16
Dez

Architektenveranstaltung: Knauf ARCHITEC

Mit ARCHITEC bietet Knauf an drei Terminen im Januar und Februar eine interessante Mischung aus Architektenvorträgen sowie Informationen und Inspirationen. Foto: Knauf

Termine

Erleben. Vernetzen. Bauen. Unter diesem Leitmotto hat Knauf das neue Format ARCHITEC geschaffen. Die drei Termine in Stuttgart, Düsseldorf und Hannover geben Architekten und Planern einen Überblick über aktuelle Entwicklungen, Neuheiten und digitale Lösungen im Bereich Fassade und Innenraum. International arbeitende Architekten laden mit Werkberichten zur Diskussion über aktuelle Architekturaufgaben ein.

Drei Städte, drei renommierte Referenten und jede Menge inspirierende Neuheiten. Das sind die Eckpunkte von ARCHITEC, einer von Knauf neu ins Leben gerufenen Plattform für die Kommunikation und Information von und mit Planern und Architekten. An drei Standorten berichtet je ein namhafter, international arbeitender Architekt anhand von aktuellen Projekten über Herausforderungen und Visionen für das Planen und Bauen von morgen. Zuvor erhalten die Teilnehmer in einem Speeddating wichtige Impulse und Anregungen zu innovativen Lösungen für ihre Planungs- und Bauaufgaben.

Die Termine, Standorte und Referenten im Einzelnen:
- 30.01.19 Stuttgart, Thomas Willemeit, GRAFT, Berlin – Los Angeles – Beijing
- 6.02.19 Düsseldorf, Stefan Behnisch, BEHNISCH ARCHITEKTEN, Stuttgart – München – Boston
- 20.02.19 Hannover, Philipp Auer, AUER WEBER ARCHITEKTEN, München – Stuttgart – Peking

ARCHITEC beginnt jeweils um 13 Uhr mit einem Speeddating. In einem geführten Rundgang erhalten die Besucher einen anschaulichen Überblick über innovative Gestaltungs- und Konstruktionslösungen von verschiedenen Unternehmen der Knauf Gruppe. Das Spektrum reicht von der leichten Gebäudehülle über tragende Konstruktionen für den Innenausbau bis hin zu Raumklima und Behaglichkeit mit Systemlösungen für Böden und Wände. Mehrere Neuheiten stehen für interessante Synergieeffekte, weil sie beispielsweise Brandschutz, Akustik und Design kombinieren oder Gestaltung und Energieeffizienz in Verbindung mit integrierten Lichteinheiten ermöglichen. Nach dem Speeddating können die Besucher die Architekturlösungen in Gesprächen mit den Knauf Experten und unter Kollegen vertiefen.

ARCHITEC ist eingebunden in die Knauf Werktage, die im Januar und Februar an insgesamt sechs Standorten stattfinden. Bei diesem seit vielen Jahren bewährten Branchentreff informieren sich Fachleute aus Planung, Ausführung und Fachhandel über aktuelle Bautrends und Innovationen. Technische und gestalterische Aufgabenstellungen und deren praktische Umsetzung stehen dabei im Vordergrund und können mit den Experten der Knauf Partnerunternehmen detailliert besprochen werden. Digitalen Lösungen für die Unterstützung bei Planung, Beratung und Ausführung ist diesmal ein Schwerpunkt gewidmet. So präsentiert Knauf beispielsweise ein neues BIM-Plugin oder Tools für die Visualisierung von Raumgestaltungen und Akustiklösungen.

Bei mehreren Architekten- und Ingenieurkammern hat Knauf Punkte für ARCHITEC beantragt. Die Teilnahme an der Knauf ARCHITEC ist kostenlos.

www.knauf-werktage.de

 

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Velux Flachdach-Fenster FLACH-GLAS macht seinem Namen alle Ehre.

Hersteller-Advertorial

Der VELUX Tageslicht-Spot erzeugt eine gleichmäßige Lichtverteilung in Räumen, die nicht über Fenster belichtet werden können - auch unter dem Flachdach.

Hersteller-Advertorial

In baulichen Denkmälern, historischen Gebäuden und Museumsbauten kommen aufgrund des Denkmalschutzes und weiterer baulicher Besonderheiten häufig Sonderlösungen zum Einsatz – auch im Bereich der Funktionstüren. Konkrete Lösungsansätze für diese Fälle gehen aus der europäischen Produktnorm aktuell jedoch noch nicht hervor. Foto: Achim Kleuker

Fachartikel

GM RAILING UNI ist eine Erweiterung der GM Railing-Reihe. Diese zeichnet sich durch einen hohen Grad an Vorfertigung aus und durch eine einfache Montage.

Fassade

Die CE-Kennzeichnung bestätigt, dass der Isokorb die allgemein gültigen europäischen Anforderungen erfüllt. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Die aus massiven Holzprofilen und Glas bestehenden Massivholz-Rahmentüren von Schörghuber kommen oftmals in öffentlichen Gebäuden in Fluren, Treppenhäusern und Eingangsbereichen zum Einsatz. Ohne Glashalteleisten und mit besonders schmalen Rahmenbreiten wirken Türlösungen des Typs Seamless besonders filigran und großflächig. Foto: Schörghuber

Türen+Tore

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen