22
Aug

IntercityHotel Frankfurt Hauptbahnhof Süd von schneider+schumacher

Projekte (d)

 

Mittlerweile bezogen die ersten Gäste ihre Zimmer im neuen IntercityHotel Frankfurt Hauptbahnhof Süd. schneider+schumacher zeigt sich für die Objektplanung und die künstlerische Oberleitung des modernen achtgeschossigen Hauses in der Mannheimer Straße verantwortlich, das Projektentwickler und Investor CA Immo errichtet und an die Steigenberger Hotel Gruppe langfristig verpachtet hat.

Bei Kubatur und Gestaltung des Baukörpers wurden Gestaltungselemente des historischen Vorgängerbaus – einer Parfumfabrik – wieder aufgenommen. Die Fassade der Obergeschosse verleiht dem Gebäude ein prägnantes Gesicht im Stadtbild. Der Fassadenentwurf basiert auf einem versetzten Lochraster, mit Bezug zu den dahinter liegenden Gästezimmern. Die Plastizität der gründerzeitlichen Bebauung wird durch die Möglichkeiten der Betonfertigteile modern interpretiert und die Wellenform korrespondiert mit den Vorhängen der innenliegenden Räume.

IntercityHotel Frankfurt Hauptbahnhof Süd von schneider+schumacher

Das Gebäude beherbergt 414 schallisolierte Hotelzimmer für Individual- und Geschäftsreisende und verfügt über 80 Stellplätze in einer Tiefgarage. Eine Bar, sechs Konferenzräume und ein Restaurant mit Zugang zu einem innenliegenden Lichthof prägen die Sockelzone. Mit diesen Funktionen tritt das Hotel mit seiner unmittelbaren Umgebung in Kontakt und bringt Leben in den öffentlichen Raum. Eine skulpturale Betontreppe führt oberhalb der abgeschrägten Ecke des Gebäudes an der Kreuzung der Mannheimer und Karlsruher Straße in die oberen Stockwerke und bietet sowohl Fußgängern einen Blick ins Gebäude sowie Gästen Ausblicke in Richtung Skyline.

Das Design der Innenräume wurde mit natürlichen Materialien und sanften Farben nach Entwürfen des Architekturbüros Matteo Thun & Partners gestaltet, mit dem schneider+schumacher eng zusammenarbeitete. Die Eingangshalle mit flexiblen Raumteilern erzeugt eine wohnliche Atmosphäre, bietet sowohl Rückzugsorte wie auch große Tische für Gruppen. Mit dem neuen Flaggschiff der IntercityHotels ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Umgestaltung der Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofs getan. Auch an der Planung des an das Hotel angrenzenden Fernbusbahnhofs, der Anfang 2019 fertig wird, ist schneider+schumacher beteiligt.

schneider+schumacher, www.schneider-schumacher.de
Matteo Thun & Partners, www.matteothun.com

IntercityHotel Frankfurt Hauptbahnhof Süd von schneider+schumacher


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Fotos: Hackl Hofmann Landschaftsarchitekten

Außenraum

Models begrüßen die Besucher der Designers‘ Open. Foto: Tom Schulze

Menschen

Der Schinkelplatz wurde 1837 von Peter Joseph Lenné entworfen und ist nach dem preußischen Baumeister Karl Friedrich Schinkel benannt. Foto: Marcus Ebener

Fassade

Regionaltechniker Daniel Fecke

Unternehmen

Licht und Akustik spielen harmonisch zusammen. Die akustisch wirksamen Pads von Rossoacoustic setzen mit Farbe und Design Akzente an der Decke und nehmen Einfluss auf die gesamte Raumwirkung. Foto: Nikolaus Grünwald, Gerlingen

Einrichtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen