Start Termine Ausstellungen Wohn- und Möbelausstellung »neue räume«

Wohn- und Möbelausstellung »neue räume«

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1509/neue-raeume-13-ambiente.jpg
 

Vom 18. bis 22. November 2015 lockt die internationale Wohn- und Möbelausstellung »neue räume« Designfreunde nach Zürich. Die „neuen räume“ gehen in die achte Runde und machen auch in diesem Jahr ihrem Namen alle Ehre: Zahlreiche Highlights in Form spannender Sonderschauen – in und außerhalb der ABB-Halle –setzen sich auf neue und außergewöhnliche Weise mit Interior-Themen auseinander und eröffnen dem Besucher im wahrsten Sinne des Wortes ständig »neue räume«. Neben altbewehrten Formaten wie den »Young Labels«, »neue räume in the city« oder »swiss made« warten in diesem Jahr unter dem Titel »meuble – immeuble« vier spannende Projekte zum Thema Wohnarchitektur auf die Besucher. Zudem wird das Atelier oï mit einer »carte blanche« für Überraschungen sorgen.

meuble – immeuble
Bei den Projekten und Inszenierungen, die unter dem gemeinsamen Titel »meuble – immeuble« präsentiert werden, geht es um die Beziehung zwischen Architektur und Design. Denn Raum und Einrichtung bedingen sich gegenseitig – ohne »immeuble« kein »meuble«. Eine Installation zu den Feldhäusern in Emmen, die Schau »Raumstimmung«, die sich mit dem Wohnungsbau auf dem Zwicky-Areal bei Zürich beschäftigt sowie zwei Projekte mit studentischer Beteiligung – die Gestaltung eines Appartments im Hard Turm Park und ein Stadtplanungskonzept für Glasgow – stellen den Umgang mit dieser Wechselwirkung und die daraus resultierenden Möglichkeiten eindrucksvoll und anschaulich dar.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1509/neue-raeume-13-young-labels.jpg

Young Labels
Bereits zum dritten Mal bieten die neuen räumen Forum und Bühne für junge Talente. Ganz unbekannt sind die unter dem Titel Young Labels versammelten Jungdesigner und Hersteller jedoch nicht, und in der ABB-Halle beweisen sie auf 250 Quadratmeter, dass es sich lohnt, ihre Namen zu kennen. Von liebevoll gestaltete Zementfliesen über Lichtlösungen aus recycelten Materialien und außergewöhnlichen Kindermöbeln bis zu handgefertigten Mohair-Teppichen nach finnischer Tradition: Auf die Besucher wartet Vielversprechendes und Überraschendes von folgenden Designern und Herstellern: 2mol GmbH, Anna Saarinen, blueroom design & architektur, Famoco, Hey Sign, Imperfectdesign, Kästern’s Söhne, Klybeck, Kyburz Made, Piuric, Plattenladen, Schönstaub und Steve Léchot Luminaires.

neue räume in the city
Die 2011 und 2013 erfolgreich durchgeführte Cross-Marketingidee »neue räume in the city« in der Innenstadt wird dieses Jahr wieder aufgegriffen: Im Rahmen dieser Sonderschau werden rund 35 ausgewählte, branchenfremde Geschäfte und Gastronomiebetriebe mit beteiligten Herstellern von Möbeln, Leuchten, und Textilien zusammengebracht. Interior-Designobjekte werden in Schaufenstern, Cafés, Lounges, Innenhöfen und in weiteren außergewöhnlichen Locations inszeniert – ein Entdeckungsspaziergang durch die Innenstadt lohnt sich.

Atelier oï
Für »neue räume 2015“ präsentiert atelier oï eine Installation, die sich dem Wissen über Papier und dessen Verarbeitung widmet. Diese Arbeit folgt auf eine Reihe von Projekten, welche atelier oï aktuell in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Manufakturen in Japan realisiert.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1509/neue-raeume-13-lounge.jpg

swiss made
Auch in diesem Jahr präsentieren sich auf den neuen räumen wieder renommierte Schweizer Möbelhersteller unter dem gemeinsamen Nenner »swiss made«. Die diesjährige Sonderschau zeigt innovative Produkte mit hohem Fertigungsniveau und solidem Gebrauchswert. Welchen Stellenwert Schweizer Design auf der Welt hat, wird schnell klar, wenn man die Namen der CH-Gruppe liest. Die Firmen zählen zu den angesehensten Schweizer Herstellern und werden auf den neuen räumen von dem Designer Benjamin Thut in Szene gesetzt. Neben Klassikern und Bestsellern werden in der ABB-Halle auch aktuelle Produktneuheiten gezeigt. Mit dabei sind beispielsweise Thut Möbel, Kollektion Röthlisberger, Lehni, Seledue, Embru und Ign.Design.AG.

Form Forum
Form Forum Schweiz zeigt in der ABB-Halle eine Auswahl herausragender Produkte aus den Denk- und Handwerkstätten seiner Mitglieder. Bei den »neuen räumen 15« präsentiert der Verein Projekte aus den Bereichen Möbel, Produktdesign, Keramik, Textil, Papier, Schmuck, Metall, Glas und Holz. Das Form Forum hat sich die Förderung der zeitgenössischen und experimentellen Gestaltung auf die Fahne geschrieben. Die Mitglieder werden in ihrer Tätigkeit, in der Entwicklung ihrer gestalterischen Kompetenz, ihrer innovativen Kräfte und ihrer unternehmerischen Fähigkeiten unterstützt. Zudem verschafft der Verein ihnen durch Kooperationen – wie beispielsweise mit den »neuen räumen« – Präsenz in der Öffentlichkeit.

VSI
Der größte Verbund eidgenössischer Innenarchitekten VSI/ASAI ist während der gesamten Messezeit mit einer Beratungsstelle präsent. Mit ihrem Fachwissen und ihrer Erfahrung möchten sie den Ratsuchenden Entscheidungen erleichtern und neue Perspektiven für Bauprojekte, Umbauprojekte und Einrichtungsfragen eröffnen. Für die individuelle Beratung durch professionelle Innenarchitekten und Innenarchitektinnen wird empfohlen, die entsprechenden Unterlagen, wie z.B. Baupläne und Skizzen mitzubringen.

Termin: 18. November bis 22. November 2015

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag: 12 bis 21 Uhr
Samstag: 10 bis 21 Uhr
Sonntag: 10 bis 18 Uhr

Adresse:
ABB-Halle in Zürich-Oerlikon, Schweiz
Birchstrasse 150
8050 Zürich

Öffentliche Verkehrsmittel:
Haltestelle Bahnhof Oerlikon
S-Bahn 2, 7, 8, 16, 24; Tram 10, 11, 14; Bus 45, 62, 63, 64, 75, 80, 94; Regionalbus 768, 781
Ab Bahnhof Zürich-Oerlikon weisen Plakate den Weg zur Ausstellung

Eintritt: 25,- CHF, Studenten & Schüler 15,- CHF

NR Neue Räume AG, www.neueraeume.ch

Fotos: C. H. Unger, www.heinzunger.ch

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser zu nennen.

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 Quadratmeter Spezialgläser geliefert. Am Ende kamen 103 verschiedene Glasaufbauten und 900 unterschiedliche Glasformate zusammen, ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer regelmäßigen Entkalkung unterzogen werden.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Senden Sie mir den Newsletter der AZ/Architekturzeitung zu. Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann. Der Newsletter kann bei Bedarf Werbung von Dritten enthalten.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Tragwerke mit Nagelplattenbindern
    Tragwerke mit Nagelplattenbindern Nagelplattenbinder bilden das Gerüst des Dachtragwerks und bieten sich zur Verwirklichung selbst extrem komplexer Architekturen an. Sie sind als Bauteile…

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer...

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 ...

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Hightech-Glamour

Hightech-Glamour

Die Alucobond-Oberflächenserie »Anodized Look« setzen Architekten gerne dort ein, wo dauerhaft metallisch schimmernde Fassaden gewünscht sind. Die Aluminiumverbundplatten...

Flachdach-Ausstieg

Flachdach-Ausstieg

Seit Februar ist der neue Flachdach-Ausstieg »DRL« von FAKRO auf dem Markt. Dieser ermöglicht den Zugang zum Flachdach über das Dachgeschoss. Die Bedienung des Ausstiegs ...

Elegant und minimalistisch

Elegant und minimalistisch

Die Fassade und das Dach eines Hauses im südkoreanischen Sokcho wurden mit
einem ein Solid-Surface-Material verkleidet. Im Dialog mit der Natur verändert das Gebäude sein ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.