Start Architektur Deutschland Rathaus Bissendorf von blocher partners

Rathaus Bissendorf von blocher partners

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-1-Gesamtansicht-Rathaus-Bissendorf-mit-Kirche.jpg

Identitäten wachsen aus dem Ort und seiner Geschichte, doch mitunter braucht es eine Wendung in die Gegenwart, einen belebenden Impuls. Wie in Bissendorf, wo die Stuttgarter Architekten blocher partners mit dem neuen Rathaus eine lebendige, identitätsstiftende Ortsmitte geschaffen haben. Das ganzheitliche Konzept des Rathausneubaus wurde im Rahmen des Niedersächsischen Staatspreis für Architektur geehrt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-2-Gesamtansicht-Rathaus-Bissendorf-mit-Kirche-in-der-Dämmerung.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-3-Ansicht-Rathauskomplex-mit-Bürgergarten-und-Kirche.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-5-Gesamtansicht-Rathaus-Bissendorf-mit-Parkplatz.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-8-Ansicht-Rathaus-Bürgersaal-Bürgergarten.jpg

2013 initiierte die 15.000-Einwohner-Gemeinde Bissendorf, malerisch zwischen den Ausläufern des Wiehengebirges und des Teutoburger Waldes gelegen, einen Realisierungswettbewerb »Rathausneubau und Umfeld«. Ziel war es, dem Zentrum wieder Identität zu verleihen. Die Planer von blocher partners nahmen den Ort und seine Energie auf. Sie dachten gar nicht daran, in Konkurrenz zur katholischen Pfarrkirche St. Dionysius zu treten, die Alexander Behnes 1894-95 im neugotischen Stil errichtet hatte. Und doch setzten sie den Bürgersaal als raumbildendes Element selbstbewusst auf den Kirchplatz. Das Verwaltungsgebäude, ein gestreckter Baukörper mit flachem Satteldach, tritt dagegen zurück.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-10-Ansicht-Bürgersaal,-Rathaus,-Haus-Bissendorf-und-Kirche.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-11-Ansicht-Bürgersaal-Kirchplatz.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-12-Gesamtansicht-Kirchplatz.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-13-Ansicht-Haupteingang-Bürgersaal-Rathaus.jpg

Das Ensemble ist städtebaulich gedacht. Es bildet zwei Stadträume aus, die sich wechselseitig bedingen. Der Bürgersaal mit seinem markanten Satteldach dient dabei als Gelenk und richtet den Blick auf die Kirche. Er fasst den Kirchplatz, der so erstmals wieder als Einheit wahrgenommen werden kann. Rückwärtig, zur Wissinger Straße, liegt ein terrassierter Bürgergarten, dessen feine Bänder aus Beton den natürlichen Vorplatz bilden - eine Willkommensgeste gegenüber Besuchern.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-14-Ansicht-Rathaus-mit-Verbindungsbrücke-zu-Haus-Bissendorf.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-15-Ansicht-Rathaus-mit-Kirche.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-17-Rathaus-Fassadendetail.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-18-Bürgersaal-mit-Haupteingang.jpg

blocher partners schufen für die Bürger von Bissendorf ein lebendiges Zentrum und zugleich einen soliden Rahmen für die Politik. Sie formulierten den Bürgersaal als Archetyp: Satteldach, offenes Tragwerk und gerade vier Materialien - Eiche, Sichtbeton, Klinker und Zinkdach. Der Bürgersaal greift die Typologie des niederdeutschen Hallenhaus auf, einer Scheune mit großen Fassadenfenstern an den Giebelseiten, die als robuster Arbeitsraum dient und offen ist für ihre Umgebung.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-19-Bürgersaal-Haupteingang-und-Rathaus-in-der-Dämmerung.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-20-Seitenansicht-Bürgersaal.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-22-Bürgersaal-mit-Haupteingang.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-24-Bürgersaal,-Haupteingang-und-Rathaus.jpg

Zwölf Meter hoch geht der Blick, direkt unter den Dachstuhl. Die klare Gliederung des Innenraums unterstreicht den öffentlichen Charakter des Hauses; seine sorgfältig verarbeiteten Materialien, Sichtbeton und helle Eiche, ergänzen sich perfekt. Dann setzt die Wärme des Holzes ein, das den Raum umfließt: Eiche findet sich in Türblättern, Parkett, Fenstergewänden und Schrankverkleidungen. Schließlich blickt man hinaus, durch bodentiefe Fenster, die sich zum Platz öffnen. Hier wird nicht fern der Bürger entschieden, sondern mitten in der Gemeinschaft. Und so zeigt sich das Haus in seiner Doppelrolle: Transparenz und Offenheit sind selbstverständlich in einen Bau für die Demokratie eingeflossen, aber auch ein gutes Stück Solidität.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-25-Bürgersaal-mit-Rathaus-und-Haus-Bissendorf.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-32-Rathaus-Foyer-mit-Empfang-und-Galerie.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-33-Rathaus-Treppenhaus-und-Galerie.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-38-Bürgersaal-Seitenansicht-mit-Bestuhlung-für-die-Ratssitzung.jpg

Abends wandelt sich das Haus zum Bürgersaal für 120 Gäste, in dem Lesungen ebenso stattfinden können wie Karnevalssitzungen und Tanzabende. Die akustisch aktive Holzverkleidung sorgt für gute Nachhallzeiten, so dass sogar Konzerte stattfinden können. Das Haus dient als flexibler Rahmen. Klar, ohne spröde zu sein. Einfach, ohne karg zu wirken.

