22
Mo, Apr

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Pichler & Traupmann Architekten: Freischwimmbad Eybesfeld Jöss/Lebring

Projekte (d)
'

Der erste Entwurf der Architekten Pichler & Traupmann für das Freischwimmbad Schloss Eybesfeld sah vor, dem um einen Meter abgegrabenen Gebäude eine neue Basis und Integration in die Landschaft zu geben. Eine umlaufende »Schleife« in Sichtbeton  sollte Wohnfunktionen, Sekundärfunktionen sowie ein Hallenbad enthalten.

Aus diesem Projekt wurden letzlich zwei einzelne Objekte: eine Wohnlandschaft im Erdgeschoß des Schlosses aus leuchtenden Möbelkörpern und eine Badelandschaft. Die Wohnlandschaft tritt nach außen nur minimal in Erscheinung. Die Badelandschaft liegt wie eine gigantische Liege aus Polyester außerhalb der ehemaligen Schlossmauer am Eckturm zum Park.

Becken, Beckeneinstieg, Liegeterrasse, Spielplatz, Sitzrampe sowie Sonnendeck werden als Zonen einer einzigen Figur aufgefasst, die mit Polyester bzw. Polyurethan völlig homogen beschichtet im Rasen des Parks liegt. Wo sich diese Figur als Sitzrampe aus dem Rasen in die Höhe klappt, wird unter Niveau Platz für Umkleiden und Nebenräume freigegeben, die als Nurglaskonstruktion unter der frei tragenden Betonkonstruktion angeordnet sind. Beckeneinstieg und Sitzrampe sind an deren Oberfläche wellenförmig verformt, sodass anatomisch geformte Sitz- und Liegemulden entstehen.

'
'
'
'
'
'
'
'


Pichler & Traupmann Architekten ZT GmbH, Wien, www.pxt.at

Nutzung: Schwimmbad in den Dimensionen 15,25 x 6,75 Meter

Bauherr: Christine und Bertrand Conrad-Eybesfeld

Projektmitarbeiter: Sandra Riess, Wolfgang Windt

Statik: Manfred Petschnigg, Graz

Landschaftsplanung: West 8, Rotterdam, www.west8.nl

Haustechnik/Schwimmbadtechnik: PKG Graz

Lichtplanung: Klaus Pokorny, Wien

Örtliche Bauaufsicht:
Arch. Gerhard Kordon, Graz
Josef Fritz, Graz

Planungsbeginn: 2003
Baubeginn: 2005
Fertigstellung: 2009

Fotos: Paul Ott, Graz, www.paul-ott.at

Mit der Showcase Factory wurde ein wirksames bauliches Zeichen nach innen wie auch nach außen gesetzt. Fotograf Olaf Mahlstedt

Projekte (d)

Bildquelle: Brigida Gonzalez

Projekte (d)

Der Anspruch einer ökologisch sensiblen Außenbeleuchtung setzte sich bei der Illuminierung des Magazinbaus mit seiner Fassade aus gefalteter Bronze fort. Zur strikten Vermeidung von Skyglow wurde in akribischer Abstimmung mit den Beteiligten und mittels nächtlicher Bemusterungen eine Streiflichtlösung mit Linealuce-Bodeneinbauleuchten erarbeitet. Foto: HG Esch

Beleuchtung

Die Boulderhalle im schweizerischen Dübendorf ist ein Treffpunkt von kletterbegeisterten Menschen jeder Altersklasse. Auf 800 Quadratmeter gibt es eine Vielfalt an Boulderwänden und Kletterrouten.

Gebäudetechnik

Optisches Highlight mit iF Design Award 2024: Der neue Hochleistungskiesfang von Sita überzeugt neben seinen technischen Werten auch optisch.

Dach

Retention im Griff: SitaRetention Twist verfügt über einen skalierten Einstellschieber, mit dem sich der Retentionsfaktor exakt justieren lässt – bei Dächern ohne Auflast ebenso, wie bei begrünten Dächern, die mit einem Gründachschacht ausgerüstet werden. Bild: Sita Bauelemente GmbH

Gebäudetechnik

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8