Start Architektur International Bauen mit eingepackter Luft

Bauen mit eingepackter Luft

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0906/selective_insulation0906-02.jpg
»Selective Insulation« ist ein Gastkünstleratelier einer zeitgenössischen Kunststiftung in Hexham, England. Die Einrichtung ist in einem denkmalgeschützten viktorianischen Schulbau aus dem Jahre 1841 untergebracht. Für das nicht wärmegedämmte denkmalgeschützte Gebäude betragen die Heizkosten, will man heutigen Komfortanforderungen entsprechen, circa 40 Prozent der gesamten laufenden Energiekosten.

Ein konventioneller Lösungsansatz für eine thermische Sanierung wäre natürlich eine innenliegende Perimeterdämmung, dadurch wäre eine gleichmäßig verteilte angenehme Temperatur über den gesamten Raum zu erreichen. Eine solche Sanierungsmaßnahme hätte jedoch die gesamte Speichermasse und auch die Haptik der massiven Steinwände aufgehoben.

Die Berliner Architekten Stephanie Davidson und Georg Rafailidis stellten sich die Frage, auf welche Weise das Prinzip der »Wärmedämmung» strategischer eingesetzt werden kann.

Welche formalen Konsequenzen kann »Wärmedämmen« beinhalten? Kann eine Wärmedämmung raumbildend wirken und gar den Innenraum organisieren?

Anstelle einer gleichmäßigen, räumlich freien Temperaturverteilung definiert »Selective Insulation« kompakte Volumen die in den kalten Monaten beheizt sein sollen. Daraus ergeben sich warme »Raumtaschen« innerhalb eines nicht gedämmten Bestandes.

Die Form der gedämmten Raumtasche ergibt sich aus dem geforderten Programm an einen Künstlerarbeitsplatz. Dieser erfordert einen Schreibtisch für zwei Personen mit Ablagemöglichkeit, einen Eingang und einen Zugang zum Fenster. Die drei Elemente sind als statische Anker so positioniert, dass sie eine Grundfläche von 4 Quadratmeter aufspannen.

Durch das direkte Verbinden der äußeren Raumpunkte dieser 3 Elemente (»connect-the-dots«) ergibt sich die Form des minimal zu beheizenden Raumvolumens. Zwei Bahnen wärmedämmender lichtfester Luftpolsterfolie, wie sie zur Isolierung von Gewächshäusern und als Verpackungsmaterial verwendet wird, umhüllen diese Form.

Die Konstruktion ist als Raum-im-Raum in das 66 Quadratmeter große Atelier eingefügt um temperaturspezifische Räume für verschiedene Tätigkeiten anzubieten: Das gedämmte Raumvolumen ist für sitzende Tätigkeiten reserviert und der entstehende Perimeterraum zwischen der Luftpolsterfolie und den bestehenden Mauern für körperlich aktive Arbeiten.

Davidson Rafailidis, www.davidsonrafailidis.net

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0906/selective_insulation0906-03.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0906/selective_insulation0906-04.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0906/selective_insulation0906-05.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0906/selective_insulation0906-06.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0906/selective_insulation0906-07.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0906/selective_insulation0906-08.jpg

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Nachdem das Frankfurter Büro Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur für den Grand Tower bereits den European Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus Deutschlands erhielt, bekam das Gebäude vor wenigen Tagen in London nun auch den International Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus in ganz...

Weitere Artikel:

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geometrisch gestaltet greift greift das WC auf die bekannten TOTO Hygiene-Technologien zurück.

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhnliche Architektur ohne das traditionelle Klassenzimmer von gängigen Bildungseinrichtungen ab, sondern auch durch seine innovativen...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern, ist Teil dieser Kultur. Das japanische Unternehmen TOTO hat Duschsysteme entwickelt, die ein Wohlgefühl ...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Just/Burgeff Architekten
    Just/Burgeff Architekten Just / Burgeff Architekten aus Frankfurt geht es um das Entfalten von architektonischen und städtebaulichen Potentialen. Um eine maßgeschneiderte, nachhaltige…

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.