Start Innovation Sanitärtechnik Badrenovierung im laufenden Hotelbetrieb

Badrenovierung im laufenden Hotelbetrieb

 Hamburger Hotel Radisson Blu

Das Superior Hotel Radisson Blu ist in Hamburg schon von Weitem zu sehen: Mit über 100 Meter Höhe ragt das denkmalgeschützte Gebäude zwischen der Messe und der Parkanlage Planten un Blomen empor. 556 Hotelzimmer und Suiten bieten Raum für Urlaubsreisende und Geschäftskunden, von denen besonders die Nähe zu Bahnhof und Messe, zur Hamburger Innenstadt und zur Alster geschätzt wird. Nach einer grundlegenden Sanierung von Oktober 2008 bis September 2009 bietet das Superior Hotel einen atemberaubenden Blick über Hamburg. Der schwedische Innenarchitekt Christian Lundwall richtete die Zimmer in den drei Richtungen »Natural« mit hellem Holz und weichen Cremetönen, »Urban« im Metropolitan Style und »New York Mansion« in komfortablem Lounge-Ambiente ein. Auch Lobby, Restaurants und Wellnesscenter sind modern gestaltet.

Hamburger Hotel Radisson Blu

Die im Zuge der Renovierungsarbeiten 2009 erneuerten Bäder auf den Hotelzimmern waren durchgefliest angelegt – bis in den Duschbereich hinein. Schon bald hielten einige der gefliesten Duschbereiche der täglichen Beanspruchung des Hotelbetriebs nicht mehr stand und sahen trotz erhöhtem Reinigungsaufwand unhygienisch aus. Ein unhaltbarer Zustand für ein 4 Sterne Haus. Schon wenige Monate nach Abschluss der Umbauphase im Jahr 2009 war klar, dass ein Austausch der Duschbereiche unvermeidbar sein würde, um dem Standard seines Hotels gerecht zu werden. Doch die Renovierung gestaltete sich schwierig, da sich die verschiedenen Gewerke, die an den gefliesten Duschbereichen beteiligt waren, gegenseitig die Schuld zuwiesen. Um eine langfristig sichere und hygienische Lösung einzubauen, entschied sich das Hotelmanagement schließlich, alle gefliesten Duschbereiche im Hotel durch ein neues System zu ersetzen. Die neuen Duschen sollten qualitativ hochwertig, langlebig und leicht zu reinigen sein sowie zum modernen Design des Hotels passen. In Kaldewei fand man schließlich den Partner für die Renovierung. 252 geflieste Duschbereiche wurden im laufenden Betrieb sukzessive durch emaillierte Duschflächen von Kaldewei ersetzt.

Duschfläche Modell »Conoflat« Kaldewei

Das Stahl-Email in der Dicke von 3,5 Millimeter bietet eine harte, porenfreie Oberfläche. Im Email entstehen weder bei der Reinigung noch bei starker Beanspruchung Kratzer. Die fugenfreie Oberfläche ist nicht nur für eine langlebige Optik entscheidend, sondern auch für die besseren Hygieneeigenschaften der Duschfläche. Mit einem passenden Installationssystem sind die emaillierten Duschflächen von Kaldewei wie zum Beispiel das Modell »Conoflat« einfach einsetzbar und im Notfall sogar austauschbar. Das Unternehmen gibt eine Materialgarantie von 30 Jahren. Die Produkthaftung ist jedoch nicht der einzige Vorteil der neuen, emaillierten Duschflächen in den Bädern des Radisson Blu Hamburg. Die fugenfreie Oberfläche lässt sich ohne chemische Mittel zum Glänzen bringen und ist schnell nachhaltig sauber und gepflegt.

Franz Kaldewei GmbH & Co. KG., www.kaldewei.de

 

Radikal und dramatisch: Restaurant Hueso von Architekt Ignacio Cadena

Radikal und dramatisch: Restaurant Hueso von Architekt Ignacio Cadena

Die subtile Schönheit einer unverstellten und puren Architektur will der mexikanische Architekt Ignacio Cadena im Restaurant Hueso zeigen. Hueso bedeutet »Knochen« und unverkennbar prägen die sterblichen Überreste der mexikanischen Fauna die Wände dieses einmaligen kulinarischen Ortes.

Corporate Design von Dittel Architekten für das Mannheimer Rathaus

Corporate Design von Dittel Architekten für das Mannheimer Rathaus

DIA – Dittel Architekten hat für das Rathaus E5 in Mannheim ein neues bauliches Corporate Design entwickelt und zeichnet für die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes verantwortlich. Ziel der architektonischen und gestalterischen Maßnahmen war es, eine repräsentative Designsprache zu etablieren ...

Mikrohofhaus: Wohnen auf kleinstem Raum

Mikrohofhaus: Wohnen auf kleinstem Raum

Gewinner des Wettbewerb »Raumpioniere – Wohnen auf kleinstem Raum« sind die Architekten Florian Kaiser, Guobin Shen und Hans-Christian Bäcker des Stuttgarter Ateliers Kaiser Shen mit ihrem »Mikrohofhaus«.

Weitere Artikel:

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Streichelzoo. Verantwortlich dafür zeichnet der auf exklusive Wandmalerei spezialisierte Künstler Ulrich Allgaier.

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlungsheizung ermöglicht ein bedarfsgerechtes Heizen, wenn der Wintergarten genutzt wird und die Kraft der Sonne nicht ausreicht.

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es vereint Stadtverwaltung, Wohnungen, Büros sowie das Rotterdamer Stadtmuseum und schlägt eine architektonische Brücke zum denkmalges...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

H7, das Bürohaus von Andreas Heupel Architekten im alten Stadthafen von Münster, ist ein siebengeschossiger Holz-Hybridbau, der neue Maßstäbe im Hinblick auf Ökologie und...

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Die Profile des Fensters »cero« messen trotz der möglichen 15 Quadratmeter großen Scheibenelemente gerade einmal 34 Millimeter. Für die jeweiligen Anforderungen an Wärmed...

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Die neue Wirtschaftsuniversität in Wien ist die größte der Europäischen Union. Bisher befand sich die alte Wirtschaftsuniversität in einem Gebäude aus den 1970er-Jahren. ...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.