Start Innovation Sanitärtechnik Im Hotel Sans Souci in Wien findet man nicht nur Werke von Roy Lichtenstein

Im Hotel Sans Souci in Wien findet man nicht nur Werke von Roy Lichtenstein

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/toto-hotel-sans-souci-az-01.jpg
 

Kunst, Design und zurückhaltender Luxus: Hotel Sans Souci liegt im Herzen Wiens. Shoppingmeile Mariahilferstraße, Museumsquartier und das Kunst- und Kulturviertel Spittelberg sind nur einen Steinwurf entfernt. Aber auch das frisch renovierte Innere des 1872 erbauten Gebäudes ist sehenswert: Designermöbel, Fotografien, Pop-Art-Gemälde – und in den Bädern WCs und WASHLETs von Toto.

Insgesamt 20 Originale des amerikanischen Pop-Art-Künstlers Roy Lichtenstein sind in den öffentlichen Bereichen und Suiten des Hotels Sans Souci zu sehen. Außerdem Werke von Allen Jones und Steve Kaufman sowie Fotografien von Hubertus Hohenlohe.Hotelgäste können außerdem Designermöbel von Tom Dixon bestaunen oder auf den Egg Chairs von Arne Jacobsen Platz nehmen. Das Londoner Design-Studio yoo hat 63 individuelle, helle Zimmer und Suiten geschaffen,in denen sich moderne Designobjekte mit qualitativ hochwertigen Serienprodukten und ausgewählten Antiquitäten mischen. Zur gelungenen Innenarchitektur gehören auch goldene Wandmalereien, Parkettböden, großflächige Mirror-Screens.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/toto-hotel-sans-souci-az-02.jpg

In den Bädern der 15 Superior- und 27 Luxury-Zimmer haben die beiden Architekturbüros A2K und Werkstatt Wien jeweils ein wandhängendes Tiefspül-WC aus der »NC-Serie« einbauen lassen. Außerdem sind die Gästetoiletten der drei Master Suiten damit ausgestattet. Insgesamt sind im Hotel Sans Souci also 45 WCs von Toto installiert.

Die Spülung »Tornado Flush ist eine Drei-Düsen-WC-Spülung und säubert sowohl den Rand als auch das Becken auf einzigartige Weise: Das System spült Wasser nicht wie üblich einfach von oben nach unten. Stattdessen bewirken druckvolle Wasserstrahlen aus drei Düsen einen leistungsstarken Wasserwirbel, der den gesamten Innenbereich des Beckens erfasst. Die Reinigung ist dadurch besonders gründlich. Durch die höhere Wirkungskraft des »Tornado Flush« zeigen drei Liter Wasser fast den gleichen Reinigungseffekt wie die doppelte Menge. Im Gegensatz zu den üblichen Beschichtungen einer Toilettenkeramik wird bei Toto die glatte Spezialglasur »CeFiONtect« mitgebrannt. Das Ergebnis ist eine sehr glatte und widerstandsfähige Oberfläche, die Schimmelbildung verhindert und Schmutz sowie Keimen wenig Chancen lässt, sich festzusetzen. Anders als bei herkömmlicher Keramik kann diese Glasur auch mit Mikrofasertüchern gereinigt werden, ohne die Beschichtung auf Dauer abzutragen. Schmutz und Keime können sich aufgrund der randlosen Keramik nicht mehr festsetzen.

Besonders wichtig in Hotels ist eine geräuscharme Spülung. Vergleichsmessungen haben gezeigt, dass die »Tornado Flush« Spülung mit einem Spitzenwert von 68 Dezibel um etwa 26 Prozent leiser ist als vergleichbare Spülungen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/toto-hotel-sans-souci-az-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/toto-hotel-sans-souci-az-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/toto-hotel-sans-souci-az-05.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/toto-hotel-sans-souci-az-06.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/toto-hotel-sans-souci-az-07.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/toto-hotel-sans-souci-az-08.jpg

In den Bädern der 18 Junior- und drei Master-Suiten ließ das Hotel insgesamt 21 »Washlet GL« installieren. Das Stabdüsensystem zur Intimreinigung macht Toilettenpapier weitgehend überflüssig. Der Nutzer fährt die Stabdüse per Fernbedienung aus und stellt Temperatur, Position und Stärke des Wasserstrahls nach persönlichen Vorlieben ein. Die Stabdüse ist antibakteriell ausgerüstet und mit einer Silikonlegierung beschichtet. In feuchtem Zustand kann deshalb kaum etwas an ihr haften bleiben. Vor und nach jedem Gebrauch reinigt sich die Stabdüse automatisch. Eine regelmäßige Wartung entfällt. Der beheizbare Sitz lässt sich auf die individuelle Wunschtemperatur des Nutzers einstellen. Schon vor dem Platznehmen wird er vorgewärmt. Für die Zeiten, in denen das »Washlet« nicht genutzt wird, kann man einen Energiesparmodus einstellen, so dass Sitz- und Wassertemperatur auf ein Minimum herabgefahren werden. Der Deodorizer verhindert unangenehme Gerüche. Ein Grobfilter und ein ionisierter Kohlefaserfilter saugen die Luft an und reinigen diese.

Im Hotelbetrieb nicht zu unterschätzen sind die Kosten für Reinigungszeiten. Das »Washlet GL« kann ganz einfach per Knopfdruck abgenommen werden und man kommt schnell und bequem an alle Stellen.

Toto Europe GmbH, eu.Toto.com

 

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Nachdem das Frankfurter Büro Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur für den Grand Tower bereits den European Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus Deutschlands erhielt, bekam das Gebäude vor wenigen Tagen in London nun auch den International Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus in ganz...

Weitere Artikel:

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geometrisch gestaltet greift greift das WC auf die bekannten TOTO Hygiene-Technologien zurück.

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhnliche Architektur ohne das traditionelle Klassenzimmer von gängigen Bildungseinrichtungen ab, sondern auch durch seine innovativen...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern, ist Teil dieser Kultur. Das japanische Unternehmen TOTO hat Duschsysteme entwickelt, die ein Wohlgefühl ...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.