Anzeige AZ-A2-970x250 R7
Start Architektur Deutschland Rathaus Bissendorf von blocher partners

Rathaus Bissendorf von blocher partners

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-1-Gesamtansicht-Rathaus-Bissendorf-mit-Kirche.jpg

Identitäten wachsen aus dem Ort und seiner Geschichte, doch mitunter braucht es eine Wendung in die Gegenwart, einen belebenden Impuls. Wie in Bissendorf, wo die Stuttgarter Architekten blocher partners mit dem neuen Rathaus eine lebendige, identitätsstiftende Ortsmitte geschaffen haben. Das ganzheitliche Konzept des Rathausneubaus wurde im Rahmen des Niedersächsischen Staatspreis für Architektur geehrt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-2-Gesamtansicht-Rathaus-Bissendorf-mit-Kirche-in-der-Dämmerung.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-3-Ansicht-Rathauskomplex-mit-Bürgergarten-und-Kirche.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-5-Gesamtansicht-Rathaus-Bissendorf-mit-Parkplatz.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-8-Ansicht-Rathaus-Bürgersaal-Bürgergarten.jpg

2013 initiierte die 15.000-Einwohner-Gemeinde Bissendorf, malerisch zwischen den Ausläufern des Wiehengebirges und des Teutoburger Waldes gelegen, einen Realisierungswettbewerb »Rathausneubau und Umfeld«. Ziel war es, dem Zentrum wieder Identität zu verleihen. Die Planer von blocher partners nahmen den Ort und seine Energie auf. Sie dachten gar nicht daran, in Konkurrenz zur katholischen Pfarrkirche St. Dionysius zu treten, die Alexander Behnes 1894-95 im neugotischen Stil errichtet hatte. Und doch setzten sie den Bürgersaal als raumbildendes Element selbstbewusst auf den Kirchplatz. Das Verwaltungsgebäude, ein gestreckter Baukörper mit flachem Satteldach, tritt dagegen zurück.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-10-Ansicht-Bürgersaal,-Rathaus,-Haus-Bissendorf-und-Kirche.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-11-Ansicht-Bürgersaal-Kirchplatz.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-12-Gesamtansicht-Kirchplatz.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-13-Ansicht-Haupteingang-Bürgersaal-Rathaus.jpg

Das Ensemble ist städtebaulich gedacht. Es bildet zwei Stadträume aus, die sich wechselseitig bedingen. Der Bürgersaal mit seinem markanten Satteldach dient dabei als Gelenk und richtet den Blick auf die Kirche. Er fasst den Kirchplatz, der so erstmals wieder als Einheit wahrgenommen werden kann. Rückwärtig, zur Wissinger Straße, liegt ein terrassierter Bürgergarten, dessen feine Bänder aus Beton den natürlichen Vorplatz bilden - eine Willkommensgeste gegenüber Besuchern.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-14-Ansicht-Rathaus-mit-Verbindungsbrücke-zu-Haus-Bissendorf.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-15-Ansicht-Rathaus-mit-Kirche.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-17-Rathaus-Fassadendetail.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-18-Bürgersaal-mit-Haupteingang.jpg

blocher partners schufen für die Bürger von Bissendorf ein lebendiges Zentrum und zugleich einen soliden Rahmen für die Politik. Sie formulierten den Bürgersaal als Archetyp: Satteldach, offenes Tragwerk und gerade vier Materialien - Eiche, Sichtbeton, Klinker und Zinkdach. Der Bürgersaal greift die Typologie des niederdeutschen Hallenhaus auf, einer Scheune mit großen Fassadenfenstern an den Giebelseiten, die als robuster Arbeitsraum dient und offen ist für ihre Umgebung.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-19-Bürgersaal-Haupteingang-und-Rathaus-in-der-Dämmerung.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-20-Seitenansicht-Bürgersaal.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-22-Bürgersaal-mit-Haupteingang.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-24-Bürgersaal,-Haupteingang-und-Rathaus.jpg

Zwölf Meter hoch geht der Blick, direkt unter den Dachstuhl. Die klare Gliederung des Innenraums unterstreicht den öffentlichen Charakter des Hauses; seine sorgfältig verarbeiteten Materialien, Sichtbeton und helle Eiche, ergänzen sich perfekt. Dann setzt die Wärme des Holzes ein, das den Raum umfließt: Eiche findet sich in Türblättern, Parkett, Fenstergewänden und Schrankverkleidungen. Schließlich blickt man hinaus, durch bodentiefe Fenster, die sich zum Platz öffnen. Hier wird nicht fern der Bürger entschieden, sondern mitten in der Gemeinschaft. Und so zeigt sich das Haus in seiner Doppelrolle: Transparenz und Offenheit sind selbstverständlich in einen Bau für die Demokratie eingeflossen, aber auch ein gutes Stück Solidität.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-25-Bürgersaal-mit-Rathaus-und-Haus-Bissendorf.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-32-Rathaus-Foyer-mit-Empfang-und-Galerie.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-33-Rathaus-Treppenhaus-und-Galerie.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-38-Bürgersaal-Seitenansicht-mit-Bestuhlung-für-die-Ratssitzung.jpg

Abends wandelt sich das Haus zum Bürgersaal für 120 Gäste, in dem Lesungen ebenso stattfinden können wie Karnevalssitzungen und Tanzabende. Die akustisch aktive Holzverkleidung sorgt für gute Nachhallzeiten, so dass sogar Konzerte stattfinden können. Das Haus dient als flexibler Rahmen. Klar, ohne spröde zu sein. Einfach, ohne karg zu wirken.

Lebt der Bürgersaal ganz von seiner Präsenz, nimmt sich das Bürogebäude für 45 Mitarbeiter bewusst zurück. Im Zweispänner findet die gesamte Verwaltung unter einem Dach zusammen. Das klassische Gebäude ist als linearer Riegel mit breiten Fluren und zentralen Wartebereichen sofort zu verstehen. Über das Foyer und eine Brücke geht es hinüber ins historische Haus Bissendorf, in dem das Trauzimmer liegt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-39-Bürgersaal-Ausschnitt-mit-Bestuhlung-für-die-Ratssitzung.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-40-Bürgersaal-mit-Veranstaltungsbestuhlung-querformat.jpg

So wenig Technik wie möglich, lautete die Devise. Gelüftet wird manuell, der ökologische Fußabdruck bleibt gering. Trotz architektonisch ansprechender Detailausbildung und langlebiger Materialien konnte das Ensemble innerhalb des relativ knappen Kostenrahmens von 3,7 Millionen Euro realisiert werden. Möglich wurde das durch ein transparentes und klares Kostenmanagement während des gesamten Projektverlaufs. Alle Planungs- und Materialentscheidungen wurden laut Projektleiter Wolfgang Mayer bezüglich der Kostenauswirkungen sorgfältig abgewogen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1702/blocher-partners-42-Bürgersaal-Seitenansicht-mit-Veranstaltungsbestuhlung.jpg

Wohlfühlen braucht Miteinander. Das neue Ensemble schafft genau das - die Basis für vielfältige Aktivitäten. Es strahlt Wertigkeit aus, die über den Tag hinausgeht. Und plötzlich ist er wieder da, der funktionierende Ortskern, mitten in Bissendorf.

blocher partners, blocherpartners.com

Fotos: Christian Richters, Berlin

Materialien

Innenraum: Türblätter, Parkett Saal, Dachuntersicht, Fenstergewände, Schrankverkleidungen aus Eiche
Klinker: Hebrok, wassergestrichener Klinker
Sichtbeton: glatt, scharfkantig, naturgrau
Dach: Titanzink, vorbewittert
Fenster: Aluminium, pulverbeschichtet

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Das Bezirksamt Berlin-Neukölln hat die Gefahr in der rund 22 Jahre alten Dreifeldsporthalle im Werner-Seelenbinder-Sportpark rechtzeitig erkannt: Durch lange und groß dimensionierte  Rohrleitungen und veränderte Nutzungsgewohnheiten in den Sanitärbereichen besteht erhöhte Verkeimungsgefahr für ...

Alles andere als oberflächlich!

Alles andere als oberflächlich!

Lange Zeit galt Putz als altmodisch und wurde häufig nur als B-Variante der möglichen Gestaltungsoptionen gesehen. Innovative Gebäudeinterpretationen plante man vorwiegend in anderen Werkstoffen. Warum? Vermutlich werden Putzfassaden allgemein als etwas Tradiertes und Solides wahrgenommen und stehen...

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Baukörper, bei denen fast jede Ecke anders ist, sind eine Seltenheit. Eine davon findet sich mit dem Neubau des Forschungszentrums für Systembiologie der Otto-von-Guericke-Universität seit Oktober 2016 in Magdeburg. In dem viergeschossigen Gebäude arbeiten rund 180 Mitarbeiter und Wissenschaftler au...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Just/Burgeff Architekten
    Just/Burgeff Architekten Just / Burgeff Architekten aus Frankfurt geht es um das Entfalten von architektonischen und städtebaulichen Potentialen. Um eine maßgeschneiderte, nachhaltige…

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Das Bezirksamt Berlin-Neukölln hat die Gefahr in der rund 22 Jahre alten Dreifeldsporthalle im Werner-Seelenbinder-Sportpark rechtzeitig erkannt: Durch lange und groß dim...

Alles andere als oberflächlich!

Alles andere als oberflächlich!

Lange Zeit galt Putz als altmodisch und wurde häufig nur als B-Variante der möglichen Gestaltungsoptionen gesehen. Innovative Gebäudeinterpretationen plante man vorwiegen...

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Baukörper, bei denen fast jede Ecke anders ist, sind eine Seltenheit. Eine davon findet sich mit dem Neubau des Forschungszentrums für Systembiologie der Otto-von-Guerick...

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer...

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 ...

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.