Lebt der Bürgersaal ganz von seiner Präsenz, nimmt sich das Bürogebäude für 45 Mitarbeiter bewusst zurück. Im Zweispänner findet die gesamte Verwaltung unter einem Dach zusammen. Das klassische Gebäude ist als linearer Riegel mit breiten Fluren und zentralen Wartebereichen sofort zu verstehen. Über das Foyer und eine Brücke geht es hinüber ins historische Haus Bissendorf, in dem das Trauzimmer liegt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-39-Bürgersaal-Ausschnitt-mit-Bestuhlung-für-die-Ratssitzung.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-40-Bürgersaal-mit-Veranstaltungsbestuhlung-querformat.jpg

So wenig Technik wie möglich, lautete die Devise. Gelüftet wird manuell, der ökologische Fußabdruck bleibt gering. Trotz architektonisch ansprechender Detailausbildung und langlebiger Materialien konnte das Ensemble innerhalb des relativ knappen Kostenrahmens von 3,7 Millionen Euro realisiert werden. Möglich wurde das durch ein transparentes und klares Kostenmanagement während des gesamten Projektverlaufs. Alle Planungs- und Materialentscheidungen wurden laut Projektleiter Wolfgang Mayer bezüglich der Kostenauswirkungen sorgfältig abgewogen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-42-Bürgersaal-Seitenansicht-mit-Veranstaltungsbestuhlung.jpg

Wohlfühlen braucht Miteinander. Das neue Ensemble schafft genau das - die Basis für vielfältige Aktivitäten. Es strahlt Wertigkeit aus, die über den Tag hinausgeht. Und plötzlich ist er wieder da, der funktionierende Ortskern, mitten in Bissendorf.

blocher partners, blocherpartners.com

Fotos: Christian Richters, Berlin

Materialien

Innenraum: Türblätter, Parkett Saal, Dachuntersicht, Fenstergewände, Schrankverkleidungen aus Eiche
Klinker: Hebrok, wassergestrichener Klinker
Sichtbeton: glatt, scharfkantig, naturgrau
Dach: Titanzink, vorbewittert
Fenster: Aluminium, pulverbeschichtet

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten zeichnet für das Gestaltungskonzept sowie Planung und Ausführung der neuen Touristinformation in Schwäbisch Hall verantwortlich. Ziel des Konzeptes ist es, die Identität der Stadt in Raum zu übertragen und mit digitalen und analogen Inhalten erlebbar zu machen. Werte wie Ser...

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

Als Spezialisten für die Automobilbranche und Integrale Planung entwarfen ATP architekten ingenieure die neue Mercedes-Benz-Hauptniederlassung für das Gebiet Rhein-Main. Der Auftraggeber Daimler Real Estate bündelte Verkauf, Verwaltung, Service und Werkstatt von drei Standorten auf einem neuen Gewer...

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Die intelligente Revitalisierung leerstehender Gebäude gehört zu den dringlichsten Aufgaben einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dabei ist der Leerstand, der meist schon über einen längeren Zeitraum geht, ein Indikator für die Schwierigkeit der baulichen und planerischen Aufgabe. So war es auch beim...

Weitere Artikel:

»Warme Kante« Abstandhalter

»Warme Kante« Abstandhalter

Auf der FENSTERBAU FRONTALE 2018 werden die Diskussionen rund um Digitalisierung, Fertigungsautomation, innovative Fensterlösungen und natürlich den Dauerbrenner Energieeffizienz einen breiten Raum einnehmen. Mit dem Fenster 4.0 schlägt auch die Stunde flexibler Abstandhalter, meint der »Warme Kante...

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachweisverfahren der DIN-4108-2 (Wärmeschutz von Gebäuden) setzt, steht zwei Problemen gegenüber.

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fachwerkhauses miteinander vereinen. Deshalb dämmte er von innen mit einem mineralischen System in Verbindung mit silikatischen und K...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Architekturreisen
    Architekturreisen architekturreisen.com ist die journalistisch betreute Reiseseite der Architekturjournalisten und Fachjournalisten, die sie aus den Publikationen AZ/Architekturzeitung, Baufachzeitung und ingenieurmagazin bereits…

»Warme Kante« Abstandhalter

»Warme Kante« Abstandhalter

Auf der FENSTERBAU FRONTALE 2018 werden die Diskussionen rund um Digitalisierung, Fertigungsautomation, innovative Fensterlösungen und natürlich den Dauerbrenner Energiee...

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachwei...

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fac...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, ...

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Bei vielen Schaltern stand bisher die funktionelle Komponente im Vordergrund, während das Design eher als sekundäre Komponente behandelt wurde. Das ändert sich seit einig...

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Nach seinem jüngsten Umbau reiht sich der Bodenmaiser Hof im Bayerischen Wald unter die Top-Wellnesshotels in Deutschland ein. Unter dem Motto »Stylisch Bayerisch« werden...

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Das ehemalige Werksgelände der Paulaner Bierbrauerei in der Münchner Ohlmüllerstraße wurde durch den Umzug der Produktion nach München-Langwied frei. Paulaner entschloss ...

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Reduce, Reuse, Recycle – dieser Ansatz hat nun auch die Architektur erreicht. In Dänemark hat das Architekturbüro Een til Een unter Verwendung ausschließlich biologischer...

Warme Kante Abstandhalter

Warme Kante Abstandhalter

Auf der Fensterbau Frontale 2018 werden die Diskussionen rund um Digitalisierung, Fertigungsautomation, innovative Fensterlösungen und natürlich den Dauerbrenner Energiee...

Fensterflügel komplett aus Glas

Fensterflügel komplett aus Glas

Die Clara Fenster AG beginnt das neue Jahr mit einer breit angelegten Produkteinführung. Das rahmenlose Fenster »Clara« transportiert den zentralen Produktvorteil aus Sic...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.