30
Jun

Advanced Building Skins Conference & Expo

Termine

 

Am 20.+21. Oktober 2022 präsentieren bei der Advanced Building Skins Conference & Expo in Bern über 120 internationale Architekten, Ingenieure und Vertreter der Bauindustrie neue Projekte und Entwicklungen im Design von Gebäudehüllen.

Erstmals organisieren renommierte Architektur- und Ingenieurbüros und Fassadenfirmen jeweils eine eigene Session in denen sie ein Bauprojekt präsentieren oder Themen wie Brandschutz, Glas und Photovoltaik für Fassaden erörtern.

Die Architekten von 3XN Kopenhagen präsentieren gemeinsam mit Schüco nachhaltiges Design einer modernen Arbeitswelt. Das Südtiroler Fassadenunternehmen Frener & Reifer zeigt gemeinsam mit den Bauingenieuren von Lüchinger+Meyer (Zürich) die Realisierung der architektonisch herausfordernden Fassade des Museums Audemars Piguet in der Schweiz. Die Ingenieure von Faces Engineering und Architekten von ACPV Mailand erläutern, wie die Fassade des Firmensitzes von Enel in Rom zu einer modernen dreifachverglasten Hochhausfassade saniert wurde. Und die Architekten von HPP organisieren eine Session zum Cradle-Projekt, dem Holzhybrid-Bürohaus in Düsseldorf.

In diesen Sessions präsentieren jeweils Architekt, Fassadenplaner, ausführende Fassadenfirma und Auftraggeber dasselbe Projekt aus unterschiedlichen Perspektiven. Der Auftraggeber wird den Wettbewerb erläutern und den Entscheidungsprozess schildern, der zur Auswahl des Projektes und der Projektpartner führte.

Anmeldung unter www.abs.green


Die App lässt sich auf dem Smartphone ebenso komfortabel nutzen wie auf Tablets. Foto: KS-Original

Premium-Advertorial

Wie sich die Ideen des Megatrends „Simplicity“ auf die komplexe Situation der Baubranche übertragen lassen und welche Rolle der Kalksandstein dabei spielt, beleuchtet KS-Original mit der dritten Auflage von massiv weiß. Bild: KS-ORIGINAL

Fachliteratur

Courtesy: Jan Zöller und Kunstverein Friedrichshafen. Fotograf: Kilian Blees

Design Kunst

70 speziell auf die Wolfsburger Brücke zugeschnittene Leuchten wurden in den Edelstahlhandläufen verbaut, um die Brücke zu jeder Tages- und Nachtzeit sicher nutzbar zu machen. Foto: Stadt Wolfsburg

Außenraum

Ran an die Materialien und losgebaut: Am 26. Juni können sich Kinder und Eltern als Architekten versuchen. Foto: Sven Helle

Menschen

Um den Baukörper zu gliedern, entschieden sich die Architekten für eine versetzte Anordnung der beiden Hallen. Diese erheben sich oberhalb eines Sockelbandes aus Beton und lassen aufgrund ihrer versetzten Anordnung zwei geschützte Freibereiche entstehen: den Eingangshof und den Vereinshof mit integrierter Sportgaststätte. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8