Anzeige AZ-A2-1140x250 R8
06
Jun

Mies van der Rohe Award 2009

Projekte (d)
Die fünf Finalisten des »EU Prize for Contemporary Architecture – Mies van der Rohe Award 2009« Massimiliano und Doriana Fuksas, Grafton Architects, Snøhetta, Marc Barani, und RCR Aranda Pigem Vilalta Arquitectes präsentieren ihre ausgewählten Projekte am Mittwoch, dem 22. April 2009, in der Casa Milà von Gaudi in Barcelona.

Gezeigt werden folgende Arbeiten:

  • Zenith Music Hall, Strasbourg (Frankreich) von Massimiliano & Doriana Fuksas − Studio Fuksa
  • Luigi Bocconi University, Milan (Italien) von Shelley McNamara, Yvonne Farrell − Grafton Architect
  • Norwegian National Opera & Ballet, Oslo (Norwegen) von Kjetil Trædal Thorsen, Tarald Lundevall, Craig Dykers − Snøhett
  • Multimodal Centre – Nice Tramway, Nice (Frankreich) von Marc Barani − Atelier Marc Baran 
  • Library, Senior Citizens’ Centre and Interior Courtyard, Barcelona (Spanien) von Rafael Aranda, Carme Pigem, Ramon Vilalta − RCR Arquitectes

Der mit 60.000 Euro dotierte »EU Prize for Contemporary Architecture – Mies van der Rohe Award 2009« gilt als einer der wichtigsten und renommiertesten Architekturpreise. Erstmal erhalten die Finalisten Gelegenheit ihre Entwürfe einem breiten Publikum vorzustellen.

Die Bekanntgabe der Gewinner findet am Mittwoch, den 29. April 2009, statt. Die Jury unter dem Vorsitz von Francis Rambert umfasst: Ole Bouman, Irena Fialová, Fulvio Irace, Luis M. Mansilla, Carme Pinós und Vasa J. Perovic.

Bisherige Preisträger sind unter anderem, OMA - Rem Koolhaas und Ellen van Loon, Zaha Hadid, Dominique Perrault, Peter Zumthor, Rafael Moneo, Álvaro Siza Vieira, Lord Norman Foster und 
Luis M. Mansilla - Emilio Tuñón.


Wesentlicher Teil des Energie- und Nachhaltigkeitskonzepts ist die „lebendige“ Fassade aus Glas und Aluminium. Quelle: HUECK

Fassade

Separate Funktionsbrausen lassen sich flexibel als mobile Wasserquelle nutzen. Foto: Hansa Armaturen GmbH

Gebäudetechnik

Die Netzbespannung des AT Mesh unterstreicht die wie aus einem Stück gewachsene Gestellstruktur des neuen Free-to-Move-Stuhls - hier als ESP-Modell zur Förderung der Steh-Sitz-Dynamik. Abb.: Wilkhahn

Einrichtung

Das riesige Dach der hochmodernen Müllverbrennungsanlage Amager Ressource Center in Kopenhagen bietet wertvolle Freizeit- und Erholungsfläche. Quelle: Ehrhorn Hummerston

Dach

Wärmelandschaft Carbo e-Therm. Bild: FutureCarbon GmbH, MaxAlex – stock.adobe.com

Gebäudetechnik

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.