AZ/Architekturzeitung - Architekturzeitschrift für Architektur & Architekten - Deutschland, Österreich, Schweiz

AZ/Architekturzeitung - Deutschland Österreich Schweiz |Montag, 29.08.2016 |
| Text
  • Schrift vergrößern
  • Default font size
  • Schrift verkleinern

Anzeige AZ-A2-728x90
Start Innovation Design + Oberfläche Holzdielen in ihrer schönsten Form

Holzdielen in ihrer schönsten Form

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-07.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-01.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-02.jpg

Es war nicht die Natur, die gerade Holzdielen schuf: es waren die Grenzen der Technologie. Bolefloor, erstmals 2011 auf dem Markt eingeführt, ist der weltweit führende Hersteller von Holzfußböden mit geschwungenen Dielen, die dem natürlichen Wuchs des Baumes folgen. Das Unternehmen und seine Produkte haben ihren Namen von »bole«, dem englischen Begriff für Baumstamm.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-05.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-06.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-09.jpg

Eine neue Technologie ermöglicht es Bolefloor natürlich-geschwungene Holzbodendielen zu einem Preis auf den Markt bringen, der in etwa dem heutiger Premium-Holzfußböden entspricht. Vom Ausgangsmaterial werden für die Fußbodendielen von Bolefloor nach Unternehmensangaben rund 20 Prozent mehr verwendet, was zu weniger Abfall im Sägewerk führt. Die wunderschöne Ästhetik der Holzbodendielen behält die natürlich geschwungenen Linien des Stammes bei und vermittelt eine Natürlichkeit, die konventionelle Fußbodenbeläge nicht besitzen.

So wie Baumstämme unterschiedlich sind, sind auch keine zwei Holzfußböden von Bolefloor identisch. Es ist daher unmöglich, dass Bodenmuster zweimal vorkommt. Die Holz-Fußböden eignen sich sowohl für Wohnhäuser als auch für öffentliche Räume, ob Skihütte, Hotel, Wellness-Center, Restaurant, Büro, Theater, Museum oder Einzelhandelsgeschäft.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-10.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-11.jpg

Bolefloor Holzfußböden sind in fünf Holzarten erhältlich: Eiche, Esche, Ahorn, Kirsche und Walnuss. Das Sortiment besteht aus 280 Zentimeter langen, 13 bis 33 Zentimeter breiten und 20 Millimeter bzw. 13 Millimeter dicken Holzdielen.

2012 hat Bolefloor auch seinen Mehrschichtboden auf den Markt gebracht. Er besteht aus 6 Millimeter Nutzschicht auf 9 oder 12 Millimeter Trägerschicht aus Birkensperrholz. Der Mehrschichtboden besitzt alle ästhetischen Eigenschaften der traditionellen Bolefloor Fußböden, ist aber zusätzlich für Räume mit wechselnden Temperaturen oder Bodenheizung geeignet. Sie sind roh oder geölt verfügbar, mit Nut und Feder und fertig zur Verklebung.

Bolefloor, www.bolefloor.com

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-12.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1210/bolefloor-holzdiele-14.jpg

Clara und Robert von slapa oberholz pszczulny architekten

Clara und Robert von slapa oberholz pszczulny architekten

Auf einem Eckgrundstück der ehemaligen Ulanenkaserne im Düsseldorfer Stadtteil Derendorf steht das Gebäude-Ensemble Clara und Robert von sop architekten, das zwei Neubauten mit dem historischen Saarhaus verbindet.

VAVStudio Architects aus Teheran auf der Architekturbiennale in Venedig

VAVStudio Architects aus Teheran auf der Architekturbiennale in Venedig

VAVStudio Architects sind die erste selbständige Architekturgruppe aus dem Iran, die zur Architekturbiennale in Venedig eingeladen wurde. Ihre Ausstellung namens »AND« haben sie im Zentralen Pavillion (Giardini) aufgebaut.

Living Levels in Berlin-Friedrichshain von nps tchoban voss

Living Levels in Berlin-Friedrichshain von nps tchoban voss

Die Areale entlang der Spree haben mit den klassischen öffentlichen Promenaden, wie es sie in Paris oder Rom gibt, kaum Gemeinsamkeiten. Jahrzehntelang gehörten diese Ufergebiete im Zentrum Berlins zu den unattraktivsten Gegenden der Stadt. Im ehemals überwiegend gewerblich genutzten Gebiet, geprägt...

