26
Okt

Schalter und Steckdosen mit Beschriftungsträger

Gebäudetechnik

Schalter und Steckdosen von Merten mit Beschriftungsträger

Die Designreihe »M-Pure« erhält Zuwachs: Ab sofort sind alle Rahmen auch mit Beschriftungsfeld erhältlich. Damit lassen sich künftig auch in großen Schalter- oder Steckdosengruppen alle Anschlüsse eindeutig identifizieren.

Wo immer sich mehrere Strom-Anschlüsse oder Schalter auf engem Raum drängen, kann eine schnelle Zuordnung schwierig werden. Insbesondere in Kontexten wie einer Klinik ist es besonders wichtig, stets den Überblick zu behalten – doch auch im heimischen Keller ist Verwirrung unerwünscht. Die Reihe »M-Pure« aus dem Hause Merten kann hier Abhilfe schaffen: Dank der neuen, zusätzlich verfügbaren Beschriftungsfelder lässt sich jeder Anschluss sofort erkennen. Die mit dem iF Product Design Award ausgezeichnete Optik genügt dabei auch hohen ästhetischen Ansprüchen.

Der Beschriftungsträger ist auf dem Rahmen befestigt. Somit ist gewährleistet, dass auch bei Demontage von Rahmen und Zentralplatte die Beschriftung erhalten bleibt. Erhältlich ist »M-Pure« mit Beschriftungsträger im 1- bis 3-fachen Rahmen, auf Anfrage auch 4- oder 5-fach. Als Farbvarianten sind Thermoplast brillant in den Ausführungen polar- und aktivweiß verfügbar sowie Thermoplast edelmatt in aluminium und anthrazit.

Schneider Electric GmbH, www.merten.de


Das Thema Cradle to Cradle in der täglichen Praxis und Zukunftsaussichten wurden auf dem C2C Summit Bau und Architektur in der Berliner Oberhafenkantine diskutiert. Foto: C2C LAB

Fachartikel

Der neue Instagram-Kanal steht analog für mehr Einfachheit am Bau und soll Architekten mit seiner reduzierten und ungewöhnlichen Bildsprache inspirieren. Foto: KS-ORIGINAL

Nachrichten

Foto: Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V.

Premium-Advertorial

Das Vakuumisolierglas „Fineo“ ist jetzt auch in deutschsprachigen Märkten verfügbar. Im Bild: Fineo, installiert in den historischen Fenstern einer Bibliothek im niederländischen Leyden. Foto: AGC Glass Europe

Fassade

Gesamtansicht des Olga-Areals aus der Luft: Im Vordergrund die Eckbebauung der "Drei Häuser" von Neugebauer + Rösch Architekten. Foto: Tomislav Vukosav

Projekte (d)

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.