24
Nov

Hervorragende Arbeitgeberqualitäten

Ausgezeichnet: Sigmar Gabriel überreichte Sita Geschäftsführer Thomas Kleinegees und Manuela Holtkamp, Assistentin der Geschäftsleitung, das Top Job-Siegel 2020 für vorbildliche Arbeitsplatzkultur.

Immobilien

 

In Berlin erhielt die Sita Bauelemente GmbH aus Rheda-Wiedenbrück ganz offiziell die Würdigung ihrer hervorragenden Arbeitgeberqualitäten. Der ehemalige Vizekanzler Sigmar Gabriel überreichte Geschäftsführer Thomas Kleinegees die begehrte Auszeichnung „Top Job“-Siegel. Vergeben wurde die Auszeichnung von der zeag GmbH, dem Zentrum für Arbeitgeberattraktivität.

Es ist das zweite Mal, dass Sita, Hersteller von Flachdachentwässerungssystemen, mit der Top-Job-Auszeichnung bedacht wird. In den zwei Jahren, die seit der ersten Nominierung vergangen sind, hat sich einiges am Unternehmensstandort im AUREA Gewerbegebiet getan. Hier entstand nicht nur ein weiterer Verwaltungstrakt für die wachsende Belegschaft, sondern parallel eine eigene Akademie für Schulungen, der Sita Campus.

Belegschaft verdoppelt

Das Unternehmen, das über 2.000 Produkte vertreibt, ist europaweit aktiv und auf Erfolgskurs. Antrieb liefert die firmeneigene Vision 2020, die auf drei Säulen basiert: Neben weiterem Wachstum und der Festigung der Marke steht das Ziel, Top-Arbeitgeber zu sein, über allem. Das Konzept greift: In den letzten 10 Jahren verdoppelte sich die Mitarbeiteranzahl. Mit flachen Hierarchien und absoluter Jobtransparenz hat sich das Unternehmen längst einen Namen als attraktiver Arbeitgeber gemacht. „Arbeitgeberattraktivität ist ein entscheidendes strategisches Thema für jedes Unternehmen, das langfristig erfolgreich sein will“, betonte Schirmherr Sigmar Gabriel in Berlin. Angesichts der Tatsache, dass der deutsche Mittelstand
80 Prozent der Ausbildungsplätze in Deutschland stelle, sei dies umso bedeutender.

Pioniergeist ganz praktisch

„Wir wissen und schätzen, dass jeder unserer Mitarbeiter seinen Anteil an unserem Unternehmenserfolg hat, so Sita Geschäftsführer Thomas Kleinegees. „Und wir arbeiten täglich mit Freude daran, die Zukunft für Sita und Mitarbeiter zu gestalten. Digitalen Pioniergeist zeigen wir u.a. durch die Nutzung von Co-Working-Spaces im Pioneers Club, Bielefeld. Wir wollen aktuelle Themen und Trends im Blick haben und Digitalisierungsthemen weiter ausbauen. Vernetzen ist heute wichtiger, denn je.“

Bei Sita ist gut arbeiten.

Teamarbeit, Workshops und Mitarbeiterevents bereichern den Workflow. Moderne Arbeitsplätze mit höhenverstellbaren Schreibtischen sorgen für ermüdungsfreies Arbeiten. Eine gute Work-Life-Balance und eine attraktive zusätzliche Altersvorsorge sind nur einige der vielen Vorteile, die engagierte Mit-Arbeiter zu Sita in die aufstrebende Region OWL, Ostwestfalen-Lippe, ziehen. Job-Bike, Gesundheitstage und sportliche Aktivitäten, wie z. B. die Teilnahme an Firmenläufen, leisten Beiträge zur Mitarbeiterfitness. „Sich Freitagabend schon auf Montag freuen, bei Sita geht das leicht,“ lautet daher eine Überschrift im Job-Portal der Sita Internetseite, die dem Original-Zitat eines Mitarbeiters entnommen ist.

Weitere Infos unter www.sita-bauelemente.de oder direkt bei Sita unter der Rufnummer +49 2522 8340-0.


Eine bessere Ausleuchtung der Warenlager mit zugleich weniger Energieaufwand für Beleuchtung und Klimatisierung: Dies bildete den Ausgangspunkt für die Sanierung der Leuchten bei Alliance Healthcare am Standort Osnabrück. Foto: Emslicht

Beleuchtung

Das neue Eigenheim des Architekten besteht aus drei ineinander geschobenen Kuben: zwei kleine Kuben für Garage und Büro und ein großer mittiger, zweigeschossiger Kubus mit Satteldach, der sich über die beiden anderen schiebt. Foto: Daniel Vieser. Architekturfotografie

Hochbau

Die Revitalisierung der bedeutendsten und ältesten Stadt an der Südwestküste Zyperns beinhaltete ein neues Beleuchtungskonzept. In der Bietergemeinschaft überzeugten LDPi und iGuzzini. Foto: Maria Efthymiou - Creative Photo Room

Advertorials

Den Bürotrakt trennt eine in warmem hellem Holz gehaltene Rezeption dezent von dem halböffentlichen Showroom, der eine Kombination aus Ausstellungs- und Eventfläche, Co-Working-Bereich und Espresso-Lounge darstellt. Bild: Lukas Palik

Beleuchtung

Kusch+Co stattet als Industriepartner im Rahmen des KARMIN Forschungsprojekts ein Muster-Patientenzimmer mit aus, das erstmals auf dem World-Health Summit Ende Oktober vorgestellt wurde. Neben der hygienischen Qualität trug auch die Gestaltung dazu bei, dass der Stuhl Arn (Design by Scaffidi & Johansen) als Masterprodukt dient. Foto: Tom Bauer / IIKE TU Braunschweig

Einrichtung

Anzeige AZ-A3-600x300 R8

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.