21
Mai

bdla: Landschaftsarchitekten-Handbuch 2014-2015 erschienen

Nachrichten

 

bdla: Landschaftsarchitekten-Handbuch

Es ist wieder da, das Landschaftsarchitekten-Handbuch, herausgegeben vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekten für den Zeitraum 2014-2015.

Auf ca. 240 Seiten im handlichen A5-Format sind alle den Berufsverband betreffenden Fakten und Daten zusammengefasst. Im Kapitel Service ergänzen Ausführungen zu drei online-Ausstellungen auf Landschaftsarchitektur-heute.de und zur Webseite 100-jahre-landschaftsarchitektur.de die stetig aktualisierte Berufsbilddarstellung und die »Serviceleistungen – Was der bdla seinen Mitgliedern bietet«. Projektdarstellungen aus dem Wettbewerb Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2013 und wichtige Positionsbestimmungen des Verbandes aus den letzten zwölf Monaten, darunter die Stellungnahme zur „Besonderen Fachkunde Umweltbaubegleitung“, schließen sich an.

Aktuellsten Stand gebracht, liefert das Landschaftsarchitekten-Handbuch 2014-2015 eine Übersicht über die rund 1300 bdla-Mitglieder sowie die öbv. Sachverständigen im Verband. Im Weiteren erfolgt die Auflistung der Ausbildungsstätten der Landschaftsarchitektur in Deutschland, der internationalen Landschaftsarchitekturverbände IFLA und IFLA Europe, wichtiger Behörden, Verbände und Institutionen von nationalem Rang.

Herstellung und Druck des Landschaftsarchitekten-Handbuches 2014-2015 erfolgten im Patzer Verlag, Berlin/Hannover, ISBN 978-3-87617-129-6. Das Buch kostet 17 Euro und kann via Online-Bestellschein bezogen werden.


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Ein Spacer aus Glas: Mit „sedak isopure“ entstehen Isoliergläser, die Transparenz bis zur Fuge bieten. Foto: sedak GmbH & Co. KG | René

Fassade

Im Profilglas kommt die transluzente Wärmedämmung TIMax GL-PlusF und die Sonnenschutzeinlage TIMax Mesh in schwarz zum Einsatz. Fotograf: Meike Hansen, Hamburg

Fassade

Am von der Sto-Stiftung geförderten Praxis-Workshop nahmen 2018 Studierende aus insgesamt 10 Nationen teil und lernten den Umgang mit modernen Wärmedämmverbundsystemen. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Unternehmen

Schallschutz-Broschüre zur DIN 4109

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen