31
Okt

Sanitärausstattung der EXPO 2015 Mailand

Gebäudetechnik

Im Deutschen Pavillon zeichnen Schmidhuber für das räumliche Konzept, Architektur und Generalplanung verantwortlich, Milla & Partner für das inhaltliche Konzept, die Ausstellungs- und Mediengestaltung, sowie Nüssli für Ausführung und Projektmanagement. Bild: Nüssli Deutschland

Im Deutschen Pavillon zeichnen Schmidhuber für das räumliche Konzept, Architektur und Generalplanung verantwortlich, Milla & Partner für das inhaltliche Konzept, die Ausstellungs- und Mediengestaltung, sowie Nüssli für Ausführung und Projektmanagement. Bild: Nüssli Deutschland
Im Deutschen Pavillon zeichnen Schmidhuber für das räumliche Konzept, Architektur und Generalplanung verantwortlich, Milla & Partner für das inhaltliche Konzept, die Ausstellungs- und Mediengestaltung, sowie Nüssli für Ausführung und Projektmanagement. Bild: Filippo Poli

Auf der EXPO 2015 in Mailand kümmerte sich Duravit gleich um drei Pavillons. Neben dem Deutschen Pavillon mit dem Titel »Fields of Ideas« wurde auch der Pavillon der Slowakei und der Brasilianische Pavillon mit Sanitärprodukten des Unternehmens ausgestattet.

Der Deutsche Pavillon ist komplett solarbetrieben. Seine Gestaltung folgt nachhaltigen Grundsätzen und findet im Abbau des temporären Gebäudes seine Fortführung: die meisten Teile sind wiederverwendbar. Als Anbieter mit eigenem Showroom in Mailand war Duravit bereits frühzeitig in die Planungen involviert und legt bei der Ausstattung der Bäder ein besonderes Augenmerk auf nachhaltige Produktideen.

Für Architektur und Interior Design im Brasilianischen Pavillon zeichnet sich das brasilianische Studio Arthur Casas verantwortlich. Das Multimedia-und Set-Design kreierte das Atelier Marko Brajovic. Die Konstruktion der Anlage übernahm das italienische Studio mosae. Bild: Filippo Tagliabue & Andrea Tagliabue

Für Architektur und Interior Design im Brasilianischen Pavillon zeichnet sich das brasilianische Studio Arthur Casas verantwortlich. Das Multimedia-und Set-Design kreierte das Atelier Marko Brajovic. Die Konstruktion der Anlage übernahm das italienische Studio mosae. Bild: Filippo Tagliabue & Andrea Tagliabue
Für Architektur und Interior Design im Brasilianischen Pavillon zeichnet sich das brasilianische Studio Arthur Casas verantwortlich. Das Multimedia-und Set-Design kreierte das Atelier Marko Brajovic. Die Konstruktion der Anlage übernahm das italienische Studio mosae. Bild: Filippo Poli

Das »DuraStyle Rimless WC« sorgt beispielsweise für eine Bespülung der Innenfläche, selbst bei kleinsten Wassermengen. Der Dusch-WC-Sitz »SensoWash« ergänzt die Rimless-Technik um eine schonende Reinigung nach dem Toilettengang.

Duravit, www.duravit.de

Das Wirtschaftsministerium der Slowakischen Republik schrieb die Konzeption des Slowakischen Pavillon öffentlich aus. Die Ideen von Karol Kállay, Tomáš Berka, Juraj Dobročáni, vorgetragen von der Agentura EVKA s.r.o. überzeugten, die Architekten erhielten den Auftrag.

Das Wirtschaftsministerium der Slowakischen Republik schrieb die Konzeption des Slowakischen Pavillon öffentlich aus. Die Ideen von Karol Kállay, Tomáš Berka, Juraj Dobročáni, vorgetragen von der Agentura EVKA s.r.o. überzeugten, die Architekten erhielten den Auftrag.
Das Wirtschaftsministerium der Slowakischen Republik schrieb die Konzeption des Slowakischen Pavillon öffentlich aus. Die Ideen von Karol Kállay, Tomáš Berka, Juraj Dobročáni, vorgetragen von der Agentura EVKA s.r.o. überzeugten, die Architekten erhielten den Auftrag.

Foto: Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V.

Planung

Mit der KS* App stellt der Markenverbund alle Informationen rund um die funktionsgetrennte KS* Bauweise in komprimierter Form zur Verfügung. Foto: KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Foto: Norbert Miguletz

Projekte (d)

Bildquelle: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Das Thema Cradle to Cradle in der täglichen Praxis und Zukunftsaussichten wurden auf dem C2C Summit Bau und Architektur in der Berliner Oberhafenkantine diskutiert. Foto: C2C LAB

Fachartikel

Der neue Instagram-Kanal steht analog für mehr Einfachheit am Bau und soll Architekten mit seiner reduzierten und ungewöhnlichen Bildsprache inspirieren. Foto: KS-ORIGINAL

Nachrichten

Das Vakuumisolierglas „Fineo“ ist jetzt auch in deutschsprachigen Märkten verfügbar. Im Bild: Fineo, installiert in den historischen Fenstern einer Bibliothek im niederländischen Leyden. Foto: AGC Glass Europe

Fassade

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.