Anzeige AZ-A2-728x90
Start Innovation Dach Adapterkranz für die Montage eines Flachdach-Fenster

Adapterkranz für die Montage eines Flachdach-Fenster

Mit dem neuen Adapterkranz-Set bestehend aus zwei Adapterkränzen (ZCE) mit einer Höhe von jeweils 15 Zentimetern können Handwerker noch flexibler auf spezielle Einbausituationen reagieren und eine Gesamthöhe inkl. Flachdach-Fenster von 45 Zentimetern erreichen. Foto: VELUX Deutschland GmbH

Mit einer neuen Adapterkranzlösung für die fachgerechte Montage des Flachdach-Fensters bis zu einer Gesamthöhe von 45 Zentimetern erweitert Velux ab März 2014 sein Flachdach-Zubehör. Ab April erhalten zudem serienmäßig alle Käufer der Elektroausführung das »Velux Integra Control Pad« für die Bedienung. In der Anwendung ist die Funksteuerung so selbsterklärend zu bedienen wie ein Smartphone und ermöglicht mit voreingestellten Wohnprogrammen einen einfachen Einstieg in die Hausautomation. Ein Fingertipp genügt und sie steuern automatisch mehrere Produkte den ganzen Tag und gewährleisten so etwa Hitzeschutz oder Lüftung.

Serienmäßig erhalten die Käufer von automatischen Flachdach-Fenstern künftig das »Velux Integra Control Pad« als Funkbedienung. Foto: VELUX Deutschland GmbH

Seit der Einführung des Flachdach-Fensters hat Velux sein Produktportfolio kontinuierlich weiterentwickelt. Mit fest verglasten und automatischen Varianten in diversen Größen, Rauch- und Wärmeabzug sowie Ausstieg bietet das Unternehmen für jede Anforderung an die Fenster-Ausstattung von Gebäuden mit flachen oder flach geneigten Dächern die passende Lösung. Zudem hat der weltgrößte Hersteller von Dachfenstern in den vergangenen Jahren auch das Zubehörsortiment stetig erweitert. Ab März 2014 bietet Velux nun ein neues Adapterkranz-Set mit einer Höhe von 30 Zentimetern für spezielle Einbausituationen bis zu einer Gesamthöhe inklusive Flachdach-Fenster von 45 Zentimetern. Mit diesem kann der Handwerker bei Einbauten und Sanierungen flexibel auf den grundsätzlichen Trend nach mehr Dämmung sowie unterschiedlichste Dachkonstruktionen und Anforderungen, wie etwa Gründächer oder Kiesschüttung, reagieren und diese schnell und fachgerecht ausführen. Denn gemäß Flachdachrichtlinie ist der geforderte Mindestabstand von 15 Zentimetern zwischen der Oberkante des Aufsetzkranzes und der Oberfläche der Abdichtung inklusive Belag zu gewährleisten.

Per Fingertipp lassen sich die acht voreingestellten Programme Guten Morgen, Gute Nacht, Im Urlaub, Hitzeschutz, Energiebilanz, Intervalllüftung, Stoßlüftung und Auf Wiedersehen starten. Damit bietet das »Velux Integra Control Pad« Mietern und Eigentümern einen einfachen Einstieg in die Hausautomation. Grafik: VELUX Deutschland GmbH

Handwerkern erleichtert das neue Adapterkranz-Set die schnelle, dampfdichte Montage des Flachdach-Fensters, da die zeitaufwändige Anfertigung eines Bohlenkranzes nicht erforderlich ist. Gegenüber letzterem verbessert sich zudem dank einer Polystyroldämmung in den Hohlräumen des Adapterkranzes die Wärmedämmung. Eigentümer profitieren deshalb mit dieser Lösung nicht nur von einer schnellen, kostengünstigen Montage, sondern auch von minimierten Wärmeverlusten.

Darüber hinaus werden ab April alle elektrisch betriebenen Flachdach-Fenster mit dem »Velux Integra Control Pad« geliefert. Die Funksteuerung überzeugt durch intuitive Touchscreen-Bedienung und ist in Einrichtung wie Anwendung so selbsterklärend wie ein Smartphone oder Tablet PC. Nach Montage des Fensters genügen wenige Fingertipps und das »Control Pad« registriert von selbst nicht nur alle elektrisch betriebenen, steuerbaren Fenster, sondern auch Rollläden und Sonnenschutz von Velux. Diese sowie Produkte anderer Hersteller, die auf dem »io-homecontrol« Funkstandard basieren, können dann von den Anwendern direkt über das Control Pad angesteuert werden. Zudem sorgen acht voreingestellte mit nur einem Fingertipp zu startende Wohnprogramme automatisch für mehr Komfort und Wohngesundheit sowie ein angenehmes Raumklima und verbesserte Energieeffizienz. Während beispielsweise das Programm »Auf Wiedersehen« quasi als eine Art Zentralverrieglung alle Fenster des Hauses schließt, öffnet und schließt das Programm »Intervalllüftung« vier Mal am Tag selbstständig die Fenster und sorgt so für frische Luft im Innenraum. Natürlich können die Anwender die voreingestellten Zeiten, die Dauer der Intervalle und den Öffnungswinkel der Fenster variabel an ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Damit ermöglicht das »Velux Integra Control Pad« Pad Mietern und Eigentümern den Einstieg in die Hausautomation, ohne dass ein kostspieliger Homeserver erforderlich ist oder zusätzliche Gewerke für die Inbetriebnahme beauftragt werden müssen.

VELUX Deutschland GmbH, www.velux.com

 

Ergebnisse des Realisierungswettbewerb JUNG Gründervilla

Ergebnisse des Realisierungswettbewerb JUNG Gründervilla

Für den Umbau und die Erweiterung der Villa des Firmengründers Albrecht Jung in Schalksmühle lobte das Unternehmen JUNG Anfang 2017 den offenen, einphasigen, hochbaulichen Realisierungswettbewerb für junge Architekturbüros aus. Jetzt wählte die Fachjury unter Vorsitz von Prof. Michael Schumacher aus...

Villa Waldried von Marazzi + Paul

Villa Waldried von Marazzi + Paul

Die 1942 erbaute Villa Waldried präsentiert sich nach dem Umbau der Architekten Marazzi + Paulmit einer umgestalteten Gebäudehülle, einer optimierten Grundrissorganisation und erweiterten Raumlandschaft. Die Renovierungsmassnahmen umfassen neben der Umgestaltung der Gebäudehülle auch die Transformat...

Hydro-Aluminiumwerk in Grevenbroich von pbr

Hydro-Aluminiumwerk in Grevenbroich von pbr

Industrie 4.0 steht für digitale Produktion und moderne Technologien. Zunehmend wird just in time gefertigt und ebenso sollen die erforderlichen Produktionsstätten in immer kürzeren Zyklen entstehen. So auch auf dem Grevenbroicher Werkgelände von Hydro, einem der führenden Aluminiumkonzerne in Europ...

Weitere Artikel:

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Besondere Architektur funktioniert auch horizontal. Das beweist der visuell und funktional beeindruckende Groundscraper »5 Broadgate« im Londoner Finanzviertel. Der stahlummantelte »Zylinderblock« aus der Feder von Make Architects ist zwar nur 13 Stockwerke hoch, deckt aber allein auf seinen vier Tr...

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Rund 2.790 Quadratmeter Isolierglas wurden für die Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas an Ort und Stelle kalt gebogen und in Aluminiumrahmen montiert. Das Kaltbiegeverfahren war zusammen mit der hochautomatisierten Fertigung der IG-Einheiten der Garant dafür, dass das größte Projekt, das jem...

Simsala BIM

Simsala BIM

Building Information Modeling (BIM) ist keine Hexerei – aber ein ernst zu nehmender Meilenstein für die gesamte Architektur- und Baubranche. Der smarte Prozess mit den fünf Dimensionen nimmt gerade richtig Fahrt auf und ist bald nicht mehr wegzudenken aus der täglichen Arbeit der Architekten und Pla...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Besondere Architektur funktioniert auch horizontal. Das beweist der visuell und funktional beeindruckende Groundscraper »5 Broadgate« im Londoner Finanzviertel. Der stahl...

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Rund 2.790 Quadratmeter Isolierglas wurden für die Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas an Ort und Stelle kalt gebogen und in Aluminiumrahmen montiert. Das Kaltbie...

Simsala BIM

Simsala BIM

Building Information Modeling (BIM) ist keine Hexerei – aber ein ernst zu nehmender Meilenstein für die gesamte Architektur- und Baubranche. Der smarte Prozess mit den fü...

Smart aufgestockt

Smart aufgestockt

Schlanke 60 Millimeter misst die Standarddämmstärke bei vielen weitläufigen Flachdächern. Für die Montage der Dachgully-Aufstockelemente ist eine höhenreduzierte Einbauhi...

Sensible Architektur – Neubau des Krematoriums St. Gallen

Sensible Architektur – Neubau des Krematoriums St. Gallen

Krematorien empfangen Besucher in einem Zustand emotionaler Anspannung, weshalb der Architektur dieser Gebäude eine schwierige Aufgabe zuteil wird. So sollte sie Sicherhe...

Heiz-Kühlelemente in einer Kirche in Hannover

Heiz-Kühlelemente in einer Kirche in Hannover

Die Evangelisch-reformierte Kirche in Hannover erhielt für den Gottesdienstraum eine Heiz-Kühldecke in Form eines Deckensegels. Dabei waren die besonderen Gegebenheiten d...

Modernisierung des Pariser Louvre

Modernisierung des Pariser Louvre

Im Rahmen des Pyramid Project, wurde der Empfangsbereich des Louvre unterhalb der Pyramide in den Jahren 2014 bis 2016 umfangreich neu gestaltet. Die 1989 eröffnete Pyram...

Lösung für Kostenplanung, BIM und Abrechnung

Lösung für Kostenplanung, BIM und Abrechnung

Die mit dem BIM-Prozess verbundene Digitalisierung von Planen und Bauen kann zu einer erheblichen Steigerung der Wirtschaftlichkeit führen. Besonders im Bereich Kostenpla...

Quantensprung in der Dämmtechnik mit Glas

Quantensprung in der Dämmtechnik mit Glas

Die neue Isolierglas-Produktlinie »sedak isomax« hat einen U-Wert bis 0,23 W/m²K. Die Zweifach- oder Dreifach-Gläser gibt es in den für den Hersteller typischen Überforma...

Modulares Oberlicht-System in einer schwedischen Berufsschule

Modulares Oberlicht-System in einer schwedischen Berufsschule

Nicht nur manche Schüler, auch das Schulgebäude des schwedischen Sågbäcksgymnasiet musste lange Zeit mit einem »Ungenügend« beurteilt werden: Dunkle Gänge, graue Wände un...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.