21
Mär

Systemspeicher für regenerative Energiequellen

Gebäudetechnik

 

Systemspeicher CPSS von Cosmo für regenerative Energiequellen

Heizungsanlagen mit regenerativen Energiequellen bestehen aus vielen Komponenten, die einzeln installiert und aufeinander abgestimmt sein müssen. Mit einer All-in-one-Lösung schafft der Anbieter Cosmo Abhilfe: Der »Systemspeicher CPSS« beinhaltet nach Unternehmensangaben als erster seiner Art alle notwendigen Komponenten in einem Modul. Der Systemspeicher speichert Solarenergie in Kombination mit einem variablen Wärmerzeuger und stellt die Trinkwasser- und Heizungserwärmung sicher. Gegenüber der herkömmlichen Einzelinstallation sorgt die einfache Montage für eine schnellere Inbetriebnahme, Fehlerminimierung und gewährt eine sichere Kalkulation.

Um von der unerschöpflichen und kostenlosen Kraft der Sonne zu profitieren, bedeutete dies bisher eins: Platzmangel im Heizungskeller. Denn neben dem erforderlichen Speicher, kamen bisher ergänzende Komponenten wie Frischwasser- oder Solarstation plus die jeweilige Verrohrung hinzu. Der »Systemspeicher CPSS« bietet eine platzsparende Lösung für die Schnittstelle zwischen Wärmeerzeuger und Heiz- bzw. Trinkwasserkreisläufen.

Die neue Speicherlösung vereint die hygienische Trinkwassererwärmung (Frischwasserstation), die Speicherung regenerativer Energien (Solarstation) sowie die effiziente Wärmeverteilung (Hocheffizienzpumpen) für bis zu zwei Heizkreise. Ein Anschluss für einen ergänzenden Wärmeerzeuger erlaubt die flexible Einbindung von regenerativen wie konventionelle Energiequellen. Das Gerät ist in drei Größen (500, 850 und 1.000 Liter) erhältlich und eignet sich für Ein- und Zweifamilienhäuser im Bestand und Neubau.

Die einzelnen Komponenten sind fertig vorkonfektioniert, verkabelt und hydraulisch wie regelungstechnisch aufeinander angestimmt und geprüft. Dank der internen Leitungsführung lässt sich der Systemspeicher schnell montieren. Die All-in-one-Lösung verringert zudem Fehleranfälligkeit und Planungsaufwand, z.B. für die Beschaffung der einzelnen Komponenten und deren Anschluss. Der Komponententurm mit Reglern und Verrohrung verschwindet dezent hinter einer schwarzen Abdeckung, die zugleich als Wärmedämmung für die vorgebauten Komponenten dient.

Cosmo GMBH, www.cosmo-info.de

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Hygienespülung und Leckageschutz: Mit dem neuen „SWS Leckageschutz-Ventil“ – Funk oder Kabel – verknüpft Schell beide Funktionen in einer Armatur und integriert sie in das bewährte Schell Wassermanagement-System SWS. Das Ventil wird zentral in die Hauptleitung eingebunden oder in mehrere Segmentleitungen, um einzelne Gebäudeabschnitte oder Etagen individuell absperren zu können.

Gebäudetechnik

Erik Behrens, Creative Director, leitet die Entwurfsabteilung des Londoner Büros des amerikanischen Weltmarktführers AECOM

Menschen

Alle RAL-Farben und auch Trendfarben stehen zur Wahl. Das Design von Zargen und Türblätter kann farblich aufeinander abgestimmt werden.

Türen+Tore

„Wissens-Wiki“ Flachdachentwässerung: Die neue SitaFibel macht es leicht, sich rund um die Flachdachdachentwässerung schlau zu machen.

Fachliteratur

Das neues ValloPlus 180 MV für 180 m³/h Luftleistung mit MyVallox Control. Bild: Vallox GmbH

Gebäudetechnik

Moderner Holzbau – zeitlos, schön und funktional. Bildquelle: Matthias Arndt

Fassade

Die Bekleidung von Dachüberständen mit geeigneten Brandschutzplatten gewährleistet, dass 90 Minuten kein Brandeintrag in die Dachkonstruktion erfolgt.

Dach

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen