29
Do, Feb

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Lord Foster und der Luxus

Projekte (d)
Als gäbe es keine Wirtschaftsflaute werden allerorten weiter Fünf-Sterne-Hotels gebaut. Ist diese Entwicklung ein Vertrauensvorschuss an die heilenden Kräfte des internationalen Marktes oder schlicht »business as usual«?

Dabei ist die Krise längst auch in den Kreisen internationaler Architekturkoryphäen angekommen. Foster + Partner haben aufgrund der weltweiten Finanzprobleme vor wenigen Tagen ihr Berliner Büro mit rund 70 Mitarbeitern geschlossen. Auch dem Büro in Istanbul droht die Abwicklung.

Fosters Auftraggeber Riva Properties scheinen von solchem Unbill nicht betroffen. Ein Baugesuch der Immobiliengesellschaft für ein Luxus-Hotel in der Nähe des Flughafenmolochs Heathrow erhielt jetzt die Genehmigung.

Das Riva Hotel wird in der Region um Europas grössten Flughafen das einzige Fünf-Sterne-Haus sein und soll die übliche breite Palette an hochwertigen Dienstleistungen bieten, darunter Konferenzeinrichtungen, ein Ballsaal für 1200 Besucher, ein Bowling-Center sowie die unvermeidlichen Wellness-Bereiche mit Pool, Fitnessraum, Saunen und Behandlungsräume die der internationale Jet-Set braucht.

Von den dreizehn Vollgeschossen des Hotels werden fünf ins Erdreich versenkt um die Neuplanung an die Höhenentwicklung der bestehenden Nachbarschaft anzupassen. Gebäudehohe Lichthöfe versorgen sämtliche öffentlichen Räume mit Tageslicht und helfen die Energiekosten zu verringern.

Die luxuriösen Hotelzimmer sind auf insgesamt sechs Einzelgebäude verteilt und werden untereinander über Brückenkonstruktionen durch die Lichthöfe erschlossen.




Foto: Robert Lehmann

Projekte (d)

Henrik Schipper, Henrik Schipper Photography

Projekte (d)

Der Bundesgerichtshof stärkt das Recht auf barrierefreien Umbau. | Bildrechte: Shutterstock/Javier Larraondo

Baurecht

Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck mit seiner neuen Produktfamilie Schöck Sconnex die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Angyvir Padilla: La Casa Habitada (the inhabited house), 2024. Diverse Einrichtungsgegenstände, bedruckte Elemente. Bildquelle: 2023, Angyvir Padilla / Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: : Markus Tretter

Termine

Weit mehr als „nur“ eine Fußgängerbrücke: Die sogenannte „Passerelle“ lädt mit viel Begrünung und anderen Annehmlichkeiten sowohl zum Überqueren als auch zum Innehalten ein. Bild / Rendering: Gemeente Zwolle (Stadt Zwolle)

Projekte (d)

Haus 1 – Neubau mit geschwungener Fassade und geschütztem Innenhof.

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8