16
Aug

E-POST: Geschäftsbriefe verschicken leicht gemacht

Bildquelle: Dean Drobot/Shutterstock

Unternehmen

Mit einem Klick in den Briefkasten - der E-POST MAILER macht es möglich. Mit ihm können Sie Briefe digital schreiben und abschicken. Die Zustellung erfolgt auf dem Postweg. So sparen Sie Zeit und Kosten.

Aufwand und Kosten – zwei Faktoren, die auch für Architekten und Bauunternehmen eine wichtige Rolle spielen. Daher sind Tools, die die Prozesse vereinfachen, extrem hilfreich. Beispielsweise auch, wenn es um den Versand der Geschäftspost an Kunden, Dienstleister und Partner geht. Vorbei die Zeiten, als Sie Briefe ausdrucken, ordentlich falten und in ein Kuvert zwängen mussten. Funktioniert der Drucker? Welches Gewicht hat der Brief? Sind passende Briefmarken vorhanden? Alles überflüssige Überlegungen mit der Desktop-Lösung E-POST-MAILER der Deutschen Post. Mit ihr versenden Ihre Mitarbeiter*innen ihre Geschäftspost einfach, schnell und ressourcenschonend. Sozusagen mit einem Mausklick.

So einfach und günstig geht’s

Wie das funktioniert? Ganz einfach: Unternehmen registrieren sich, Mitarbeiter*innen laden das Programm herunter und installieren es auf ihrem Computer. Danach schreiben und gestalten sie einen Brief wie gewohnt in einem Textverarbeitungsprogramm wie zum Beispiel Word. Ist der Brief fertig, verschicken sie ihn ganz einfach über die Druck-Funktion: Egal, ob Einzelsendungen, große Sendungsmengen, Rechnungen oder Serienbriefe. Individuelle Vorlagen, Farbdruck, beidseitiger Druck? Kein Problem. Zudem können Sie Briefe auch als Einschreiben und sogar international versenden.

e post mailer 03

Es gibt also ein umfassendes Leistungs-Angebot – und eine einfache Kostenstruktur: Briefe versenden Sie schon ab 60 Cent (zzgl. MwSt.) - Porto, Druck und Material alles inklusive. Das ist auch ohne monatliche Grundgebühr möglich, Kosten fallen nur für die tatsächlich versendeten Briefe an.

Unkompliziert, schnell und zuverlässig

Für Unternehmen ergeben sich daraus einige Vorteile. Der Briefversand über den E-POST MAILER steigert die Effizienz und spart Material- und Portokosten, weil Ausdruck, Kuvertieren, Frankieren und Versenden komplett über die Deutsche Post erfolgen. Ein wichtiger Vorteil in der heutigen Zeit: So können Mitarbeiter*innen die Geschäftspost auch einfach aus dem Home-Office heraus auf den Weg bringen. Und: Dank GoGreen werden Briefe durch Investitionen in internationale Klimaschutzprojekte klimaneutral zugestellt.

„Nach der schnellen Installation des E-POST MAILERS konnten unsere Mitarbeiter*innen sofort loslegen und Briefe direkt aus unseren Softwareanwendungen heraus versenden. Auch die problemlose Nutzbarkeit im Homeoffice und durch Außendienstler*innen hat zu einer sehr hohen Zufriedenheit im Unternehmen geführt“, freut sich Karsten Winkler, Prokurist und kaufmännischer Leiter bei Henning Facility Services.

Sparen auch Sie Zeit und Geld! Mehr Informationen finden Sie unter www.deutschepost.de/epost-mailer


Der Elisenhof München wurde 1984 nach Plänen des Münchner Architekten Herbert Kochta erbaut. Für die Deckengestaltung wurde eine Metalldecke gewählt, diese wurde vom Büro Office Group geplant, Architekt und Bauleiter war Carsten A. Jung. Bildquelle: Taim

Fachartikel

Ruderzentrum Rotsee: Mithilfe einer NOEplast-Matrize wurde ein Schriftzug im Beton realisiert. So kann jeder sofort die Funktion des Gebäudes an der Fassade ablesen.

Fassade

Die neue Leuchtenfamilie Entero von Delta Light ist universell einsetzbar. Projekte mit unterschiedlichsten Beleuchtungsanforderungen können in durchgängigem Design gestaltet werden. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Beispiel einer Solarmodul-Analyse. Bildquelle: Spacemaker

Fachartikel

Sita BIM Portal: Alle erforderlichen Produktinfos auf einen Blick. Und bei Fragen der direkte Link zum Sita Profi Chat.

Dach

Bildquelle: Steelcase

Einrichtung

Besondere Merkmale von eyrise s350 Sonnenschutzglas sind die sehr kurzen Schaltzeiten und die neutrale Farbe. Bild: eyrise

Fassade

Die Form des langen, schmalen giebelständigen Bauwerks ist von den langen Reihenhäusern der historischen Fuggerei inspiriert. Anstelle eines einzelnen geraden Blocks ist ein Ende des Fuggerei NEXT500-Pavillons gekrümmt und angehoben. Bildquelle: Saskia Wehler

Projekte (d)

Ran an die Materialien und losgebaut: Am 26. Juni können sich Kinder und Eltern als Architekten versuchen. Foto: Sven Helle

Menschen

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8