Weitere Artikel:

Dachgeschossumbau München von Architekt Matti Schmalohr

Dachgeschossumbau München von Architekt Matti Schmalohr

Unter dem Dach schlummert so manche Raumreserve, die nur darauf wartet, wachgeküsst zu werden. So auch in einer Münchener Stadtvilla, in der trotz strenger Denkmalschutz-Auflagen ein großzügiges Loft mit Ateliercharakter entstand.

Parklandschaft auf dem Dach

Parklandschaft auf dem Dach

Ein Objekt mit vielseitigen Impulsen für Planer und Architekten und ein Beleg dafür, was auf Dächern alles möglich ist: Das neue Restaurant »Comturey Keller« am Hafen der Insel Mainau hat durch die Hanglage an drei Seiten Erdanschluss und integriert sich mit seiner Dachbegrünung mit dem ZinCo-System...

Vogelschutz: Multifunktionales Gewebe mit Zusatznutzen

Vogelschutz: Multifunktionales Gewebe mit Zusatznutzen

Glas als Baustoff bringt eine beeindruckende Leichtigkeit in die Architektur. Doch Glasfassaden bergen auch Risiken: Sonne, Licht und Wärme dringen nahezu uneingeschränkt ins Gebäude. Ausserdem werden Glasfronten immer wieder zur ernsten Gefahr für freilebende Vögel.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Dachgeschossumbau München von Architekt Matti Schmalohr

Dachgeschossumbau München von Architekt Matti Schmalohr

Unter dem Dach schlummert so manche Raumreserve, die nur darauf wartet, wachgeküsst zu werden. So auch in einer Münchener Stadtvilla, in der trotz strenger Denkmalschutz-...

Parklandschaft auf dem Dach

Parklandschaft auf dem Dach

Ein Objekt mit vielseitigen Impulsen für Planer und Architekten und ein Beleg dafür, was auf Dächern alles möglich ist: Das neue Restaurant »Comturey Keller« am Hafen der...

Vogelschutz: Multifunktionales Gewebe mit Zusatznutzen

Vogelschutz: Multifunktionales Gewebe mit Zusatznutzen

Glas als Baustoff bringt eine beeindruckende Leichtigkeit in die Architektur. Doch Glasfassaden bergen auch Risiken: Sonne, Licht und Wärme dringen nahezu uneingeschränkt...

Architekturbeton - Fassade des Berliner Schlosses

Architekturbeton - Fassade des Berliner Schlosses

Der Wiederaufbau des Berliner Schlosses als Humboldt Forum ist derzeit eine der meistbeachteten deutschen Baustellen. Nach dem Entwurf des Architekten Franco Stella werde...

Reines Wasser für glasklare Ergebnisse

Reines Wasser für glasklare Ergebnisse

Bei glasverarbeitenden Unternehmen fallen während der Bearbeitungs- und Waschprozesse erhebliche Mengen an Wasser an. Der Verschmutzungsgrad des Wassers steigt dabei kont...

Heizen mit Scheitholz

Heizen mit Scheitholz

Die Hersteller von Biomasse-Heizungen gehen in Sachen Umweltschutz mit gutem Beispiel voran. In den letzten Jahren sind die Anforderungen an derartige Wärmeerzeuger steti...

Raumtemperierung durch Flächenheizung

Raumtemperierung durch Flächenheizung

PYD aus dem bayerischen Bischofswiesen steht mit seinen Thermoleitblechen aus Aluminium mit der patentierten Pyramidenprägung seit Jahrzehnten erfolgreich am Markt. Ihre ...

Schneller, höher, größer

Schneller, höher, größer

Mit seiner neuen Isolierglaslinie setzt sedak weltweit den Branchenmaßstab für die vollautomatische Produktion von Zweifach- oder Dreifach-Isolierglas im Großformat bis 1...

Laminationsgebogene Glaslaminate

Laminationsgebogene Glaslaminate

Extrem schwer, extrem dick und extrem präzise verarbeitet: Mit elliptischen, laminationsgebogenen Mehrfach-Laminaten zeigt sedak (Gersthofen), was mit Glas möglich ist. A...

Sehen und gesehen werden unter wandelbarem Membrandach

Sehen und gesehen werden unter wandelbarem Membrandach

Wie ein aus der Zeit gefallenes Schmuckstück steht das Münchner Künstlerhaus, einst als Vereinsheim für Künstler im Stil der Neorenaissance erbaut, inmitten des turbulent...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.