26
Mai

Fliesen-Bodenverlegesystem »Click’n Walk« im Porsche Zentrum Soest

Innenausbau

Im Innenausbau ist das Zusammenstecken zum Beispiel von Fertigparkett eine sehr beliebte Lösung für die zügige Herstellung fertiger Oberböden. Holz ist dafür ein geeignetes Material, aber auch das Zusammenstecken von Fliesen oder Natursteinplatten ist möglich.

Wenn in einem Autohaus die Aufmerksamkeit auf das neueste Automodell oder die Neuheiten im Merchandising oder Zubehör gelenkt werden soll, bieten sich hervorgehobene Sonderflächen an. Flexible Gestaltungsmöglichkeiten und die präzise Umsetzung der Präsentationsplattform gemäss Shopdesign und Corporate Identity-Vorgaben sind unabdingbare Voraussetzungen, damit die Produkte optimal inszeniert werden können.

Mit dem innovativen »Click’n Walk« Bodenverlegesystem lassen sich diese komplexen Vorgaben im Shop- und Ladenbau problemlos umsetzen. Mit der Neuentwicklung des »Click’n Walk« Rampenprofils als Ergänzung des Keramikfliesen-Systems können nun auch Übergänge von bestehenden zu neu verlegten Flächen gefahr- und stufenlos ausgeführt werden. Sowohl Rampenprofil als auch die zusammensteckbaren Fliesen sind robust und eignen sich speziell für den Einsatz in Bereichen, die hohen Belastungen und Frequentierungen standhalten müssen, wie es in Autohäusern regelmässig der Fall ist.

Im Porsche Zentrum Soest wurde für die Präsentation der Kollektionen der Porsche Drivers Selection eine Insellösung mit »Click’n Walk« Fliesen im Dessin »Slate« umgesetzt. Die farblich auf den bestehenden dunkelgrauen Fliesenboden im übrigen Showroom abgestimmte Shop-Sonderfläche hebt sich durch die an Naturschiefer anmutende Optik der »Click’n Walk« Fliese und das unterschiedliche Fliesenformat von 30 x 60 Zentimeter hervor.

Die präzise mechanische Verbindung der Fliese mit dem Rampenprofil bildet ein ebenmässiges, ungeteiltes Fugenbild. Das Rampenprofil ist aus Aluminium gefertigt und in verschiedenen Farben eloxierbar, so dass eine einheitliche Gestaltung mit den jeweiligen Fliesendessins möglich ist. Das Rampenprofil wird nur an die Fliesen angeklickt und ist ohne Schrauben oder Klebstoff zu montieren. Es kann auf Gehrung geschnitten werden und ermöglicht die Umsetzung spezieller Gestaltungswünsche, wie beispielweise die Einbindung von Präsentationsvitrinen. Im Porsche Zentrum Soest wurde die Aluminiumfarbe als bewusstes Gestaltungselement zur Hervorhebung der Sonderfläche vom bestehenden Boden genutzt.

Auch im Homebereich können mit der flexiblen Anpassung des Bodenbelags mit Hilfe des Rampenprofils sich ändernde Bedürfnisse der Bewohner umgesetzt werden ohne den bestehenden Bodenbelag ersetzen zu müssen.

Das Rampenprofil erweitert die Verwendungsmöglichkeiten des Systems, dessen Vorteile selbstverständlich erhalten bleiben: schnelle und problemlose Verlegung ohne Trocknungszeiten, leichte Pflege und Wiederverwendbarkeit der Fliesen sowie Eignung für Fussbodenheizungen. Wegen der dauerelastischen Fugen sind »Click’n Walk« Fliesen auf allen tragfähigen, planen und leicht schwingenden Unterkonstruktionen (wie z.B. Holz- oder Betonböden) einsetzbar und verbessern zudem die Trittschall-Dämmung um hohe 17-18 Dezibel. Das Sortiment umfasst diverse Dessins von mediterranen Sandtönen über elegantes Anthrazit bis zu grauem Granit. Die Click’n Walk Fliesen werden in den Formaten ca. 30 x 30 Zentimeter und ca. 30 x 60 Zentimeter angeboten und können sowohl In- als auch Outdoor eingesetzt werden.

Click'n Walk AG, www.clickandwalk.ch


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Durchblick mit planebener Oberfläche: Das neue Fertigfenster Knauf FlatWin. Foto: Knauf/Stefan Ernst

Innenausbau

Sieger Kategorie Neubau: Meeting Centre in Grândola, Aires Mateus Architects, Lissabon. Foto: Nelson Garrido

Nachrichten

Sergei Tchoban war einer der Referenten bei der ersten Auflage des Lichtarchitektur-Kongress 2018 in Lindau. Auch in diesem Jahr werden hochkarätige Spezialisten auf der Bühne stehen.

Termine

Das Vakuum-Isolierglas Fineo kommt ohne Dichtungen und Evakuierungsöffnung aus. Foto: AGC Interpane

Fassade

Smart Cities und smart Citizens: Im Fallbeispiel „Herrenberg“ werden unterschiedliche Modelle, Datenebenen, Analysen und Simulationen zu einem „digitalen Zwilling“ miteinander verknüpft und in VR-Umgebungen visualisiert um z.B. Planung und Entscheidungsfindung bei städtebaulichen Prozessen zu unterstützen. Einen Eindruck davon kann man beim Symposium gewinnen.

Termine

Bis zu 1,20 Meter große Ringleuchten durchbrechen als Hingucker die Linearität des Store-Designs; rechteckige Profilleuchten unterschiedlicher Formate hingegen nehmen die übergeordnete Formensprache anwendungsbezogen auf. Foto: schwalenberg-fotografie

Beleuchtung

Mit der Übertragung des Lotus-Effekts auf eine Fassadenfarbe wurde vor 20 Jahren ein neues Kapitel bei den Bautenbeschichtungen aufgeschlagen. Foto: Sto SE & Co. KGaA

Fassade

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen