Start Innovation Fassade/Fenster Doppelfassade mit Schwung

Doppelfassade mit Schwung

Reynaers Doppelfassade Aluminium

 

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0911/reynaers-man-02.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0911/reynaers-man-03.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0911/reynaers-man-04.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0911/reynaers-man-05.jpg

 
Drei Jahre dauerte der Um- und Neubau der neuen Zentrale eines Nutzfahrzeugherstellers in München Schwabing. Nach den Entwürfen des Architekten Axel Altenberend vom Münchner Architekturbüro DMP wurde der vorhandene Gebäudebestand modernisiert und ausgebaut. In dem sechsgeschossigen Gebäude arbeiten 200 Mitarbeiter auf circa 7.000 Quadratmeter Nutzfläche. Während das Erdgeschoss mit Foyer, Conference Center, Casino, Cafeteria und Logistikzonen das Zentrum der halböffentlichen Funktionsbereiche im Gebäude bildet, sind in den darüber liegenden vier Bürogeschossen die, als Open-Space-Fläche konzipierten, Büroarbeitsplätze zu finden.

Die Doppelfassade sowohl von Alt- als auch vom Neubau wurde in Einzelelementen aus stranggepressten  Aluminium-Profilen hergestellt und montiert. Gemäß vorgegebenem Fassadenraster messen die Einzelelemente 1400 Millimeter x 2700 Millimeter. Durch die zwei Fassadenschichten und die in den Fassadenzwischenraum integrierte Raffstoreanlage ergibt sich hieraus für die Parallel-Ausstellfenster ein Flügelgewicht von 300 kg.

Für die äußeren Wartungsflügel wurde ein spezieller Drehbeschlag entwickelt. Durch einen eigens für die Fassade entwickelten Fenstergriff mit dazugehöriger Fehlbedienungssperre wird sichergestellt, das alle Flügel nach den Wartungs- beziehungsweise Reinigungsarbeiten vollständig geschlossen und alle Verschlusspunkte eingerastet sind. Außerdem sind alle Wartungsflügel mit Öffnungsbegrenzern ausgestattet.

Zur Belüftung der Büroräume werden die Parallel-Ausstellfenster der Kontruktion elektromotorisch gesteuert. Hierfür wurden spezielle Beschlagskomponenten entwickelt, die die hohen Belastungen, unter anderem durch das enorme Flügelgewicht, aufnehmen zu können. Eine speziell entwickelte Kopplung der einzelnen Parallel-Ausstellscheren stellt sicher, dass die Flügel absolut parallel öffnen. 

Um Personenschäden durch Quetschungen zu verhindern wurden die elektronisch miteinander gekoppelten Kettenmotoren auf eine Öffnungs- bzw. Schließgeschwindigkeit von 5 Millimeter pro Sekunde eingestellt. Alle Flügel sind durch Schalter in den entsprechenden Büroräumen oder auch übergeordnet durch die Gebäudeleittechnik bedienbar. Die einzelnen Fassadenelemente messen entsprechend dem vorgegebenen Raster (Breite x Höhe) entweder 1400 x 2700 Millimeter oder 1400 x 3600 Millimeter. Die Außenflügel wurden jeweils verklebt, die inneren Flügel verfügen über Dichtungsprofile. Die erforderlichen Dichtungsmaterialien und Isolationsprofile stammen aus dem normalen Produktprogramm von Reynaers Aluminium.

Vor der Montage erfolgte ein abschließender Test der Konstruktion auf Schlagregendichtheit, Winddichtigkeit und auf Schallschutz, sowohl von außen nach innen als auch vonRaum zu Raum. 

Eine im Fassadenzwischenraum montierte, stufenlos ansteuerbare Raffstore-Anlage aus einbrennlackierten, lichtlenkenden, konvex geformten, weißen und silbernen, Flachlamellen schützt vor direkter Sonneneinstrahlung. Durch die transparente Elementfassade dringt ausreichend Tageslicht ins Gebäudeinnere. Für gutes Klima vom Erdgeschoss bis zum Dachgeschoss sorgt eine mechanische Belüftungsanlage. Zur unterstützenden Raumkühlung wurden Deckensegel montiert.

