Start Unternehmen Bauen/Immobilien Mehr als 900 Architekten und Planer gingen auf die Heinze »ArchitekTOUR«

Mehr als 900 Architekten und Planer gingen auf die Heinze »ArchitekTOUR«

 

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2011/1107/tobias-wallisser_lava_berlin_meilenwerk.jpg

6 Städte, 24 Fachvorträge von international renommierten Architekturgrößen und aufstrebenden Lokalmatadoren, 28 Expertenpräsentationen mit Praxislösungen von kompetenten Partnern aus der Baubranche, 900 teilnehmende Architekten und Planer – das sind die »Kennzahlen« der »Heinze ArchitekTOUR 2011«.

»Architektur bewegt« lautete in diesem Jahr das Motto der Reihe, die von der Heinze GmbH veranstaltet wird. Präsentiert wurde ein breites Spektrum zeitgenössischer »mobiler Baukultur« und zukünftiger Trends urbaner Fortbewegung. Die »ArchitekTOUR« machte dafür an dynamischen Schauplätzen und Kultstätten der Mobilität in Berlin, Hamburg, Frankfurt/Main, Düsseldorf, Stuttgart und München Station.

Besonders zahlreich wurde die Tour in Frankfurt und Stuttgart von jeweils mehr als 170 Teilnehmern besucht. Die Redaktion der AZ/Architekturzeitung besuchte die sehr gut organisierte Stuttgarter Veranstaltung die im, von den Wiener Architekten Delugan Meissl Associated Architects, gestalteten Porsche-Museum stattfand. Am Veranstaltungstag gehörte das Museum alleine den Gästen der »Heinze ArchitekTOUR 2011«. Ganz unkonventionell fanden die Vorträge u.a. von Amandus Sattler, Dirk Zweering und Martin Josst zwischen den Exponaten aus dem Haus Porsche und in der Museumswerkstatt statt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2011/1107/volkwin-marg_gmp_hamburg_maritimes_museum.jpg


Die Vorbereitungen für die »Heinze ArchitekTOUR 2012« laufen. Eine kostenfreie Registrierung ist bereits jetzt unter www.heinze.de/architektour möglich. Parallel startete auch im Juli der Heinze
ArchitektenAWARD. Bis zum 31. Oktober können sich Architekten und Planer mit ihren Nichtwohnbauten für den mit 50.000 Euro dotierten Preis bewerben. Die »Heinze ArchitekTOUR« fand im Jahr 2011 zum zweiten Mal statt. Die positive Resonanz übertraf dabei alle Erwartungen des Veranstalters und seiner Unternehmenspartner. Die Teilnehmerzahlen konnten im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht werden.

Der Auftakt der Tour fand am 21. Juni 2011 in Berlin im Oldtimer-Zentrum »Meilenwerk« statt. Das Tagungsprogramm richtete den Blick auf die Zukunft urbaner Fortbewegung – dabei ging es u. a. um architektonische Konzepte rund um E-Mobilität (Christoph Gengnagel von der Universität der Künste Berlin) oder Städtebau im postfossilen Zeitalter (Tobias Wallisser, LAVA). Zwei Tage machte sich Heinze in Hamburg »Auf zu neuen Ufern«. So stellte gmp-Mitbegründer Volkwin Marg ausgewählte Beispiele von Hafenkonversionen aus mehr als drei Jahrzehnten vor. Vom Wasser ging es dann in die Lüfte – »Ready for Take Off!« lautete der Programmtitel für die dritte ArchitekTOURStation im Luftfahrtszentrum Frankfurt/Main. Heinze nutze den Frankfurter Zwischenstopp nicht nur, um »Architekturen der Lüfte« zu betrachten. Mit dem »grünen« Architekturvisionär Thomas Rau wurden auch neue Ansätze einer verantwortungsvollen Baukultur aus den Niederlanden vorgestellt.

