Start Architektur Deutschland Frankfurts neues Innenstadtquartier entsteht in Zusammenarbeit von UNStudio und HPP

Frankfurts neues Innenstadtquartier entsteht in Zusammenarbeit von UNStudio und HPP

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1802/unstudio-hpp-01-four-frankfurt.jpg
 

Zur Realisierung des Projekts FOUR Frankfurt wurde die Arbeitsgemeinschaft UNS + HPP gebildet. Frankfurts neues Innenstadtquartier, entworfen von UNStudio, entsteht auf einem ehemaligen Bank-Areal zwischen Junghofstraße und Großer Gallusstraße. Das Ensemble aus vier neuen Hochhaustürmen mit bis zu 228 Metern Höhe verändert nicht nur die Skyline der Stadt nachhaltig, sondern setzt einen neuen Lebensmittelpunkt für die Bewohner im Herzen der City. Zwischen den Türmen entstehen neue Straßen, die ein vielseitiges und pulsierendes Innenstadtviertel schaffen.

Das Projekt FOUR Frankfurt öffnet ein seit 45 Jahren unzugängliches Areal mit einem europaweit einzigartigen Nutzungskonzept und schafft neue verbindende Wege in der Innenstadt. Starke Durchmischung von Wohnungen, Büros, Hotelnutzung und Gewerbeflächen ermöglichen ein lebendiges Angebot für die Stadt und ihre Bewohner. Das Projekt liefert damit einen entscheidenden Beitrag zur Stadterneuerung und für die Zukunft Frankfurts. »Die Zukunft der Stadt wird sich ihrem Zentrum zuwenden und der Entwurf des FOUR-Projekts betont und ermöglicht dies. Durch das Verschieben konventioneller Grenzen zwischen Arbeit, Freizeit, Mobilität und Lebensqualität machen wir Frankfurt einmal mehr zum Trendsetter«, beschreibt Christian Veddeler, Director und Senior Architect bei UNStudio.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1802/unstudio-hpp-02-four-frankfurt.jpg

Realisiert wird das Projekt von der Grundstücksentwicklungsgesellschaft Groß & Partner, die das entsprechende Grundstück im Jahr 2015 erworben hatte. Die Verträge zur Zusammenarbeit von UNS + HPP als gleichgewichtete Arbeitsgemeinschaft wurden im November 2017 mit dem Ziel einer erfolgreichen Umsetzung des Bauvorhabens unterzeichnet. »UNStudio und HPP bringen in die Zusammenarbeit langjährige Erfahrung in der Umsetzung von Großprojekten und damit einhergehende Kompetenzen in Bezug auf Gestaltungsanspruch sowie Abläufe BIM-basierter Planung und komplexer Ausführungsprozesse ein«, erläutert Werner Sübai, verantwortlicher Gesellschafter bei HPP. Im Zuge des Großprojektes FOUR Frankfurt richten UNStudio und HPP ihren Bürostandort im Frankfurter Westend neu ein.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1802/unstudio-hpp-03-four-frankfurt.jpg

Der Entwurf des Amsterdamer Büros UNStudio resultierte aus einem Anfang 2017 von Groß & Partner ausgelobten Realisierungswettbewerb, in dem sich das Büro gegen zehn weitere internationale Teilnehmer durchsetzen konnte. Vorangegangen war ein städtebaulicher Wettbewerb zur Neugestaltung des 16.000 Quadratmeter großen Areals, den das Büro ebenfalls bereits für sich entschieden hatte. Die besondere Qualität des Quartiers liegt laut der Beurteilung durch das Preisgericht in seiner öffentlichen Erschließung und Aufenthaltsqualität. Es entstehen verbindende Plätze, begehbare Dachflächen, Wege und Passagen. »FOUR Frankfurt verdichtet sowohl die Skyline als auch das städtische Gefüge Frankfurts mit vielfältigen Angeboten für städtisches Leben«, so Joachim H. Faust, Geschäftsführender Gesellschafter bei HPP.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1802/unstudio-hpp-04-four-frankfurt.jpg

Das neue Hochhausensemble integriert sich in die gewachsene Stadtstruktur, indem es die denkmalgeschützten Fassaden der Junghofstraße konzeptionell einbindet und ein mehrgeschossiges Sockelgebäude zum verbindenden Element des gesamten Areals werden lässt. Der bestehende Gebäuderiegel wird lokal geöffnet, um auch umliegende Wegebeziehungen zu stärken und eine hohe Durchlässigkeit zu gewähren.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1802/unstudio-hpp-05-four-frankfurt.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1802/unstudio-hpp-06-four-frankfurt.jpg

Mit 50 Prozent Büroflächen, 30 Prozent Wohnraum sowie Einzelhandel, Gastronomie und Hotels entsteht ein gemischt genutztes und heterogenes Quartier. »FOUR Frankfurt entsteht in aller erster Linie für die Bewohner Frankfurts. Denn nicht nur die Skyline der Stadt wird verändert, das Projekt trägt zur Lebendigkeit Frankfurts bei. Da Frankfurt auf der europäischen Bühne eine immer größere Rolle spielen wird, ist die städtebauliche Entwicklung von besonderer Bedeutung. Für UNStudio und unseren neuen Partner HPP eine fantastische Gelegenheit, einen Beitrag zum urbanen Wandel zu leisten«, erklärt Ben van Berkel, Gründer und leitender Architekt von UNStudio.

www.4frankfurt.de/de/home/

UNStudio, www.unstudio.com

HPP, www.hpp.com

Projekt: FOUR Frankfurt
Standort: Frankfurt
Bauherr: Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, Frankfurt
Entwurf: UNStudio, Amsterdam
Planung & Umsetzung: ARGE UNS + HPP
Gesamtareal: 16.000 m²
BGF: 219.000m²
Baubeginn: 2017
Fertigstellung: vorauss. 2023

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten zeichnet für das Gestaltungskonzept sowie Planung und Ausführung der neuen Touristinformation in Schwäbisch Hall verantwortlich. Ziel des Konzeptes ist es, die Identität der Stadt in Raum zu übertragen und mit digitalen und analogen Inhalten erlebbar zu machen. Werte wie Ser...

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

Als Spezialisten für die Automobilbranche und Integrale Planung entwarfen ATP architekten ingenieure die neue Mercedes-Benz-Hauptniederlassung für das Gebiet Rhein-Main. Der Auftraggeber Daimler Real Estate bündelte Verkauf, Verwaltung, Service und Werkstatt von drei Standorten auf einem neuen Gewer...

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Die intelligente Revitalisierung leerstehender Gebäude gehört zu den dringlichsten Aufgaben einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dabei ist der Leerstand, der meist schon über einen längeren Zeitraum geht, ein Indikator für die Schwierigkeit der baulichen und planerischen Aufgabe. So war es auch beim...

Weitere Artikel:

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachweisverfahren der DIN-4108-2 (Wärmeschutz von Gebäuden) setzt, steht zwei Problemen gegenüber.

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fachwerkhauses miteinander vereinen. Deshalb dämmte er von innen mit einem mineralischen System in Verbindung mit silikatischen und K...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, wo Grund teuer ist und Parkplätze knapp sind. Im urbanen Raum lassen sich Parkhaussysteme selbst in schmale Baulücken einfügen.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Architekturreisen
    Architekturreisen architekturreisen.com ist die journalistisch betreute Reiseseite der Architekturjournalisten und Fachjournalisten, die sie aus den Publikationen AZ/Architekturzeitung, Baufachzeitung und ingenieurmagazin bereits…

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachwei...

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fac...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, ...

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Bei vielen Schaltern stand bisher die funktionelle Komponente im Vordergrund, während das Design eher als sekundäre Komponente behandelt wurde. Das ändert sich seit einig...

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Nach seinem jüngsten Umbau reiht sich der Bodenmaiser Hof im Bayerischen Wald unter die Top-Wellnesshotels in Deutschland ein. Unter dem Motto »Stylisch Bayerisch« werden...

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Das ehemalige Werksgelände der Paulaner Bierbrauerei in der Münchner Ohlmüllerstraße wurde durch den Umzug der Produktion nach München-Langwied frei. Paulaner entschloss ...

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Reduce, Reuse, Recycle – dieser Ansatz hat nun auch die Architektur erreicht. In Dänemark hat das Architekturbüro Een til Een unter Verwendung ausschließlich biologischer...

Warme Kante Abstandhalter

Warme Kante Abstandhalter

Auf der Fensterbau Frontale 2018 werden die Diskussionen rund um Digitalisierung, Fertigungsautomation, innovative Fensterlösungen und natürlich den Dauerbrenner Energiee...

Fensterflügel komplett aus Glas

Fensterflügel komplett aus Glas

Die Clara Fenster AG beginnt das neue Jahr mit einer breit angelegten Produkteinführung. Das rahmenlose Fenster »Clara« transportiert den zentralen Produktvorteil aus Sic...

Leute, Lärm, Licht

Leute, Lärm, Licht

Jeder dritte Deutsche hat Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden, besagt eine Studie der GDV.1 Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen für die verschiedenen...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.