19
Feb

Gas- und holzbetriebene Feuerstellen

Gebäudetechnik

Rahmenlose Scheibe ohne Griffe: »Gaskamin Fairo ECO-line 120«

Einen geschlossenen Kamin erfolgreich in eine Raumarchitektur zu integrieren ist vor allem eine Frage von Proportionen. Die hängt aber auch von der architektonischen Übereinstimmung der Feuerstelle mit ihrer jeweiligen Umgebung ab. Hier kann eine rahmenlose Abdichtung ohne Handgriffe oder Scharniere zum Tragen, denn sie ermöglicht es, dass Feuerraumrückwand und Feuertisch fugenfrei bis zur Frontscheibe verlaufen und man so den Eindruck einer offenen Feuerstelle ohne jegliche störende Einfassung erhält. Mehrere von Kal-fire patentierte technische Innovationen ermöglichen es dem Architekten, Gestaltungen zu konzipieren, bei denen des Flammenspiel die Hauptrolle spielt.

Nahtloser Übergang von Rückwand und Feuertisch: »Dreiseitiger Gaskamin Fairo ECO-line 90«
Pyramidenförmiges Flammenspiel wie bei einem Holzfeuer: »Gaskamin Fairo ECO-prestige 80, Eckmodell«

Erreicht wird dies durch die patentierten Dichtungen rund um die Frontscheibe, die auch ohne Metalleinfassung für eine extrem hohe Dichtigkeit sorgen. Außerdem gestattet diese Verschlusstechnik eine effiziente und ökologische Benutzung, die sich nach Unternehmensangaben für Niedrigenergiehäuser eignet.

Eine weitere Innovation betrifft die gasbetriebenen Feuerstellen, die acht Einstellungen mit unterschiedlichen Flammenhöhen, sowie eine neunte Einstellung mit einem ECO-Modus-Energiesparprogramm anbieten. In diesem Modus wird die Gaszufuhr alternierend gesteuert und der Energie-Verbrauch um 40 Prozent reduziert.

Rahmenlose Scheibe ohne Griffe: »Holzkamin Heat Pure 65«

Bei der Serie der gasbetriebenen Feuerstellen »ECO-prestige« ermöglicht der Einsatz eines zusätzlichen Gasbrenners in den Keramikholzscheiten, die Flammenhöhe zu verdoppeln und so ein Flammenschauspiel anzubieten, das sich den Dimensionen der Panoramascheibe anpasst. Außerdem kann der Effekt des Holzfeuers optional durch ein glimmendes LED-Glutbett ergänzt werden.

Kal-fire bv, www.kal-fire.de

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Bildnachweis: KS-ORIGINAL GMBH

Premium-Advertorial

Im Wohnraummodell lassen sich durch vorgeplante Wandöffnungen oder -stellungen, Wohneinheiten zusammenlegen, trennen oder umnutzen. Foto: KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Domäne Mehrgeschoss-Wohnung: Kalksandstein ist aufgrund optimaler bauphysikalischer Eigenschaften – Statik, Brandschutz, Schallschutz – prädestiniert für den Wohnungsbau. Mit modularen Systemen lassen sich Bauprojekte besonders schnell und ökonomisch realisieren. Bild: KS-ORIGINAL / Guido Erbring

Fachartikel

Die ursprünglich mit Schiebetoren und nach dem Krieg mit Rolltoren versehene Fassade des in der Hauptgebäude-Achse stehenden Hangars wurde durch eine filigrane Glasfassade ausgetauscht. Die Gliederung orientiert sich an der Fassadenteilung durch die originären Tore. Foto: HG Esch

Projekte (d)

Das schmale Reihenhaus in Ijburg grenzt sich bereits mit der Fassade aus weißem Betonumbau und Holz von den anderen Gebäuden Bildnachweis: Solarlux GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.