Die zweifarbige, in unterschiedlichen Grautönen gehaltene Fassadenkonstruktion wurde komplett verglast, mit Beschlägen und Steuerungselementen fertig vormontiert, anschließend an die Baustelle nach München befördert und dort endmontiert. 


Reynaers GmbH Aluminium Systeme, www.reynaers.de

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten zeichnet für das Gestaltungskonzept sowie Planung und Ausführung der neuen Touristinformation in Schwäbisch Hall verantwortlich. Ziel des Konzeptes ist es, die Identität der Stadt in Raum zu übertragen und mit digitalen und analogen Inhalten erlebbar zu machen. Werte wie Ser...

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

Als Spezialisten für die Automobilbranche und Integrale Planung entwarfen ATP architekten ingenieure die neue Mercedes-Benz-Hauptniederlassung für das Gebiet Rhein-Main. Der Auftraggeber Daimler Real Estate bündelte Verkauf, Verwaltung, Service und Werkstatt von drei Standorten auf einem neuen Gewer...

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Die intelligente Revitalisierung leerstehender Gebäude gehört zu den dringlichsten Aufgaben einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dabei ist der Leerstand, der meist schon über einen längeren Zeitraum geht, ein Indikator für die Schwierigkeit der baulichen und planerischen Aufgabe. So war es auch beim...

Weitere Artikel:

»Warme Kante« Abstandhalter

»Warme Kante« Abstandhalter

Auf der FENSTERBAU FRONTALE 2018 werden die Diskussionen rund um Digitalisierung, Fertigungsautomation, innovative Fensterlösungen und natürlich den Dauerbrenner Energieeffizienz einen breiten Raum einnehmen. Mit dem Fenster 4.0 schlägt auch die Stunde flexibler Abstandhalter, meint der »Warme Kante...

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachweisverfahren der DIN-4108-2 (Wärmeschutz von Gebäuden) setzt, steht zwei Problemen gegenüber.

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fachwerkhauses miteinander vereinen. Deshalb dämmte er von innen mit einem mineralischen System in Verbindung mit silikatischen und K...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

»Warme Kante« Abstandhalter

»Warme Kante« Abstandhalter

Auf der FENSTERBAU FRONTALE 2018 werden die Diskussionen rund um Digitalisierung, Fertigungsautomation, innovative Fensterlösungen und natürlich den Dauerbrenner Energiee...

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachwei...

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fac...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, ...

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Bei vielen Schaltern stand bisher die funktionelle Komponente im Vordergrund, während das Design eher als sekundäre Komponente behandelt wurde. Das ändert sich seit einig...

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Nach seinem jüngsten Umbau reiht sich der Bodenmaiser Hof im Bayerischen Wald unter die Top-Wellnesshotels in Deutschland ein. Unter dem Motto »Stylisch Bayerisch« werden...

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Das ehemalige Werksgelände der Paulaner Bierbrauerei in der Münchner Ohlmüllerstraße wurde durch den Umzug der Produktion nach München-Langwied frei. Paulaner entschloss ...

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Reduce, Reuse, Recycle – dieser Ansatz hat nun auch die Architektur erreicht. In Dänemark hat das Architekturbüro Een til Een unter Verwendung ausschließlich biologischer...

Warme Kante Abstandhalter

Warme Kante Abstandhalter

Auf der Fensterbau Frontale 2018 werden die Diskussionen rund um Digitalisierung, Fertigungsautomation, innovative Fensterlösungen und natürlich den Dauerbrenner Energiee...

Fensterflügel komplett aus Glas

Fensterflügel komplett aus Glas

Die Clara Fenster AG beginnt das neue Jahr mit einer breit angelegten Produkteinführung. Das rahmenlose Fenster »Clara« transportiert den zentralen Produktvorteil aus Sic...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.