Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Lichttechnik Leuchten unterstützen Ausbaukonzept

Leuchten unterstützen Ausbaukonzept

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1808/delta-light-alena-01.jpg
 

Aus einer 1.000 Quadratmeter großen Rohbaufläche ließ das Krefelder Büro für Architektur und Innenarchitektur Studio Meuleneers einen Showroom entstehen, der seinesgleichen sucht. Denn bei ALENA in Gießen präsentieren sich unterschiedlichste Gewerke und Warenmuster, ohne sich ästhetisch in die Quere zu kommen. Design-Leuchten unterstützen das klare Ausbaukonzept nicht nur lichttechnisch, sondern auch formal.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1808/delta-light-alena-02.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1808/delta-light-alena-03.jpg

Auf 4.700 Quadratmeter vereint der viergeschossige Neubau in Gießen rund um ein zentrales Atrium zahlreiche – teils fremd vermietete – Büros und eine 1.000 Quadratmeter große von Stützen getragene Ausstellungsfläche im Erdgeschoss. Mit der Strukturierung, Gestaltung und dem Ausbau dieser Fläche, dem neu zu erschaffenden ALENA Showroom, beauftragte der Bauherr die Krefelder Innenarchitekten Meuleneers, die zu Auftragsbeginn eine reine Rohbaufläche vorfanden. Erwartet wurde ein Konzept, das jedes der bei Alena vertretenen interdisziplinären Gewerke ins rechte Licht stellt und gleichzeitig eine von Klarheit geprägte Gesamtpräsentation unter der Marke ALENA generiert. Das Studio entwickelte ein Konzept aus 18 Quadratmeter großen, nach oben offenen Themen-Pavillons in Holzbauweise, die sich entlang der Fassaden um eine im Bereich des Atriums positionierte Beratungsfläche gruppieren. Auf den hier ursprünglich geplanten Treppenaufgang war zugunsten eines frei bespielbaren Mittelfelds verzichtet worden. Die für die Pavillons eigens entworfenen und von Möbelschreinern hergestellten Schränke und Präsentationssysteme nehmen Muster, Broschüren und Kataloge zu Farben und Tapeten, Fliesen, Parkett, textilen Bodenbelägen, Stoffen und Sonnenschutzsystemen auf. Die geordnet abgelegten Informationsmaterialien sind somit stets griffbereit, ohne den Gesamteindruck der Ausstellung zu stören. Vor den Pavillons können die Muster interessierten Kunden auf ebenfalls speziell angefertigten Tischen sauber vorgestellt werden.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1808/delta-light-alena-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1808/delta-light-alena-05.jpg

Strahler treten in individuelle Dialoge mit der Umgebung
Auf eine ursprünglich geplante Abkofferung der im Dreiverbund aneinander gereihten Pavillons, die an der Decke die Ausmaße vermitteln sollte, wurde verzichtet. Stattdessen verweist ein umlaufendes Deckenaufbau-Schienensystem mit weißen You-Turn-Strahlern auf die Dimensionen der weiß beschichteten Kojen. Die modularen, äußerst flexiblen Strahler zeichnen sich durch eine starr in der Schiene integrierte Einheit und eine justierbare Leuchtmittelträger-Scheibe aus, die um 90° geschwenkt und um 350° gedreht werden kann. Damit kann You-Turn von Delta Light in individuelle Dialoge mit der Umgebung treten. Eine Anstrahlung der Pavillon-Fronten ist ebenso möglich wie die Beleuchtung der davor positionierten Mustertische oder des Bodens, ohne dass die vom oberen Leuchten-Part konsequent gebildete gerade Linie gestört würde. Diese elegante, besonders ruhige Alternative zu komplett schwenkbaren Leuchtenkörpern hat den Bauherrn und die Innenarchitekten, die beide auf ein besonders klares und geradliniges Ambiente setzten, gleichermaßen überzeugt.

Im Randbereich nimmt die offen belassene Raumfläche sogenannte Highlights auf, die auf relativ kleinem Raum vielseitige Möglichkeiten zeigen. Beim Eintreten in den Showroom gerät das Highlight »Bad« mit seiner technisch hochwertigen Sanitärausstattung unmittelbar in das Blickfeld des Kunden. Hier kann er sich von einem Regenhimmel, einem Wasserfall oder Seitenduschen sowie von manuellen und digitalen Armaturen in Funktion überzeugen. Weitere Highlights werden von den Themen Küche, Wohnen und Raumbeschallung besetzt. Auch hier erfolgt die Beleuchtung mittels Stromschienen-Strahlern der umfangreichen Produktfamilie You-Turn. Um einen Kontrast zur Pavillon-Beleuchtung zu setzen, kamen hier weiße Schienensysteme zum Einsatz.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1808/delta-light-alena-06.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1808/delta-light-alena-07.jpg

Die Allgemeinbeleuchtung des Showrooms wird über durchgängige Lichtlinien mit dem Profil Streamliner von Delta Light erzeugt. Auf Maß gefertigt und mit Eckverbindern versehen, umlaufen sie das Mittelfeld der Ausstellungsfläche und betonen damit das Atrium, in dem zwei dekorative Super-Oh Kronleuchter schweben. Über zusätzliche abgependelte Streamliner-Profile werden die Beratertische normgerecht beleuchtet. Die besondere Stellung des Entrées signalisieren großformatige Supernova Leuchten, die an der Betondecke montiert sind. In verschiedenen Durchmessern und in freier Gruppierung geleiten sie den Kunden mit ausgezeichnetem Licht für die Allgemeinbeleuchtung ins Zentrum des Ausstellungsraums.

Mit dem Ausbau des Showrooms ist bei gleichzeitiger Schaffung einer Markenarchitektur für das Unternehmen ALENA eine hochwertige Innenarchitektur gelungen, die differenzierte Präsentationszonen und Raum für unterschiedlichste Gewerke bietet. Dazu tragen die Leuchten neben der Realisierung aller im Retail lichttechnischen Anforderungen gestalterisch bei.

Projektbeteiligte
Bauherren: Sascha Reitz und Dirk Dietrich, Geschäftsführer ALENA, Gießen
Innenarchitektur: Studio Meuleneers, www.studiomeuleneers.de
Leuchten: Delta Light, www.deltalight.de 

Fotos: Kirsten Bucher für Delta Light

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Weitere Artikel:

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in sich geschlossenen städtebaulichen Ensemble fügen: Dieses Konzept wurde von Aicher + Hautmann Architekten und Loebermann + Bandlo...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hohen Bedienkomfort, sehr gute Leistungsdaten und ist in Deutschland zugelassen.

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die Räume darin. Besonderes Glück mit dem dritten Lehrer haben die Schülerinnen und Schüler des traditionsreichen Clavius-Gymnasiums in...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hoh...

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die R...

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Im Gegensatz zu normalen Muffenrohren, die einfach aufgesteckt werden, bringt ein neues PE-Anschlussrohr mehr Anschlusssicherheit. Dafür sorgt unter anderem die integrier...

Tageslichtmanagement 4.0

Tageslichtmanagement 4.0

Schaltbare, energieeffiziente Fassadengläser als Sonnenschutz sind ein wichtiges Thema auf der glasstec in Düsseldorf. Halio International S. A. zeigt sein Tageslicht-Man...

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Arch...

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestalte...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu san...

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.