20
Feb

Plan.One gewinnt German Design Award 2020

Die Vergleichsplattform für Bauprodukte Plan.One soll die zentrale Informationsquelle für alle am Bau Beteiligten werden. Bildnachweis: Plan.One

Unternehmen

 

In Bielefeld wird gefeiert. Die Jury des Rats für Formgebung wählt Plan.One zum Sieger des German Design Awards. Erst im Juli nahm das noch junge Unternehmen, das im November 2018 als Schüco-Spin-Off an den Markt ging, mit dem DETAIL Produktpreis seinen ersten Award entgegen. Jetzt folgt mit dem German Design Award die zweite Auszeichnung, die neben dem Nutzen der Such- und Vergleichsplattform nun auch die gelungene Umsetzung des Webdesigns würdigt.

Das Plan.One Team freut sich über den German Design Award. Bildnachweis: Plan.One
Das Plan.One Team freut sich über den German Design Award. Bildnachweis: Plan.One


„Die Idee hinter Plan.One ist es, Bauprodukte herstellerübergreifend und übersichtlich miteinander zu vergleichen sowie Planungsinformationen direkt in die gewohnte Planungsumgebung zu übertragen“ erklärt Patric de Hair, Architekt und CEO von Plan.One. „Denn während der Architekt seinen Stromanbieter zu jeder Zeit bequem online wechselt, ist sein beruflicher Alltag von Intransparenz und mangelnder Vergleichbarkeit geprägt. Das kostet den Architekten viel Zeit und birgt unzählige Fehlerquellen. Plan.One wirkt diesem Missstand entgegen, nicht zuletzt durch die moderne Gestaltung unserer Plattform, die sorgfältig aufbereiteten Inhalte sowie unsere intuitive Nutzerführung. Es freut uns riesig, dass unsere Arbeit Anerkennung in Form dieses Awards findet. Zeigt es doch, dass wir auf einem guten Weg sind, unsere designaffine Zielgruppe für Plan.One zu begeistern.“

plan.one


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Die PYD-ALU Topmodule werden direkt an der Unterkonstruktion der Decke befestigt. Die CD-Profile der Trockenbaudecke lassen sich damit ebenfalls zur Temperierung aktivieren. Bild: PYD-Thermosysteme, Bischofswiesen

Gebäudetechnik

Photographer: Raphaël Thibodeau

Projects (e)

Bildnachweis: KS-ORIGINAL GMBH

Premium-Advertorial

Im Wohnraummodell lassen sich durch vorgeplante Wandöffnungen oder -stellungen, Wohneinheiten zusammenlegen, trennen oder umnutzen. Foto: KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Domäne Mehrgeschoss-Wohnung: Kalksandstein ist aufgrund optimaler bauphysikalischer Eigenschaften – Statik, Brandschutz, Schallschutz – prädestiniert für den Wohnungsbau. Mit modularen Systemen lassen sich Bauprojekte besonders schnell und ökonomisch realisieren. Bild: KS-ORIGINAL / Guido Erbring

Fachartikel

Die ursprünglich mit Schiebetoren und nach dem Krieg mit Rolltoren versehene Fassade des in der Hauptgebäude-Achse stehenden Hangars wurde durch eine filigrane Glasfassade ausgetauscht. Die Gliederung orientiert sich an der Fassadenteilung durch die originären Tore. Foto: HG Esch

Projekte (d)

Das schmale Reihenhaus in Ijburg grenzt sich bereits mit der Fassade aus weißem Betonumbau und Holz von den anderen Gebäuden Bildnachweis: Solarlux GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.