09
Dez

Sanierung und Erweiterung der Sonnenlugerschule in Mengen

Bildquelle: dasch zürn + partner | Fotograf: Bernhard Tränkle, ArchitekturImBild

Projekte (d)

 

dasch zuern sonnenlugerschule in mengen 02

Bildquelle: dasch zürn + partner | Fotograf: Bernhard Tränkle, ArchitekturImBild

dasch zuern sonnenlugerschule in mengen 03

dasch zuern sonnenlugerschule in mengen 04

Die denkmalgeschützte 50er-Jahre-Schulanlage des Architekten Ernst Breitling wurde von dasch zürn + partner umfassend saniert und zu einer Gemeinschaftsschule erweitert. Die charakteristische offene Erschließung der eingeschossigen Klassenpavillons und WC-Gebäude unter dem bestehenden Vordach wurde beibehalten.

dasch zuern sonnenlugerschule in mengen 05

dasch zuern sonnenlugerschule in mengen 06

Die Sanierung erfolgte in enger Abstimmung mit dem Landesdenkmalamt. Neben den denkmalpflegerischen Belangen mussten auch alle energetischen, bauphysikalischen und raumakustischen Anforderungen eingehalten werden.

dasch zuern sonnenlugerschule in mengen 07

Mit dem Abbruch der beiden Erweiterungspavillons, Baujahr 1980, konnte die denkmalgeschützte Pavillonanlage in ihren Originalzustand zurückgeführt und Platz für einen Erweiterungsbau geschaffen werden

dasch zuern sonnenlugerschule in mengen 08

dasch zuern sonnenlugerschule in mengen 09

dasch zuern sonnenlugerschule in mengen 10

Der Erweiterungsbau ist als eingeschossiges Lernhaus im Sinne einer offenen Lernlandschaft konzipiert. Die Unterrichtsbereiche werden um Aufenthalts-, Ruhe- und Kommunikationsbereiche ergänzt. Vielfältige Sichtbeziehungen unterstützen das offene Gemeinschaftsschulkonzept.

Bautafel

Wettbewerb: 2015, 1. Preis
Bauherr: Stadt Mengen
Standort: Schulstraße 18 bis 24, 88512 Mengen
Fertigstellung: 2019
Leistungsumfang: 1 - 9
BGF: 1.900 m²
Projektteam: Helmut Dasch, Bianca Schuh, Ellen Römhild, Heribert Pfaus (LPH 8-9)
Fotografie: Bernhard Tränkle, ArchitekturImBild


„Das schwarze Loch reflektiert kein Licht, doch das Licht von Nime findet seinen Weg hinaus“, erläutert Dean Skira, der den Strahler für Delta Light entworfen hat. „Der materielle Teil verbirgt sich in ihrem Herzen, während der immaterielle Teil Objekte illuminiert.“ Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Das PUMA Headquarter in Herzogenaurach, die Heimat von PUMA

Innenausbau

Die typischen Elemente einer Altbau-Wohnung sind hohe Decken, Stuck, Parkett und Stiltüren.

Advertorials

SunGuard SNX 70 – Lichtdurchlässigkeit.

Fassade

Dietmar Eberle von Baumschlager Eberle

Premium-Advertorial

Der Elisenhof München wurde nach Plänen des Münchner Architekten Herbert Kochta erbaut. Für die Deckengestaltung wurde eine Metalldecke gewählt. Bildquelle: Taim

Fachartikel

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.