Start Innovation Heizungstechnik Business Center von Herzog & de Meuron in der Schweiz

Business Center von Herzog & de Meuron in der Schweiz

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/herzog-de-meuron-business-center-05.jpg

Die Schweizer Architekten Herzog & de Meuron zählen zu den bekanntesten und einflussreichsten Architekten weltweit. Im schweizerischen Alschwill bauten sie für den Biopharma-Hersteller Actelion ein neues, aufsehenerregendes Bürogebäude. Für Herzog & de Meuron, die international als Planer gefragt sind, war der Neubau des Actelion Business Center ein Heimspiel, denn die Gemeinde Alschwill liegt direkt am südwestlichen Rand ihrer Heimatstadt Basel.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/herzog-de-meuron-business-center-06.jpg

Im 2010 fertiggestellten Actelion Business Center arbeiten auf knapp 3.200 Quadratmetern ca. 350 Mitarbeiter. Die Architekten planten den Neubau aus balkenähnlich übereinander angeordneten Baukörpern mit einem deutlichen gestalterischen Kontrast zur umliegenden Bebauung. Die Zwischenräume der Büroflügel ermöglichen auf sechs Geschossen nicht nur aufregende Sichtbezüge zwischen den Gebäudeteilen, sondern auch zu den benachbarten Labor- und Bürogebäuden. Neben einem Auditorium mit 120 Plätzen sind im Erdgeschoss ein öffentlich zugängliches Restaurant mit 230 Sitzplätzen und eine Cafeteria für Gäste und Mitarbeiter des Hauses zu finden.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/herzog-de-meuron-business-center-01.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/herzog-de-meuron-business-center-02.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/herzog-de-meuron-business-center-04.jpg

Die ungewöhnliche Gebäudeform stellte die TGA-Fachplaner vor ungewohnte Herausforderungen. Die Verlegung der umfangreichen Ver- und Entsorgungsrohrleitungen erforderte aufgrund der architektonisch anspruchsvollen Bauform zahlreiche Richtungswechsel. Die Rohrleitungen mit einer Gesamtlänge von ca. 25 Kilometern wurden häufig im Fußbodenaufbau verlegt und konnten daher nur mit einer robusten und unverwüstlichen Dämmung ausgeführt werden.

Dafür kam nur die reißfeste Schallschutz-, Wärmeschutz- und Feuchteschutzdämmung »Misselon-Robust« aus dem Haus Kolektor Missel Schwab in Frage. Weil die Auftragsvergabe sehr kurzfristig erfolgte, wurden die vorgedämmten Rohrleitungen abschnittsweise just-in-time zur Verarbeitung geliefert. Der gesamte Bauzeitenplan konnte aufgrund der zuverlässigen und zeitlich exakt getakteten Lieferung wie geplant eingehalten werden.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/herzog-de-meuron-business-center-08.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/herzog-de-meuron-business-center-10.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/herzog-de-meuron-business-center-07.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/herzog-de-meuron-business-center-09.jpg

»Misselon-Robust« mit reißfestem Gittergewebe eignet sich als Oberfläche für warme und kalte Trinkwasserleitungen ebenso wie für Heizungsleitungen sowie Kälteverteilungs- und Kaltwasserleitungen von Raumluft- und Klimageräten. Das Produkt zeichnet sich nicht nur durch eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit aus, sondern ist auch sehr flexibel und lässt sich leicht verarbeiten. Neben der Verwendung für vorgedämmte Rohrleitungen liefert Kolektor Missel Schwab auch Dämmungen ohne Rohre von 2 Metern Länge für die nachträgliche und parallele Montage an Rohrleitungen und Formstücken.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1103/misselon-robust-04.jpg
Aufgrund der Tatsache, dass z. B. Wärmeverluste eine nicht vernachlässigbare Rolle bei der Minimierung der CO²-Belastung darstellen, schreibt unter anderem die EnEV in Deutschland umfangreiche Maßnahmen zur Wärmeverlustminimierung vor. So stellt neben der Dämmung des Daches und der Fassade auch die Dämmung der Rohrleitungen und Armaturen einen wesentlichen Energieeinsparungsfaktor dar. Mit Misselon-Robust lassen sich durch eine durchgängige Dämmung der warmwasserführenden sowie kaltwasserführenden Rohrleitungen sowie deren Armaturen die Wärme- bzw. Kälteverluste auf ein Minimum reduzieren. So, trägt diese effiziente Dämmung zu einem wichtigen Beitrag zur Betriebskosteneinsparung und nicht unerheblich zur CO2-Einsparung respektive zum Umweltschutz bei.

Projektdaten:
Projekt: Actelion Business Center, Allschwil, Schweiz
Bauherr: Actelion Pharmaceuticals Ltd., Allschwil, Schweiz
Architekten: Herzog & de Meuron, Basel, Schweiz
Gebäudetechnik: Alpiq InTec West AG, Basel
Vorgedämmte Rohrleitungen: Kolektor Missel Schwab GmbH, Fellbach/Stuttgart, www.missel.de
Gebäudegrundfläche: 3.190 m²
Gebäudeabmessungen: Länge 80 m, Breite 80 m, Höhe 21 m
Gebäudevolumen: 104.500 m³
Gebäudefläche: 15.020 m²

HPP beginnt mit dem Bau am Xujiahui Sportpark in Shanghai

HPP beginnt mit dem Bau am Xujiahui Sportpark in Shanghai

Bei der feierlichen Grundsteinlegung wurde der Baubeginn des Xujiahui Sportparks in Shanghai unter Einladung der Öffentlichkeit, Presse und Fernsehen gefeiert. HPP gewann Anfang des Jahres den ersten Preis des international ausgeschriebenen Wettbewerbs und wurde anschließend mit der Umsetzung beauft...

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Im zweitgrößten Barockschloss Europas kreiert schneider+schumacher ein modernes Studien- und Konferenzzentrum für die Mannheim Business School. Die in den Garten eingeschnittene Anlage bildet zusammen mit dem historischen Schloss eine markante neue Einheit, die symbolisch für die Bewahrung der Tradi...

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

Das Büro DEGELO Architekten aus Basel hat den ersten Preis beim Wettbewerb zur künftigen Gestaltung des neuen Konferenzzentrums in der Heidelberger Bahnstadt gewonnen. Das Preisgericht wählte den Entwurf unter 22 eingereichten Arbeiten aus.

Weitere Artikel:

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Streichelzoo. Verantwortlich dafür zeichnet der auf exklusive Wandmalerei spezialisierte Künstler Ulrich Allgaier.

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlungsheizung ermöglicht ein bedarfsgerechtes Heizen, wenn der Wintergarten genutzt wird und die Kraft der Sonne nicht ausreicht.

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es vereint Stadtverwaltung, Wohnungen, Büros sowie das Rotterdamer Stadtmuseum und schlägt eine architektonische Brücke zum denkmalges...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Tragwerke mit Nagelplattenbindern
    Tragwerke mit Nagelplattenbindern Nagelplattenbinder bilden das Gerüst des Dachtragwerks und bieten sich zur Verwirklichung selbst extrem komplexer Architekturen an. Sie sind als Bauteile…

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

H7, das Bürohaus von Andreas Heupel Architekten im alten Stadthafen von Münster, ist ein siebengeschossiger Holz-Hybridbau, der neue Maßstäbe im Hinblick auf Ökologie und...

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Die Profile des Fensters »cero« messen trotz der möglichen 15 Quadratmeter großen Scheibenelemente gerade einmal 34 Millimeter. Für die jeweiligen Anforderungen an Wärmed...

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Die neue Wirtschaftsuniversität in Wien ist die größte der Europäischen Union. Bisher befand sich die alte Wirtschaftsuniversität in einem Gebäude aus den 1970er-Jahren. ...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.