26
Mai

Design-Wettbewerb Natural Light

Nachrichten

velux-natural-light-design-wettbewerb

Jeder fünfte Mensch auf der Welt hat keinen gesicherten Zugang zu Elektrizität. Um den Menschen ohne Anbindung an das Stromnetz eine nachhaltige, verlässliche und preisgünstige Versorgung mit Licht zu ermöglichen, hat der weltweit größte Dachfensterhersteller Velux gemeinsam mit Little Sun, einem sozialen Unternehmen und globalen Projekt, den Design-Wettbewerb Natural Light ausgelobt. Im Rahmen eines einmaligen Wettbewerbs sind Designstudenten auf der ganzen Welt aufgefordert, Ideen für eine Sonderausführung der solarbetriebenen Leuchte Little Sun zu entwickeln, die künstliches Licht auch in Regionen ohne Elektrizität bringt. Studenten, die am Wettbewerb teilnehmen möchten, können sich ab sofort unter www.naturallight.org registrieren. Bis zum 15. März 2015 haben sie dann die Möglichkeit, ihren Wettbewerbsbeitrag zu entwickeln und einzureichen. Im Anschluss werden die Einreichungen von einer internationalen Jury beurteilt und im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Mai 2015 ausgezeichnet.

Soziales und gesellschaftliches Engagement hat bei Velux Tradition und mit seinen Unternehmensstiftungen unterstützt der weltweit größte Dachfensterhersteller seit jeher soziale, kulturelle und humanitäre Projekte wie beispielsweise die SOS Kinderdörfer oder den Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche. Mit der Ausschreibung des internationalen Design-Wettbewerbs Natural Light zur Entwicklung einer solarbetriebenen Leuchte möchte Velux gemeinsam mit dem sozialen Projekt Little Sun dazu beitragen, Gegenden ohne Anbindung an das Stromnetz mit nachhaltigen, zuverlässigen und preisgünstigen Lichtquellen zu versorgen. Vom Siegerentwurf der Solarleuchten werden 29.000 Stück produziert und mindestens 14.500 Leuchten dann in Gemeinden ohne gesicherte Stromversorgung geliefert.

Licht ist eine lebenswichtige Ressource und die 1,2 Milliarden Menschen ohne Zugang zu Elektrizität stellt dies vor enorme Probleme. Ein fehlender Zugang zu Licht beeinträchtigt ganze Gemeinden. Wesentliche Aspekte des Lebens, die für manche selbstverständlich sind, wie beispielsweise eine sichere medizinische Versorgung, Arbeit, Ausbildung oder auch die Möglichkeit, etwas zu kochen, sind unter solchen Umständen praktisch unmöglich. Um dieses Problem anzugehen, stellt Little Sun kreative und innovative Beleuchtungslösungen her.

Im Mittelpunkt des sozialen Unternehmens steht eine innovative Solarleuchte, die helfen soll, die Lebensbedingungen der Menschen in Regionen der Welt ohne Stromversorgung zu verbessern. Dabei beschränkt sich das Little Sun Projekt nicht nur auf die Produktion der Leuchten. Damit sie dort, wo sie benötigt werden, günstig angeboten werden können, verkauft das Projekt sie zusätzlich in Industrienationen zu höheren Preisen und subventioniert mit den dort erzielten Gewinnen den Verkauf in Regionen ohne Strom. Da der Vertrieb dort über lokale Unternehmen erfolgt, werden zudem Arbeitsplätze geschaffen. Darüber hinaus ersetzt die Leuchte giftige Kerosinlampen und sorgt so im Einsatzgebiet für bessere Luftqualität.

Mehr Infos unter www.naturallight.org

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Durchblick mit planebener Oberfläche: Das neue Fertigfenster Knauf FlatWin. Foto: Knauf/Stefan Ernst

Innenausbau

Sieger Kategorie Neubau: Meeting Centre in Grândola, Aires Mateus Architects, Lissabon. Foto: Nelson Garrido

Nachrichten

Sergei Tchoban war einer der Referenten bei der ersten Auflage des Lichtarchitektur-Kongress 2018 in Lindau. Auch in diesem Jahr werden hochkarätige Spezialisten auf der Bühne stehen.

Termine

Das Vakuum-Isolierglas Fineo kommt ohne Dichtungen und Evakuierungsöffnung aus. Foto: AGC Interpane

Fassade

Smart Cities und smart Citizens: Im Fallbeispiel „Herrenberg“ werden unterschiedliche Modelle, Datenebenen, Analysen und Simulationen zu einem „digitalen Zwilling“ miteinander verknüpft und in VR-Umgebungen visualisiert um z.B. Planung und Entscheidungsfindung bei städtebaulichen Prozessen zu unterstützen. Einen Eindruck davon kann man beim Symposium gewinnen.

Termine

Bis zu 1,20 Meter große Ringleuchten durchbrechen als Hingucker die Linearität des Store-Designs; rechteckige Profilleuchten unterschiedlicher Formate hingegen nehmen die übergeordnete Formensprache anwendungsbezogen auf. Foto: schwalenberg-fotografie

Beleuchtung

Mit der Übertragung des Lotus-Effekts auf eine Fassadenfarbe wurde vor 20 Jahren ein neues Kapitel bei den Bautenbeschichtungen aufgeschlagen. Foto: Sto SE & Co. KGaA

Fassade

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen