Start Praxis Technik Licht mit Konzept

Licht mit Konzept

Eine neue Disziplin, die Lichtarchitektur, hat sich Mitte des 20. Jahrhunderts durchgesetzt und Einzug in Design und Raumplanung gehalten. In ausnahmslos jedem Lebensbereich sind Menschen auf Licht angewiesen. Das intelligente Zusammenspiel von Tages- und Kunstlicht bedeutet für den Menschen ein Plus an Lebensqualität und beeinflusst die Wahrnehmung positiv. Denn Licht steuert den Lebensrhythmus und ist somit eine Art Grundnahrungsmittel, ein menschliches Grundbedürfnis.

Auch in einer Zahnarztpraxis ist Licht essentiell. Das passende Lichtkonzept kann große Wirkung auf die Emotionen der Patienten haben und sich positiv auf die Stimmung und die Arbeit des Praxisteams auswirken. Trifft das Licht auf das Auge, werden darin liegende Biorezeptoren aktiviert, die hormonelle Prozesse in Gang setzen und somit Einfluss auf die Melatoninproduktion ausüben, belegt eine Studie des Jefferson Medical Colleges in Philadelphia 1). Ein niedriger Melatoninspiegel, der durch Lichteinstrahlung erzeugt wird, hellt die Stimmung auf. Ein durch Dunkelheit steigender Melatoninspiegel ruft Müdigkeit, geringere Konzentrationsfähigkeit und oftmals auch ein Unbehagen hervor. Darunter leiden der Behandler und sein Team, aber auch das Vertrauensverhältnis zum Patienten und damit letztlich die Qualität der Behandlung. Umso wichtiger ist ein durchdachtes und gutes Lichtkonzept.

Entscheidende Faktoren eines Lichtkonzepts
Da der Mensch in einem so genannten zirkadianen Rhythmus lebt, ändern sich seine Lichtbedürfnisse über den Tag verteilt. Der Tag und die Nacht sind klar eingeteilt. Das Licht und die damit zusammenhängende Beleuchtungsstärke und Lichtfarbe sind ein zuverlässiger Rhythmusgeber. Morgendliches oranges, mittägliches blaues und abendliches rotes Licht sagen dem Körper, was er zu tun hat. Ein Lichtkonzept sollte diese sich ändernden Faktoren beachten. Zudem muss die Balance zwischen Tageslicht, Behandlungsleuchte und anderen Lichtquellen im Einklang sein und an die Umgebung angepasst werden. Die Gestaltungsmöglichkeiten mit Licht sind beinahe unendlich. Umso wichtiger ist es, das Licht zu steuern.

Dr. Bernd Kottmann, Zahnarzt aus München, setzt auf Glasflächen, kleine Akzente und viel Tageslicht, die für Transparenz und klare Strukturen sorgen. Tageslichtweiß in den Behandlungsräumen und über der Einheit sorgt nahezu für hundertprozentige Farbechtheit, die die Diagnose erleichtert und so eine höherwertige Behandlung ermöglicht. Zum Ausgleich sind Empfang- und Wartebereich mit warmweißen Licht versehen. Schöne Leuchten dienen als Blickfang und wirken gleichzeitig beruhigend auf Patienten und Praxisteam. Homogene Lichtflächen an der Decke sorgen für gleichmäßige Ausleuchtung, für ein wohliges Gefühl und ergänzen das Licht der Behandlungseinheit.

LED-Leuchten, justiertes Tageslicht, ganze Deckenflächen oder einzelne intelligent platzierte Lichtquellen fördern die Ergonomie des Behandlers, seines Teams und den Patientenkomfort und unterstützen somit eine schnellere, sicherere und bessere Zahnbehandlung.

Originalbeitrag erschienen in: DSIGN. Inspirations 2017 – 2018. Wals, Salzburg: Dentsply Sirona, 2017. Copyright: Dentsply Sirona

 

 

1) Action Spectrum for Melanin Regulation in Humans: Evidence for a Novel Circadian Photoreceptor. In: The Journal of Neuroscience, Aug. 15, 2001, 21(16):6405-6412, 6411. (http://www.jneurosci.org/content/21/16/6405.full.pdf+html): „These findings open the door for optimizing the use of light in both therapeutic and architectural applications“

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten zeichnet für das Gestaltungskonzept sowie Planung und Ausführung der neuen Touristinformation in Schwäbisch Hall verantwortlich. Ziel des Konzeptes ist es, die Identität der Stadt in Raum zu übertragen und mit digitalen und analogen Inhalten erlebbar zu machen. Werte wie Ser...

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

Als Spezialisten für die Automobilbranche und Integrale Planung entwarfen ATP architekten ingenieure die neue Mercedes-Benz-Hauptniederlassung für das Gebiet Rhein-Main. Der Auftraggeber Daimler Real Estate bündelte Verkauf, Verwaltung, Service und Werkstatt von drei Standorten auf einem neuen Gewer...

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Die intelligente Revitalisierung leerstehender Gebäude gehört zu den dringlichsten Aufgaben einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dabei ist der Leerstand, der meist schon über einen längeren Zeitraum geht, ein Indikator für die Schwierigkeit der baulichen und planerischen Aufgabe. So war es auch beim...

Weitere Artikel:

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachweisverfahren der DIN-4108-2 (Wärmeschutz von Gebäuden) setzt, steht zwei Problemen gegenüber.

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fachwerkhauses miteinander vereinen. Deshalb dämmte er von innen mit einem mineralischen System in Verbindung mit silikatischen und K...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, wo Grund teuer ist und Parkplätze knapp sind. Im urbanen Raum lassen sich Parkhaussysteme selbst in schmale Baulücken einfügen.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachwei...

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fac...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, ...

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Bei vielen Schaltern stand bisher die funktionelle Komponente im Vordergrund, während das Design eher als sekundäre Komponente behandelt wurde. Das ändert sich seit einig...

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Nach seinem jüngsten Umbau reiht sich der Bodenmaiser Hof im Bayerischen Wald unter die Top-Wellnesshotels in Deutschland ein. Unter dem Motto »Stylisch Bayerisch« werden...

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Das ehemalige Werksgelände der Paulaner Bierbrauerei in der Münchner Ohlmüllerstraße wurde durch den Umzug der Produktion nach München-Langwied frei. Paulaner entschloss ...

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Reduce, Reuse, Recycle – dieser Ansatz hat nun auch die Architektur erreicht. In Dänemark hat das Architekturbüro Een til Een unter Verwendung ausschließlich biologischer...

Warme Kante Abstandhalter

Warme Kante Abstandhalter

Auf der Fensterbau Frontale 2018 werden die Diskussionen rund um Digitalisierung, Fertigungsautomation, innovative Fensterlösungen und natürlich den Dauerbrenner Energiee...

Fensterflügel komplett aus Glas

Fensterflügel komplett aus Glas

Die Clara Fenster AG beginnt das neue Jahr mit einer breit angelegten Produkteinführung. Das rahmenlose Fenster »Clara« transportiert den zentralen Produktvorteil aus Sic...

Leute, Lärm, Licht

Leute, Lärm, Licht

Jeder dritte Deutsche hat Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden, besagt eine Studie der GDV.1 Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen für die verschiedenen...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.