Anzeige AZ-A1D-1140x125 R8
15
Mai

Raum-in-Raum-System mit 25 Millimeter Profilen

Einrichtung

 Der Trend zu offenen Büroraum-Konzepten geht einher mit dem Wunsch nach einfach integrierbaren Raum-in-Raum-Lösungen für vertrauliche Gespräche und Telefonate oder als ruhiger Ort für konzentriertes Arbeiten. Der »MTS Kubus« von Strähle ist eine schallgedämmter, flexibel konfigurierbarer Büroraum. Es fügt sich in unterschiedlichste Büroumgebungen ein und bietet hohen Komfort. Zum Einsatz kommt das sehr schlanke, zweischalige Strähle Trennwandsystem »MTS«, dessen Pfosten-Riegel-Aufbau nur 25 Millimeter Ansichtsbreite benötigt.

Strähle Raumsystem MTS Kubus

Der Kubus ist in einer Breite von bis zu 3 Meter lieferbar. Die Länge ist frei wählbar. Die Längswände verfügen über eine flächenbündige Glasoptik, da die äußere Verglasung bis zur Oberkante der Decke reicht. Als Türen stehen hochschalldämmende Glas- und Volltürblätter in 40 und 64 Millimeter Stärke aus dem Strähle-Programm zur Verfügung. Die Stirnseiten sind als Vollwände ebenfalls bündig ausgeführt. Konfigurierbar und horizontal organisierbar erlauben sie die Integration von Wandabsorbern sowie von Regalsystemen, Pinnwänden und weiteren praktischen Organisationshilfsmitteln.

Neben der gestalterischen Qualität legte der Anbieter großen Wert auf die technischen Eigenschaften des Kubus und eine angenehme Atmosphäre. Der Raum bietet durch den zweischaligen Aufbau ein Schalldämmmaß von bis zu 45 dB im eingebauten Zustand bei einer Normschallpegeldifferenz 35 dB. Die Nachhallzeiten liegen über den gesamten Frequenzbereich bei etwa 0,45 Sekunden und erfüllen die Anforderungen der DIN 18041. Dies wird über die mikroperforierten Deckenpaneele in Kombination mit flächig integrierten Wandabsorbern in den Stirnseiten erreicht.

Die Be- und Entlüftung übernimmt ein autarkes, schallgedämmtes Lüftungselement, das in das Dach des Kubus integriert ist. Es arbeitet sehr leise und erlaubt dem Nutzer, die Raumluft in frei wählbaren Stufen zu regeln. Mit einem Gerät ist ein Luftaustausch von 150 Kubikmeter Luft pro Stunde möglich. Optional können auch zwei Geräte eingesetzt werden.

Für hohe Behaglichkeit sorgt auch der von Strähle nicht sichtbar in einem Sideboard unter-gebrachte Kühlkonvektor. Er ist einfach zu bedienen und leistet im Normalbetrieb rund 700
Watt. Mit Reserve lässt sich die Kühlleistung sogar auf bis zu 1300 Watt steigern. Die Kalt-wasserleitung wird – wie die Verkabelung für die Anschlüsse von IT- und Medientechnik – verdeckt über den Hohlraumboden zugeführt. Die gekühlte Luft wird im Bodenbereich unter Einhaltung hoher Behaglichkeitskriterien ausgegeben. Dabei entsteht mit der Zuluft eine kontrollierte Luftwalze im Raum, die eine gleichmäßige Verteilung von Frischluft und Temperatur gewährleistet. Zuluft und Kühleinheit können ganz einfach vom Nutzer über Schalter bedient oder wahlweise auch an die Gebäudeleittechnik angeschlossen werden.

Durch die Kombination von hohem Schallschutz, flächenbündiger Außenansicht und
einer funktional bis ins letzte Detail durchdachten Innenausstattung unterstützt der »MTS Kubus« ambitionierte, auf Ästhetik und Ergonomie bedachte Büroraumkonzepte.

Strähle Raum-Systeme GmbH, www.straehle.de


Architekturfotograf: Philip Kistner, Düsseldorf

Projekte (d)

"Oh ooh, it’s Internal" von Arian de Vette, Courtesy: Arian de Vette und Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: Kilian Blees

Termine

Sieht aus wie ein dünnes Verbundsicherheitsglas, ist aber Vakuumglas mit exzellenter Wärmedämmung. Foto: Fineoglass

Fassade

Direkt an der Attika einzusetzen: der SitaDrain Profilrahmen, der nur an drei Seiten auf dem Plattenbelag aufliegt.

Dach

Foto: whyframeshot – stock.adobe.com

Advertorials

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.