Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Architektur International Pariser Sinnlichkeit garniert mit fernöstlicher Exotik

Pariser Sinnlichkeit garniert mit fernöstlicher Exotik

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-03.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-05.jpg
Die Erläuterungen, die die Architekten des Pariser Büros Jouin Manku zu ihrem Ende 2008 fertig gestellten Restaurant »Oth Sombath« verfassten, klingen verheißungsvoll. Zwei Jahre hat das Team um Patrick Jouin und Sanjit Manku daran getüfelt, in Paris ein Restaurant für den thailändischen Spitzenkoch Oth Sombath zu entwerfen und umzusetzen.

Keine leichte Aufgabe – galt es doch, die thailändische Küche mit den Einflüssen der französischen Hauptstadt zu verbinden. Man habe sich tief in die thailändischen Traditionen und die Kultur der Farben, Rhythmen, Volumen und des Lichts hineinversetzt, berichten die Architekten. Diese Erfahrungen sollten in die Architektur des Innenraums Einzug halten, allerdings in einer modernen Interpretation, als zeitgemäße Antwort auf die Lokalität des Restaurants: das schicke Paris. Sanfte Linien und geschmeidige Kurven, Sinnlichkeit und Exotik an einem Ort verschmolzen und im Restaurant »Oth Sombath« Gestalt annehmend, so lautet die leicht pathetisch angehauchte Darstellung des innenarchitektonischen Gestaltungskonzeptes.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-07.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-10.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-01.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-12.jpg
Bei solch hochgesteckten gestalterischen Zielen schaut man sich das fertige »Oth Sombath« dann doch gleich etwas näher und sicher auch kritischer an. Aber der genaue Blick enttäuscht nicht: Entstanden ist eine 400 Quadratmeter große »Bühne« für die speisespektakulären Auftritte des Küchenchefs, die bis zu 80 Gourmets unterhalten und verzücken sollen. Dafür stehen Sombath und seinen Gästen eine Bar sowie drei Speiseräume zur Verfügung, die von den Architekten alle unterschiedlich gestaltet wurden und für »Privatvorstellungen« auch separiert werden können. Hier fließen nun die Erfahrungen aus Studien thailändischer Kultur und Tradition mit ein. Farben und Materialien wurden sorgfältig ausgewählt: schillerndes Gold, kräftiges Safran und Orange, elegante Cremetöne, geschmeidiges Leder und dunkle Holzböden – eine Reminiszenz an die prachtvollen Tempel Thailands. Die geschwungene Treppe, die die drei Speiseräume verbindet, erinnert an den runden Rücken eines Drachen. Im Eingangsbereich wurden goldene Blätter wie ein Sammelsurium kleiner Zettel an die Wand geheftet, als Symbol für die vielen Papierstücke, die auf den Statuen in den Tempeln befestigt werden.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-13.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-02.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-15.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-04.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-09.jpg

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0904/eric-oth-sombath-06.jpg
 
Neue Leuchten wurden entworfen, raumteilende Elemente aus langen Glasröhren für die Treppen entwickelt, die Architekten versuchten in jedes Detail ein bisschen die Pracht des alten Königreichs Siam zu legen. Alles sehr dezent und minimalistisch mit nur sehr diskreten Anspielungen auf Asien. Und dazu noch ein Hauch Paris, widergespiegelt zum Beispiel in den feinen Cremetönen eines Speisezimmers, das an einen herrschaftlichen Salon erinnert. Aber auch ein bisschen »Seventies-Style« im orangefarbenen Raum mit Ufo-Leuchten und Kunststoffmobiliar. Eine wirklich spannende Mixtur.

Eben genau so, wie der Chefkoch auch seine Gerichte sieht. Er kreiert aus alten traditionellen Gerichten Thailands neue Gaumenschmeichler, er vermischt asiatische und europäische Einflüsse, reichert die ursprünglichen Thai-Speisen mit Gewürzen, Kräutern und anderen Ingredienzien aus aller Welt an, um so neue Interpretationen klassischer Gerichte zu schaffen.
Bleibt also nur, schnell nach Paris zu fahren und sich von den Kochkünsten des thailändischen Küchenvirtuosen in diese schillernde euro-asiatische Kulisse entführen zu lassen.



Autorin: Alexandra Goebel, kontakt|raum - Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing in Architektur und Bauwesen, www.kontaktraum.com

Eduard’s – Lifestyle-Bar von DIA – Dittel Architekten

Eduard’s – Lifestyle-Bar von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten entwickelt das Gastronomie-Design sowie Name und Corporate Design der Bar Eduard’s und verantwortet die Ausführung im Dorotheen Quartier in Stuttgart. Benannt nach dem Breuninger-Gründer setzt die neue Lifestyle-Bar ein klares Statement im neuen Viertel.

Enso Sushi & Grill von DIA – Dittel Architekten

Enso Sushi & Grill von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten gestaltet und realisiert die Gastronomie Enso Sushi & Grill in exponierter Lage im Dorotheen Quartier in Stuttgart. Das moderne Design ist anspruchsvoll und kreativ wie die asiatisch-europäische Fusion-Küche. Die Neuinterpretation traditioneller Architekturelemente Asien...

Wohnflächen statt Büroflächen

Wohnflächen statt Büroflächen

Um an Standorten, die scheinbar nur für Büroflächen geeignet sind, attraktiven Wohnraum zu schaffen, bedarf es besonderer Konzepte. Ein solches hat das Stuttgarter Architekturbüro Frank Ludwig für die Stuttgarter Olgastraße 87 entworfen: An der belebten innerstädtischen Straße im Zentrum der Schwabe...

Weitere Artikel:

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Es ist ein eigenwilliges Gebäude, das 1967 nach dem Entwurf des Architekten Wolfgang Döring in nur sechs Tagen auf einem Erbpachtgrundstück der Elly-Hölterhoff-Böcking-Stiftung der Uni Bonn errichtet wurde. Bemerkenswert sind nicht nur das ungewöhnliche Äußere und die beispiellos kurze Bauzeit, in d...

Oberflächentrends bei Innentüren

Oberflächentrends bei Innentüren

Die heutigen Sortimentsdimensionen des Bauens und Planens verlangen nach strukturierten Lösungen für Oberflächen wie beispielsweise bei Innentüren. Aufgrund des Überangebots an industriellen Produkten besteht seitens vieler Architekten und Fachplaner ein zunehmend größerer Orientierungs- und Navigat...

Frischer Wind fürs Flachdach

Frischer Wind fürs Flachdach

Ist die Dampfsperre auch wirklich trocken? Der neue »SitaVent Revision« erlaubt jederzeit einen prüfenden Blick auf den Status unterhalb der Wärmedämmung. Immer wieder vom Markt gefordert, entwickelte Sita das neue Revisionsbauteil auf Basis des »SitaVent Kaltdachlüfters« mit PE-Rohr, Grundplatte un...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Just/Burgeff Architekten
    Just/Burgeff Architekten Just / Burgeff Architekten aus Frankfurt geht es um das Entfalten von architektonischen und städtebaulichen Potentialen. Um eine maßgeschneiderte, nachhaltige…

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Es ist ein eigenwilliges Gebäude, das 1967 nach dem Entwurf des Architekten Wolfgang Döring in nur sechs Tagen auf einem Erbpachtgrundstück der Elly-Hölterhoff-Böcking-St...

Oberflächentrends bei Innentüren

Oberflächentrends bei Innentüren

Die heutigen Sortimentsdimensionen des Bauens und Planens verlangen nach strukturierten Lösungen für Oberflächen wie beispielsweise bei Innentüren. Aufgrund des Überangeb...

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Der Keukenhof in Lisse bei Amsterdam ist das internationale Schaufenster der niederländischen Blumenzucht. In den acht Wochen von Anfang März bis Mitte Mai wird dort geze...

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Der Baustoffhersteller Heidelberger Kalksandstein hat technische Grenzen zugunsten des Designs erweitert. Das Produktionsverfahren der Kalksandsteine unterstützt nun den ...

Frischer Wind fürs Flachdach

Frischer Wind fürs Flachdach

Ist die Dampfsperre auch wirklich trocken? Der neue »SitaVent Revision« erlaubt jederzeit einen prüfenden Blick auf den Status unterhalb der Wärmedämmung. Immer wieder vo...

Keramik für dünnwandige Waschtische

Keramik für dünnwandige Waschtische

TOTO verfügt über ein breit gefächertes Angebot an Sanitärkeramik und insbesondere an Waschtischen, die universell einsetzbar sind. Als herausragende Eigenschaften gelten...

Farbige Fassadenbahn

Farbige Fassadenbahn

In der völlig neu entwickelten, diffusionsoffenen, dauerhaft UV-stabile Fassadenbahn »Ampatop F Color« haben die Beschichtungsspezialisten eine Vielzahl an bauphysikalisc...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Das zweigeschossige Haus von Melanie und Maik Westphal fügt sich ausgesprochen harmonisch in das 823 Quadratmeter große Hanggrundstück ein. Vorab hatten sie das mit zahlr...

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

HKA Hastrich Keuthage Architekten entwickelten für das Projekt »PolygonGarden« eine lange Glasfassade, deren Faltung eine interessant belebte Straßensilhouette erzeugt. D...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.