22
Jan

Ein Holzhaus, das ohne Vorwissen selbst "designt" und gebaut werden kann – für dieses Konzept haben Michael Lautwein und Max Salzberger, Absolventen der Fakultät für Architektur der TH Köln, den mit 2.000 Euro dotierten ersten Platz beim Förderpreis des Kölner Bezirksvereins des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) belegt.

Weiterlesen: Ein Holzhaus für jedermann

Das Bürohochhaus der CA Immo am Nordhafen Berlin tritt als städtebauliche Dominante in Erscheinung und fungiert als „Empfangsgebäude“ der Europacity. Damit eröffnet sich zugleich die Chance, in einem heterogenen Umfeld eine städtebauliche Harmonie herzustellen und einen akzentuierten Abschluss bzw. Auftakt an der Heidestraße zu bilden.

Weiterlesen: Wettbewerbsgewinn für Kleihues + Kleihues

Signify, ehemals Philips Lighting, wird als Partner für vernetzte Beleuchtung bis zum Jahr 2022 für die Illumination von bis zu 15 der ikonischen Londoner Brücken sorgen. Dieser Auftrag wurde von der Illuminated River Foundation vergeben, um die berühmten Themse-Brücken neu zu beleben und Londons Ruf als eine der attraktivsten Hauptstädte der Welt zu unterstreichen.

Weiterlesen: London calling: Längste Kunstinstallation im öffentlichen Raum

Nach zwei Jahren erfolgreicher Schulungen in den neuen Praxisräumen im Informationszentrum von Geberit in Jona, erhält jetzt auch der Schulungsraum in Lausanne ein neues Gesicht. Sanitärprofis werden so in modernen und ansprechenden Räumen für die Installation der Geberit-Systeme geschult.

Weiterlesen: Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

In direkter Nähe zum aktuellen Standort des Fraunhofer-Instituts MEVIS in Bremen wurde aktuell der Grundstein für einen neuen Gebäudekomplex gelegt. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS möchte sich vergrößern und zieht aus diesem Grund voraussichtlich bis zum Herbst 2020 in den Institutsneubau ein.

Weiterlesen: Grundsteinlegung für Fraunhofer Institutsgebäude in Bremen

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Weiterlesen: Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Der neue Hauptsitz des koreanischen Kosmetikunternehmens Amorepacific im Zentrum von Seoul folgt konsequent dem Konzept des nachhaltigen Bauens. Davon durchdrungen ist auch das von Arup entwickelte Lichtkonzept, das auf maximaler Tageslichtnutzung und zukunftsweisender Lichtplanung basiert. Für die künstliche Beleuchtung hat das internationale Planungs- und Beratungsunternehmen gemeinsam mit den Architekten ein modulares, universell einsetzbares Leuchtensystem mit austauschbaren Linsenoptiken entwickelt.

Weiterlesen: Neue Firmenzentrale von Amorepacific in Seoul

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikonischer Bau für Veranstaltungen mit Autorinnen und Autoren sowie Branchenexperten aus aller Welt.

Weiterlesen: Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen