Start Innovation Heizungstechnik Warmwasser-Wärmepumpe mit Photovoltaik-Anbindung

Warmwasser-Wärmepumpe mit Photovoltaik-Anbindung

Warmwasser-Wärmepumpe mit Photovoltaik-Anbindung von AEG Haustechnik 

Die neuen AEG Warmwasser-Wärmepumpen »WPT 220 EL« und »WPT 300 EL« zeigen eine sehr gute Warmwasserleistung und hohe Effizienz im Betrieb. Nach der gültigen DIN EN 16147, die neben der Leistungszahl (COP) außerdem Bereitschaftsenergieverluste, Aufheizzeit und maximale Warmwassermenge berücksichtigt, ergeben sich Leistungszahlen von 3,2 bei der »WPT 220 EL« und 3,3 bei der »WPT 300 EL« bei 15°C Lufttemperatur und einem Zapfprofil L bzw. XL. Die DIN EN 16147 ist die neu überarbeitete, anspruchsvolle Bemessungsnorm und löst die bisherige DIN EN 255 ab, nach der diese Wärmepumpen sogar höhere Werte belegen (3,4 und 3,8 bei A15/W15-55). Die neue Norm verknüpft den COP-Wert mit dem Warmwasserkomfort, der als sogenanntes Zapfprofil festgelegt ist. Beide AEG Warmwasser-Wärmepumpen erreichen das anspruchsvolle Zapfprofil XL, das einen größtmöglichen Warmwasserkomfort garantiert.

Über den werkseitigen PV-Anschluss ermöglichen die neuen Warmwasser-Wärmepumpen darüber hinaus die Eigennutzung von Solarstrom. Durch den Anschluss an eine Photovoltaik-Anlage lassen sich die Warmwasser-Wärmepumpen umweltschonend und wirtschaftlich betreiben. Bei Sonnenschein wird das Warmwasser gezielt auf Vorrat erhitzt, um auf diese Weise einen möglichst hohen Anteil des täglichen Warmwasserbedarfs mit PV-Strom zu decken. Durch die Nutzung von selbst produziertem Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage erhöht sich der Eigenstromanteil und die Stromkosten können im Vergleich zu einem Elektro-Standspeicher um bis zu 80 Prozent reduziert werden.

Weitere Verbesserungen weist die neue Generation der Warmwasser-Wärmepumpen beim Geräuschpegel auf: Durch den gekapselten Kompressor und die optimierte Luftführung arbeiten die modernen Geräte sehr leise. Ein dauerhaft zuverlässiger Betrieb sowie maximale Wasserhygiene sind durch den Sicherheitswärmetauscher an der Behälteraußenseite gewährleistet. Die Summe der Eigenschaften überzeugte auch die Jury beim Internationalen Technologie-Wettbewerb Plus X Award: Das Gütesiegel Plus X Award wurde für beste Leistungen in den vier Kategorien High Quality, Design, Funktionalität und Ökologie vergeben.

Warmwasser-Wärmepumpe mit Photovoltaik-Anbindung von AEG Haustechnik

Die Geräte sind aber nicht nur umweltfreundlich, geräuscharm und effizient, sondern auch einfach bei der Montage, Inbetriebnahme und Bedienung. So können »WPT 220 EL« und »WPT 300 EL« beim Transport gelegt werden, was das Einbringen über enge Flure und schmale Kellertreppen erleichtert. Mit ihrer geringen Bauhöhe von nur 156 Zentimetern ist die kleinere Einheit WPT 220 EL mit 220 Liter-Speichervolumen der optimale Problemlöser für niedrige Räume und in dieser Eigenschaft eine der wenigen Warmwasser-Wärmepumpen auf dem deutschen Markt. In den üblichen 2,25 Meter hohen Räumen lässt sich die etwas größere WPT 300 EL mit 300 Liter-Speichervolumen bequem aufstellen. Für Standfestigkeit und Sicherheit bei der Aufstellung sorgt auch der verstärkte Wärmepumpen-Boden.

AEG Warmwasser-Wärmepumpen eignen sich für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser: Kaum eine Energiesparmaßnahme rechnet sich in Bestandsgebäuden so schnell wie eine Entkopplung der Warmwasserbereitung vom Heizkessel. So kann der zentrale Wärmeerzeuger außerhalb der Heizperiode komplett ausgeschaltet werden, was sehr viel Energie spart und CO2-Emissionen reduziert. Vielerorts sind in Altbauten noch ältere Elektro-Standspeicher im Einsatz. Der Austausch gegen eine AEG Warmwasser-Wärmepumpe der neuen Generation ergibt sich eine hohe Stromeinsparung von bis zu 70 Prozent. Die Investition in eine AEG Warmwasser-Wärmepumpe amortisiert sich bereits nach zwei bis sechs Jahren – je nach Zustand des Elektro-Standspeichers.

AEG Haustechnik stellt aus: L&B Frankfurt, Halle 8.0 Stand F51 und IFH Nürnberg, Halle 4 Stand 228

AEG Haustechnik, www.aeg-haustechnik.de

 

HPP beginnt mit dem Bau am Xujiahui Sportpark in Shanghai

HPP beginnt mit dem Bau am Xujiahui Sportpark in Shanghai

Bei der feierlichen Grundsteinlegung wurde der Baubeginn des Xujiahui Sportparks in Shanghai unter Einladung der Öffentlichkeit, Presse und Fernsehen gefeiert. HPP gewann Anfang des Jahres den ersten Preis des international ausgeschriebenen Wettbewerbs und wurde anschließend mit der Umsetzung beauft...

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Im zweitgrößten Barockschloss Europas kreiert schneider+schumacher ein modernes Studien- und Konferenzzentrum für die Mannheim Business School. Die in den Garten eingeschnittene Anlage bildet zusammen mit dem historischen Schloss eine markante neue Einheit, die symbolisch für die Bewahrung der Tradi...

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

Das Büro DEGELO Architekten aus Basel hat den ersten Preis beim Wettbewerb zur künftigen Gestaltung des neuen Konferenzzentrums in der Heidelberger Bahnstadt gewonnen. Das Preisgericht wählte den Entwurf unter 22 eingereichten Arbeiten aus.

Weitere Artikel:

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Streichelzoo. Verantwortlich dafür zeichnet der auf exklusive Wandmalerei spezialisierte Künstler Ulrich Allgaier.

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlungsheizung ermöglicht ein bedarfsgerechtes Heizen, wenn der Wintergarten genutzt wird und die Kraft der Sonne nicht ausreicht.

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es vereint Stadtverwaltung, Wohnungen, Büros sowie das Rotterdamer Stadtmuseum und schlägt eine architektonische Brücke zum denkmalges...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

H7, das Bürohaus von Andreas Heupel Architekten im alten Stadthafen von Münster, ist ein siebengeschossiger Holz-Hybridbau, der neue Maßstäbe im Hinblick auf Ökologie und...

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Die Profile des Fensters »cero« messen trotz der möglichen 15 Quadratmeter großen Scheibenelemente gerade einmal 34 Millimeter. Für die jeweiligen Anforderungen an Wärmed...

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Die neue Wirtschaftsuniversität in Wien ist die größte der Europäischen Union. Bisher befand sich die alte Wirtschaftsuniversität in einem Gebäude aus den 1970er-Jahren. ...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.