Start Unternehmen Nachrichten DGNB: Manfred Hegger löst Werner Sobek ab

DGNB: Manfred Hegger löst Werner Sobek ab

Neuer Präsident der DGNB: Manfred Hegger
Neuer Präsident der DGNB, Manfred Hegger

Werner Sobek, Foto: Christoph Reichelt, Dresden

Werner Sobek
(Foto: Christoph Reichelt, Dresden)

Zwei Jahre lang prägte er als Präsident die Geschicke der DGNB, jetzt gibt Werner Sobek den Führungsstab an Manfred Hegger weiter. »Manfred Hegger ist ein ausgewiesener Experte des nachhaltigen Bauens und verfügt über ein weit reichendes Netzwerk in Politik und Verbänden. Bei ihm ist das Amt in erfahrenen Händen,« so Werner Sobek über den neuen Mann an der Spitze der DGNB. Unter Sobeks Präsidentschaft wurde das DGNB Zertifikat 2009 an den Start gebracht und erfährt nun einen kontinuierlichen Ausbau – sowohl national mit neuen Nutzungsprofilen wie international mit ersten Zertifikaten in Europa und Übersee. 

Nachfolger Manfred Hegger ist Architekt und Professor an der Technischen Universität Darmstadt, Fachbereich Architektur. Durch seine Tätigkeit als Präsidiumsmitglied der DGNB ist er bereits bestens vertraut mit der Organisation. »Meine kommenden Arbeitsmonate stehen ganz im Zeichen der weiteren Internationalisierung des DGNB Zertifikats. Bereits auf der Consense – dem Jahreskongress der DGNB im Juni – werden wir ein internationales Kernsystem vorstellen,« zeigt Hegger die Perspektiven auf. »Ein wichtiger Baustein ist eine qualitativ hochwertige Ausbildung von Auditoren und Consultants, bei der wir externe Bildungseinrichtungen einbeziehen und die Verbreitung von Grundlagenwissen zum nachhaltigen Bauen bundesweit.«

Als Stellvertreter steht ihm Bernhard Bürklin zur Seite. Werner Sobek wird die Entwicklung der DGNB als Präsidiumsmitglied auch künftig intensiv mitgestalten und den neuen Präsidenten beratend unterstützen. 

Der scheidende Präsident dankte der DGNB Geschäftsstelle für die gute Zusammenarbeit. Nach zwei Jahren im Ehrenamt galt Sobeks Anerkennung den über 860 Mitgliedern sowie den zahlreichen Unterstützern, ohne deren ehrenamtliches Engagement die DGNB nicht so erfolgreich geworden wäre.

Der neue Präsident ist als Gründungspartner des Architekturbüros HHS Architekten AG (Hegger Hegger Schleiff) seit langem im Bereich des nachhaltigen Bauens tätig und hat für seine Arbeiten zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Einer breiten Öffentlichkeit ist er auch bekannt durch den internationalen Wettbewerb zum Solar Decathlon – ein vom U.S.-amerikanischen Energieministerium ausgeschriebener Wettbewerb für energieautarke Gebäude. Ihm gelang der Coup, mit einer Gruppe von Studierenden den renommierten Preis zweimal in Folge zu gewinnen.

Manfred Hegger tritt das Amt des Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen zum 21.06.2010 an.

Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen, www.dgnb.de

Design-Museum von Kengo Kuma eröffnet im September 2018

Design-Museum von Kengo Kuma eröffnet im September 2018

In weniger als acht Monaten – genauer gesagt am Samstag, den 15. September 2018 – ist es soweit: Die ersten Besucher werden die Türen des brandneuen V&A Dundee durchschreiten. Es wird nicht nur das erste Design-Museum in Schottland sein, sondern auch das einzige V&A-Museum außerhalb Londons....

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Weitere Artikel:

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

»Künstliche Wärmedämmung an der Fassade als Wärmeschutz kommt bei mir am Neumarkt nicht vor!« Stattdessen entschied sich Investor und Bauherr Michael Kimmerle bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt für eine nachhaltige und dem historischen Ort angemessene monolithische Ziegelbauwe...

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Der Wunsch nach Reinheit und Frische hat insbesondere in der japanischen Kultur einen hohen Stellenwert. In traditionellen Reinigungsritualen, wie zum Beispiel dem zweimal jährlich stattfindenden Misogi, werden Körper und Geist durch das Waschen mit Wasser symbolisch von negativer Energie befreit. F...

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Moderne Staffelgeschoss-Architektur ist momentan sehr gefragt. Bei der Ableitung des Regenwassers sind allerdings einige Regeln zu beachten, denn die direkte Ableitung auf die darunter liegende Dachfläche birgt Gefahren.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

»Künstliche Wärmedämmung an der Fassade als Wärmeschutz kommt bei mir am Neumarkt nicht vor!« Stattdessen entschied sich Investor und Bauherr Michael Kimmerle bei der Rek...

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Der Wunsch nach Reinheit und Frische hat insbesondere in der japanischen Kultur einen hohen Stellenwert. In traditionellen Reinigungsritualen, wie zum Beispiel dem zweima...

Barrierefreies Oberlicht

Barrierefreies Oberlicht

Einen unterirdischen Raum mit Tageslicht ausfüllen? Mit dem begehbaren Oberlicht von taghell werden Ausblicke nach oben und Einblicke nach unten geschaffen. Für den Einsa...

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Moderne Staffelgeschoss-Architektur ist momentan sehr gefragt. Bei der Ableitung des Regenwassers sind allerdings einige Regeln zu beachten, denn die direkte Ableitung au...

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.