20
Feb

Hotel Castell dels Hams: Mediterranes Lichterspiel auf Mallorca

Fassade

Nach einigen Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen hat sich das Haus zu einem der markantesten Hotels der beliebten Ferieninsel gewandelt. Ins Auge fällt insbesondere der zuletzt sanierte Pool- und Spa-Bereich. Foto: Velux / Laura Torres Roa & Antonio Benito Amengual 

Inmitten der idyllischen, mallorquinischen Landschaft, umgeben vom mediterranen Klima der Sonneninsel, wurde 1967 ein kleines Hotel errichtet. Nach einigen Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen hat sich das Haus nun zu einem der markantesten Hotels der beliebten Ferieninsel gewandelt. Highlight ist der zuletzt sanierte Pool- und Spa-Bereich. Der bestehende Pool bekam eine neue Fassade und ein neues Dach, das mit einer Reihe quadratischer Öffnungen versehen ist. Die versetzt platzierten Velux Flachdach-Fenster erzeugen ein faszinierendes Spiel von Lichtreflexen im Gebäude und tanzen auf der Wasseroberfläche.

Die geschickt, unregelmäßig platzierten Velux Flachdach-Fenster erzeugen ein Lichtmuster, das sich tanzend auf der Wasseroberfläche wiederspiegelt. Foto: Velux / Laura Torres Roa & Antonio Benito Amengual
Foto: Velux / Laura Torres Roa & Antonio Benito Amengual
Die zahlreichen Fenster lassen das mediterrane Tageslicht ins Gebäude und sorgen für eine angenehme Lichtstimmung. Foto: Velux / Laura Torres Roa & Antonio Benito Amengual
Foto: Velux / Laura Torres Roa & Antonio Benito Amengual

Seit dem Umbau ist das Hotel weitaus mehr als nur ein Urlaubsdomizil. Die Architekten konzentrierten sich dabei auf die Erneuerung der Decke und Wände des bestehenden beheizten Pools und den Bau eines angrenzenden Spa-Bereichs in Ergänzung zum Pool. So erstrahlen die Räume in neuem Design und sind durch die Dachöffnungen von farbenfrohen Lichtstrahlen durchflutet. Das mediterrane Licht und die idyllische Lage des Hotels, inmitten der Natur, kommen zudem besser zur Geltung. Das Gebäude wird selbst Teil der Erholung, vermittelt Wohlbefinden und ermöglicht den Besuchern vollkommen in diese mediterrane Licht-Welt einzutauchen.

Das Konzept für den Umbau des Hotel Castell dels Hams auf der Sonneninsel Mallorca wurde von A2arquitectos umgesetzt. Foto: Velux / Laura Torres Roa & Antonio Benito Amengual
Die zahlreichen Fenster und das viele Tageslicht vermitteln ein Gefühl mit der Natur verbunden zu sein und ermöglichen einen Blick in den Himmel und in die idyllische Umgebung des Hotels. Foto: Velux / Laura Torres Roa & Antonio Benito Amengual
Die geschickt, unregelmäßig platzierten Velux Flachdach-Fenster erzeugen ein Lichtmuster, das sich tanzend auf der Wasseroberfläche wiederspiegelt. Foto: Velux / Laura Torres Roa & Antonio Benito Amengual
Die zahlreichen Fenster lassen das mediterrane Tageslicht ins Gebäude und sorgen für eine angenehme Lichtstimmung. Foto: Velux / Laura Torres Roa & Antonio Benito Amengual

Ursprünglich im hinteren Bereich des Hotels angeordnet, wurden Pool und Spa-Bereich nicht optimal genutzt. Mit den Umbaumaßnahmen sollte sich das ändern. Während der Entwicklungsphase wurde das Projekt in zwei eigenständige Zonen unterteilt, deren Design jeweils einen bestimmten Zweck erfüllen sollte. Das fertiggestellte Dach ist mit versetzt angeordneten Velux Flachdach-Fenstern ausgestattet, die im Gebäude den ganzen Tag über viel natürliches Licht hereinlassen und ein faszinierendes Spiel von Lichtreflexen – auf der Wasseroberfläche, an den Wänden und der Decke erzeugen. Die durchgehende Glasfassade schafft Nähe zur Natur und eröffnet einen weiten Blick in den Himmel. Die Verwendung von Holz – als lebendem Material – verstärkt dieses Gefühl, mit der Natur verbunden zu sein. Nur an Stellen, für die Holz nicht geeignet war, wurden Keramikfliesen mit neutralen Farben und Strukturen verwendet.

Aus dem angrenzenden Spa-Bereich, der genügend Platz für kosmetische Hautbehandlungen und Entspannung bietet, haben Besucher die beste Aussicht auf die umliegende Landschaft.

Architekten: A2arquitectos / Juan Manzanares Suáres und Cristian santandreu Utermark
Projekt: Hotel Castell del Hams

Velux, www.velux.de

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Die PYD-ALU Topmodule werden direkt an der Unterkonstruktion der Decke befestigt. Die CD-Profile der Trockenbaudecke lassen sich damit ebenfalls zur Temperierung aktivieren. Bild: PYD-Thermosysteme, Bischofswiesen

Gebäudetechnik

Photographer: Raphaël Thibodeau

Projects (e)

Bildnachweis: KS-ORIGINAL GMBH

Premium-Advertorial

Im Wohnraummodell lassen sich durch vorgeplante Wandöffnungen oder -stellungen, Wohneinheiten zusammenlegen, trennen oder umnutzen. Foto: KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Domäne Mehrgeschoss-Wohnung: Kalksandstein ist aufgrund optimaler bauphysikalischer Eigenschaften – Statik, Brandschutz, Schallschutz – prädestiniert für den Wohnungsbau. Mit modularen Systemen lassen sich Bauprojekte besonders schnell und ökonomisch realisieren. Bild: KS-ORIGINAL / Guido Erbring

Fachartikel

Die ursprünglich mit Schiebetoren und nach dem Krieg mit Rolltoren versehene Fassade des in der Hauptgebäude-Achse stehenden Hangars wurde durch eine filigrane Glasfassade ausgetauscht. Die Gliederung orientiert sich an der Fassadenteilung durch die originären Tore. Foto: HG Esch

Projekte (d)

Das schmale Reihenhaus in Ijburg grenzt sich bereits mit der Fassade aus weißem Betonumbau und Holz von den anderen Gebäuden Bildnachweis: Solarlux GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.