Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Magazin Studentenwettbewerb Gewinner des 5. Baumeister Studentenwettbewerb

Gewinner des 5. Baumeister Studentenwettbewerb

Baumeister Studentenwettbewerb 

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1404/architekturzeitschrift-baumeister-1.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1404/architekturzeitschrift-baumeister-2.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1404/architekturzeitschrift-baumeister-3.jpg

Unter dem Motto »Das ist ja die Höhe!« stand der 5. Baumeister Studentenwettbewerb, den die Architekturzeitschrift Baumeister mit Hauptsponsor Nemetschek Allplan ausgelobt hatte. Im Wintersemester 2013/2014 sollten sich die Studenten mit dem Architekturbestand auseinandersetzen und Aufstockungs-Vorschläge ausarbeiten. Die Jury hat nun aus einer Auswahl von 33 eingereichten Arbeiten zwei Entwürfe der RWTH Aachen sowie einen Entwurf der TU München gekürt. Die Auszeichnungen sind mit je 1.500 Euro dotiert.

Potenziale bestehender Architektur erkennen und nutzen
Aufstocken und Erweitern – dieser Auftrag sollte an einem frei gewählten Gebäude schlüssig argumentiert und die Verbesserungen mit einem Entwurf belegt werden. 266 Studenten von 16 Hochschulen haben sich der Herausforderung gestellt. Da die Aufgabenstellung nicht ortsbezogen war, konnte sie von jeder Hochschule individuell interpretiert werden. Die Teilnehmer mussten einen Bestand finden, den sie nach städtebaulichen, ökonomischen oder ästhetischen Kriterien durch Aufstockung aufwerten wollten. Es ging also um das Erkennen von Potenzialen bestehender Architektur. Anschließend sollte das Bauwerk ergänzt, verändert, bzw. Teile entfernt werden.

Die Jury bestand aus: Juryvorsitzender Dr. Matthias Castorph (Götz Castorph Architekten und Stadtplaner); Philipp Auer (Auer+Weber+Assoziierte); Susanna Knopp (4architekten); Lorenz Lachauer (Nemetschek Allplan Systems); Mauritz Lüps (Atelier Lüps); Sabine Schneider (Baumeister). In diesem Jahr haben sich die Preisrichter gegen eine Rangfolge der Gewinner entschieden. Stattdessen hoben sie jene Aspekte der Sieger-Arbeiten hervor, die sie für besonders gelungen hielten.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1404/architekturzeitschrift-baumeister-Plan-Preistraeger_Haber_RWTH-Aachen.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1404/architekturzeitschrift-baumeister-Plan-Preistraeger_Knueppe_RWTH-Aachen.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1404/architekturzeitschrift-baumeister-Plan-Preistraeger_Krubasik_Munzig_Trojer_TU-Muenchen.jpg

Die Preisträger sind:
Kategorie »Wohnen«: Barbara Trojer, Markus Munzig, Cosima Krubasik von der Technischen Universität München für »Drei Häuser unter einem Dach«
Kategorie »Öffentliches Bauen«: Patrick Knüppe von der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen für »Kurienhaus am Roncalliplatz in Köln«
Kategorie »Konversion«: Thomas Haber von der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen für »Tauchbunker«

Eine Anerkennung und ein Preisgeld in Höhe von jeweils 250 Euro erhalten:
- Janna Lane und Jan Hendrik Lorenzen, Fachhochschule Lübeck für »Lagerschuppen auf der Lübecker Wallhalbinsel«
- Felix Broer, Fachhochschule Dortmund für »Kunstbunker am Phönix-See«
- Ömer Acar und Xi Li, Technische Universität Berlin für »Herberge auf dem Müggelturmareal in Köpenick«

Der Baumeister Studentenwettbewerb wird von Nemetschek Allplan kontinuierlich gefördert. Er bildet seit fünf Jahren in Folge ab, was an deutschen Architekturhochschulen gelehrt und geleistet wird. Dabei messen sich Bachelor- mit Master-Studenten und Fachhochschulen mit Universitäten. Betreut werden sie von Dozenten, die nach unterschiedlichsten Lehrmethoden arbeiten.

Bis zum 13. Mai 2014 sind die prämierten Arbeiten in einer Ausstellung im Foyer des Nemetschek Hauses in München zu sehen.

Nemetschek Allplan Systems GmbH, Konrad-Zuse-Platz 1, 81829 München

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Weitere Artikel:

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in sich geschlossenen städtebaulichen Ensemble fügen: Dieses Konzept wurde von Aicher + Hautmann Architekten und Loebermann + Bandlo...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hohen Bedienkomfort, sehr gute Leistungsdaten und ist in Deutschland zugelassen.

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die Räume darin. Besonderes Glück mit dem dritten Lehrer haben die Schülerinnen und Schüler des traditionsreichen Clavius-Gymnasiums in...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hoh...

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die R...

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Im Gegensatz zu normalen Muffenrohren, die einfach aufgesteckt werden, bringt ein neues PE-Anschlussrohr mehr Anschlusssicherheit. Dafür sorgt unter anderem die integrier...

Tageslichtmanagement 4.0

Tageslichtmanagement 4.0

Schaltbare, energieeffiziente Fassadengläser als Sonnenschutz sind ein wichtiges Thema auf der glasstec in Düsseldorf. Halio International S. A. zeigt sein Tageslicht-Man...

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Arch...

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestalte...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu san...

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.