In Düsseldorf lag der Fokus der auf der Frage nach intelligenten Mobilitätskonzepten und nachhaltigen Entwicklungsstrategien für die Stadt der Zukunft. Gefragt waren vor allem führende Vertreter der jungen Architektengeneration wie J. Mayer H und GRAFT, deren Visionen und Konzepte international Aufsehen erregen. In Stuttgart drehte sich vor der beeindruckenden Szenerie des Porschemuseums alles um »mobile Erlebniswelten« – um die architektonische Inszenierung und Entwicklung einer Markenidentität in der Automobilbranche. Einblicke in ihre Erfahrungen mit dieser Form von Corporate Architecture gaben u. a. das Münchner Büro Allmann Sattler Wappner und die Wiener Shooting-Stars von Delugan Meissl.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2011/1107/dirk-zweering_kadawittfeld_stuttgart_porschemuseum.jpg

Ihren Abschluss fand die Heinze ArchitekTOUR am 6. Juli in München unter dem Motto »Moving Architecture«. Hier wurde noch einmal ein vielfältiges Panorama »bewegender Architektur« präsentiert – von den temporären Installationen des Münchner Büros Schmidhuber + Partner bis zu den Architekturikonen des Global Players Behnisch und Partner.

Fester Programmbestandteil der Tour waren auch jeweils Experten-Führungen vor Ort – durch den Münchner Flughafen etwa oder die Hamburger Hafencity. In Frankfurt gewährte die Tour exklusive Einblicke in Deutschlands größtes privates Bauprojekt, das erst im Herbst 2011 eröffnende Airrailcenter »The Squaire«. Ergänzt wurden die Führungen und Fachvorträge durch die kenntnisreiche Vorstellung von Produkten und ihren Anwendungen in der baulichen Praxis. Weitere Informationen zur Heinze ArchitekTOUR finden Sie unter www.heinze.de/architektour

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten zeichnet für das Gestaltungskonzept sowie Planung und Ausführung der neuen Touristinformation in Schwäbisch Hall verantwortlich. Ziel des Konzeptes ist es, die Identität der Stadt in Raum zu übertragen und mit digitalen und analogen Inhalten erlebbar zu machen. Werte wie Ser...

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

Als Spezialisten für die Automobilbranche und Integrale Planung entwarfen ATP architekten ingenieure die neue Mercedes-Benz-Hauptniederlassung für das Gebiet Rhein-Main. Der Auftraggeber Daimler Real Estate bündelte Verkauf, Verwaltung, Service und Werkstatt von drei Standorten auf einem neuen Gewer...

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Die intelligente Revitalisierung leerstehender Gebäude gehört zu den dringlichsten Aufgaben einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dabei ist der Leerstand, der meist schon über einen längeren Zeitraum geht, ein Indikator für die Schwierigkeit der baulichen und planerischen Aufgabe. So war es auch beim...

Weitere Artikel:

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachweisverfahren der DIN-4108-2 (Wärmeschutz von Gebäuden) setzt, steht zwei Problemen gegenüber.

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fachwerkhauses miteinander vereinen. Deshalb dämmte er von innen mit einem mineralischen System in Verbindung mit silikatischen und K...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, wo Grund teuer ist und Parkplätze knapp sind. Im urbanen Raum lassen sich Parkhaussysteme selbst in schmale Baulücken einfügen.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachwei...

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fac...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, ...

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Bei vielen Schaltern stand bisher die funktionelle Komponente im Vordergrund, während das Design eher als sekundäre Komponente behandelt wurde. Das ändert sich seit einig...

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Nach seinem jüngsten Umbau reiht sich der Bodenmaiser Hof im Bayerischen Wald unter die Top-Wellnesshotels in Deutschland ein. Unter dem Motto »Stylisch Bayerisch« werden...

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Das ehemalige Werksgelände der Paulaner Bierbrauerei in der Münchner Ohlmüllerstraße wurde durch den Umzug der Produktion nach München-Langwied frei. Paulaner entschloss ...

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Reduce, Reuse, Recycle – dieser Ansatz hat nun auch die Architektur erreicht. In Dänemark hat das Architekturbüro Een til Een unter Verwendung ausschließlich biologischer...

Warme Kante Abstandhalter

Warme Kante Abstandhalter

Auf der Fensterbau Frontale 2018 werden die Diskussionen rund um Digitalisierung, Fertigungsautomation, innovative Fensterlösungen und natürlich den Dauerbrenner Energiee...

Fensterflügel komplett aus Glas

Fensterflügel komplett aus Glas

Die Clara Fenster AG beginnt das neue Jahr mit einer breit angelegten Produkteinführung. Das rahmenlose Fenster »Clara« transportiert den zentralen Produktvorteil aus Sic...

Leute, Lärm, Licht

Leute, Lärm, Licht

Jeder dritte Deutsche hat Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden, besagt eine Studie der GDV.1 Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen für die verschiedenen...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.