23
Di, Apr

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Studentenwettbewerb »Systems: Think Forward« - Die Gewinner

Nachrichten
Seit 125 Jahren stellt Création Baumann in schweizerischen Langenthal Textilien für die Innenraumgestaltung her. Ob dekorative Stoffe, Systeme für die Innenbeschattung oder selbsthaftende Textilien wie »Gecko«: Die Produktpalette für den Wohn- und Objektbereich umfasst unzählige Farben, Muster und Materialien aber auch Systeme und Textilien mit speziellen Funktionen, wie Lichtsteuerung oder Schallabsorption. Von der Designentwicklung über die Produktion der Garne und Stoffe bis zum Vertrieb der Produkte liegt alles in der Hand des Familienunternehmens.

Jurysitzung zum Innovationswettbewerb »Systems: Think Forward«

Mit dem Innovationswettbewerb »Systems: Think Forward« suchte das Unternehmen neue kreative Lösungen für die Innenbeschattung. Hochschulen und Studenten aus aller Welt waren aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Unter den 21 eingereichten Arbeiten aus der Schweiz, Deutschland, Schweden, den Niederlanden sowie aus Australien und Taiwan fanden sich bemerkenswert kreative Ideen, aufwändig konstruierte Modelle und raffinierte Lösungsansätze.

In der alten Zettlerei von Création Baumann drehten sich textile Kaleidoskope neben leuchtenden Sichtschutzelementen und Vorhänge schienen auf Glas zu schweben, während andere ihre Fliehkraft unter Beweis stellten. Letztlich konnten vier Projekte die Jury überzeugen.

Der 1. Preis im Wert von 7.000,- EUR ging an Vinken Teun von der Eindhoven University of Technology

Der 1. Preis im Wert von 7.000,- EUR ging an die Eindhoven University of Technology. Mit »Shadowtricks« schuf Vinken Teun ein ästhetisches Objekt aus drei textilen, beweglichen Kreisen. Es wird durch Saugnäpfe am Fenster angebracht. Kleine Motoren, die auf die Intensität des Sonnenlichts reagieren, schieben die Kreise übereinander oder fächern sie auf, je nachdem wie viel Blendschutz benötigt wird. »Shadowtricks« zeigt neben der praktischen Anwendung auch eine poetische Komponente. Wie eine Kunstinstallation nimmt das Objekt Bezug auf den Tagesablauf und verändert je nach Lichtverhältnissen sein Aussehen. Schließlich zieht sich das Objekt zusammen, sobald es dunkel wird.

 

Das Projekt »Attraction« von Anne Scheler, Studentin an der Hochschule Wismar


Mit der Showcase Factory wurde ein wirksames bauliches Zeichen nach innen wie auch nach außen gesetzt. Fotograf Olaf Mahlstedt

Projekte (d)

Bildquelle: Brigida Gonzalez

Projekte (d)

Der Anspruch einer ökologisch sensiblen Außenbeleuchtung setzte sich bei der Illuminierung des Magazinbaus mit seiner Fassade aus gefalteter Bronze fort. Zur strikten Vermeidung von Skyglow wurde in akribischer Abstimmung mit den Beteiligten und mittels nächtlicher Bemusterungen eine Streiflichtlösung mit Linealuce-Bodeneinbauleuchten erarbeitet. Foto: HG Esch

Beleuchtung

Die Boulderhalle im schweizerischen Dübendorf ist ein Treffpunkt von kletterbegeisterten Menschen jeder Altersklasse. Auf 800 Quadratmeter gibt es eine Vielfalt an Boulderwänden und Kletterrouten.

Gebäudetechnik

Optisches Highlight mit iF Design Award 2024: Der neue Hochleistungskiesfang von Sita überzeugt neben seinen technischen Werten auch optisch.

Dach

Retention im Griff: SitaRetention Twist verfügt über einen skalierten Einstellschieber, mit dem sich der Retentionsfaktor exakt justieren lässt – bei Dächern ohne Auflast ebenso, wie bei begrünten Dächern, die mit einem Gründachschacht ausgerüstet werden. Bild: Sita Bauelemente GmbH

Gebäudetechnik

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8