AZ/Architekturzeitung - Architekturzeitschrift für Architektur & Architekten - Deutschland, Österreich, Schweiz

AZ/Architekturzeitung - Deutschland Österreich Schweiz |Donnerstag, 26.05.2016 |
| Text
  • Schrift vergrößern
  • Default font size
  • Schrift verkleinern

Anzeige AZ-A2-728x90
Start Innovation Elektrotechnik Die Antivilla von Arno Brandlhuber

Die Antivilla von Arno Brandlhuber

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/siedle-antivilla-01.jpg

Der Architekt Arno Brandlhuber ist bekannt für außergewöhnliche Ansichten und Gebäude. Keine Überraschung, dass auch die Türkommunikation seiner Antivilla jenseits des Üblichen liegt. Sie wurde von Siedle eigens entworfen und an die Besonderheiten der Fassade angepasst – ganz nach den Vorstellungen des Architekten.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/siedle-antivilla-02a.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/siedle-antivilla-02b.jpg

Auf der konstruktiven Basis von Siedle Steel gestaltete Siedle eine maßgeschneiderte Sprechanlage, für die der charakteristische Kratzputz der Antivilla detailgetreu nachgebildet wurde. Die Form wurde vom Künstler und Glockengießer Timo Klöppel direkt von der Fassade abgenommen und von einer Spezialfirma im Schwarzwald gegossen. Aus dem Rohling fertigte die Siedle-Manufaktur eine Türstation, die buchstäblich eins wird mit der Fassade.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/siedle-antivilla-03.jpg

Ein weithin sichtbares Merkmal der Antivilla sind die grob herausgeschlagenen Fensteröffnungen. Um diesen speziellen Blick nach draußen im Videobild von der Schwelle abzubilden, hat Siedle die Videokamera nach hinten versetzt. Die Ränder der Kameraöffnung begrenzen das Sichtfeld nun auf ganz ähnliche Weise wie die Fensterdurchbrüche.

Auch die Wahl des Materials beruht auf einer bewussten Entscheidung des Architekten: Das unbehandelte Aluminium wird oxidieren und verwittern. Ein gewollter Effekt, der ebenso an weiteren Bauelementen aus dem gleichen Material auftreten wird. Die Spuren der Zeit und des Gebrauchs macht Brandlhuber damit zu einem wesentlichen Bestandteil der Architektur.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/siedle-antivilla-04.jpg

Die Antivilla von Arno Brandlhuber zeichnet sich insbesondere durch die radikale Akzeptanz des Bestehenden aus– des vermeintlich „hässlichen“ DDR-Baus, der eigentlich drei neuen Einfamilienhäusern hätte weichen sollen. Brandlhuber erfuhr von dem drohenden Abriss und sicherte sich die ehemalige Textilfabrik. Statt neu zu bauen, erhielt er die Bausubstanz weitestgehend und passte sie an die veränderte Nutzung an.

Brandlhuber gibt Geschichte, Zeitlichkeit und Aneignung einen eigenen Wert in seiner Architektur. Im Erhalt der Gebäudehülle mit dem typischen DDR-Putz findet diese Haltung ihren geradezu symbolischen Ausdruck. Aber sie hat noch einen weiteren Aspekt: Das Unternehmen Siedle nahm vor mehr als zwei Jahrhunderten seinen Ursprung in einer Gießerei für die Schwarzwälder Uhrenmanufaktur. Auch diese Geschichte schlägt sich in der Türstation der Antivilla nieder – als Rückkehr zu den Wurzeln eines Traditionsunternehmens.

Siedle, www.siedle.de/referenzen

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/siedle-antivilla-05.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/siedle-antivilla-06.jpg

 

ksg planen Instituts- und Laborneubau für das Fraunhofer in Schmallenberg

ksg planen Instituts- und Laborneubau für das Fraunhofer in Schmallenberg

Im Zuge eines Verhandlungsverfahrens erhielten kister scheithauer gross in Arbeitsgemeinschaft mit Meyer Architekten den Zuschlag für die Institutserweiterung und Sanierung des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Schmallenberg. Der Baubeginn ist für Ende 2017, ...

Umbau Restaurant Zoo Basel von Flubacher–Nyfeler+Partner Architekten

Umbau Restaurant Zoo Basel von Flubacher–Nyfeler+Partner Architekten

Beim Umbau wird die Beibehaltung des architektonischen Ausdrucks des Flügel Baus mit seinen speziellen Qualitäten prioritär verfolgt. Der für den Besucher zugängliche Bereich soll in seiner Gestaltung erhalten und sanft erneuert werden. Die gewünschte Trennung der Picknickzone und Terrasse des ...

VfB Stuttgart: Vereinsrestaurant von Ippolito Fleitz Architekten

VfB Stuttgart: Vereinsrestaurant von Ippolito Fleitz Architekten

Der VfB Stuttgart ist der traditionsreiche Fußballclub der baden-württembergischen Landeshauptstadt. In unmittelbarer Nähe des Stadions befindet sich das Vereinsrestaurant. Die Komplettrenovierung des Gebäudes ging einher mit einem Pächterwechsel. Selbst Cannstatter Jungs und VfB-Fans engagierten di...

Weitere Artikel:

Lüftung im ersten »Passivhaus Premium« der Welt

Lüftung im ersten »Passivhaus Premium« der Welt

Mit dem »House of Energy« steht im bayerischen Kaufbeuren seit kurzem einer der energieeffizientesten Neubauten Deutschlands, der als weltweit erstes Gebäude die Kriterien für das internationale Zertifikat »Passivhaus Premium« erfüllt. Mit einem Heizwärmebedarf von 4,9 kWh/(m²a) weist es dabei eine ...

Einkaufszentrum Kompassen vom Architekturbüro Ågren Arkitekter

Einkaufszentrum Kompassen vom Architekturbüro Ågren Arkitekter

Im Fall des Einkaufszentrums Kompassen hatte das Architekturbüro Ågren Arkitekter vom Investor Vasakronan sozusagen die Lizenz zum Grenzenüberschreiten erhalten. Insbesondere die Fassade sollte ein weithin sichtbares Wahrzeichen der neuen Mall werden.

Flachdachentwässerung komplett

Flachdachentwässerung komplett

Weg vom einzelnen Gully, hin zur Systemlösung. Sita will Freispiegel-, Not- und Druckströmungsentwässerung, Sanierung und Neubau ganzheitlich betrachten. Das ist die neue Markenstrategie, die Sita kürzlich auf einer Messe präsentierte.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C0-300x250 1.stat
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

Lüftung im ersten »Passivhaus Premium« der Welt

Lüftung im ersten »Passivhaus Premium« der Welt

Mit dem »House of Energy« steht im bayerischen Kaufbeuren seit kurzem einer der energieeffizientesten Neubauten Deutschlands, der als weltweit erstes Gebäude die Kriterie...

Einkaufszentrum Kompassen vom Architekturbüro Ågren Arkitekter

Einkaufszentrum Kompassen vom Architekturbüro Ågren Arkitekter

Im Fall des Einkaufszentrums Kompassen hatte das Architekturbüro Ågren Arkitekter vom Investor Vasakronan sozusagen die Lizenz zum Grenzenüberschreiten erhalten. Insbeson...

Flachdachentwässerung komplett

Flachdachentwässerung komplett

Weg vom einzelnen Gully, hin zur Systemlösung. Sita will Freispiegel-, Not- und Druckströmungsentwässerung, Sanierung und Neubau ganzheitlich betrachten. Das ist die neue...

Vom Pfahlbau zum Geogitter - Geokunststoffe revolutionieren das Bauwesen

Vom Pfahlbau zum Geogitter  -  Geokunststoffe revolutionieren das Bauwesen

Wären den Venetern bereits Geogitter bekannt gewesen, hätten sie das heutige, dem Untergang geweihte Venedig, vermutlich nicht aus Lärchenholzpfählen auf Schwemmland erri...

Variantenreicher Heizkörper

Variantenreicher Heizkörper

Leicht, ästhetisch, langlebig und vor allem sehr flexibel einsetzbar: Der neue Plan-Heizkörper »Zehnder Zmart« kombiniert technisches Know-how mit Praxisbezug. So lässt s...

Skulpturales Design

Skulpturales Design

Mit einem neuen, freistehenden Waschtisch aus Stahl und Email erweitert Bette seine Badkollektion »BetteArt«. Der Waschtisch »BetteArt Monolith« wirkt wie aus einem Stück...

Große Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten

Große Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten

In Anlehnung an den Pflasterbelag »Via Vecia« entwickelte KANN das neue »Via Leano«. Es bietet eine große Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten. Neu st die dezent modern...

Sol-Silikatfarbe mit maximalem Deckvermögen

Sol-Silikatfarbe mit maximalem Deckvermögen

»Keim Innostar« ist eine neue Premium-Sol-Silikatfarbe mit einem maximalen Deckvermögen. Sie enthält weder Lösemittel noch Weichmacher oder Konservierungsstoffe.

Die Antivilla von Arno Brandlhuber

Die Antivilla von Arno Brandlhuber

Der Architekt Arno Brandlhuber ist bekannt für außergewöhnliche Ansichten und Gebäude. Keine Überraschung, dass auch die Türkommunikation seiner Antivilla jenseits des Üb...

Extrem robuste LED-Bänder für akzentuierte Architektur

Extrem robuste LED-Bänder für akzentuierte Architektur

Mit seinem neuartigen »Infinite Light System« erweitert Döllken Lighting die Möglichkeiten des Architekten um eine vierte Dimension. Denn die in endloser Länge produzierb...

Weitere Artikel:

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.