21
Mai

DGNB mit neuen Rekordzahlen bei der Zertifizierung

Nachrichten

 

Genau zehn Jahre ist es her, als die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) im Rahmen der Messe BAU in München die ersten Zertifikate für nachhaltige Gebäude vergeben hat. In dieser Zeit hat sich die DGNB Zertifizierung national wie international als führender Qualitätsstandard erfolgreich etabliert und damit die Bau- und Immobilienbranche entscheidend mitgeprägt. Im Jahr 2018 hat die positive Entwicklung nochmal einen weiteren Schub bekommen. So sind mittlerweile 4.823 Projekte in 29 Ländern von der DGNB ausgezeichnet worden – mehr als ein Drittel davon allein im letzten Jahr.

„2018 war für die DGNB Zertifizierung ein echtes Rekordjahr“, sagt Johannes Kreißig, Geschäftsführer der DGNB GmbH. „In nahezu allen Bereichen konnten wir ein signifikant großes Plus erzielen – und das, nachdem wir bereits in den letzten Jahren sehr erfolgreich waren.“

Exakt 1.711 Gebäude, Innenräume und Quartiere haben den Zertifizierungsprozess der DGNB im Jahr 2018 erfolgreich durchlaufen und mit einem Zertifikat oder Vorzertifikat in Platin, Gold oder Silber abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von über 37 Prozent. Insgesamt steht die DGNB damit zum Jahreswechsel bei 4.823 ausgezeichneten Projekten. Zusammengenommen entsprechen diese einer Fläche von 57,5 Millionen Quadratmetern.

deutsche gesellschaft fuer nachhaltiges bauen 02

 

Wachstum in weiten Feldern der Zertifizierung

Der enorme Zuwachs an Zertifizierungen ist zum Teil zurückzuführen auf die weiter steigende Zahl an Einfamilienhäusern, die auf Grundlage eines Basiszertifikats zertifiziert wurden. Über 2.500 Fertighäuser konnten auf diese Weise durch die DGNB inzwischen ausgezeichnet werden.

Bei den übrigen Nutzungen wie Büro und Verwaltung, Handels- oder Industriebauten konnte die DGNB im vergangenen Jahr zusammengenommen sogar eine noch größere Wachstumsquote erzielen. Hier lag das Plus im Jahresvergleich bei rund 45 Prozent. Rechnet man die kleinen Wohngebäude heraus, liegt die Zahl der zertifizierten Projekte bei 2.274, davon 1.573 in Deutschland.

DGNB Zertifizierung auch international weiter auf dem Vormarsch

Ebenfalls deutlich steigern konnte die DGNB ihre internationalen Zertifizierungszahlen. So haben bereits 703 Projekte im Ausland das Zertifizierungssystem der DGNB erfolgreich angewandt. Dies entspricht einem Anteil von rund 15 Prozent. Rechnet man hier die zertifizierten Fertighäuser heraus, liegt der Anteil der Projekte außerhalb von Deutschland bei über 30 Prozent. Die ausgezeichneten Projekte verteilen sich auf 29 verschiedene Länder. 2018 neu hinzugekommen sind unter anderem Großbritannien, Slowenien und Vietnam. Bei der Zertifizierung im Ausland wird die DGNB von einigen Partnerorganisationen wie der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI), dem Green Building Council Denmark (DK-GBC) und der Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (SGNI) unterstützt.

Auch bei der Wissensvermittlung konnte die DGNB im Jahr 2018 weiter zulegen. Im Rahmen der DGNB Akademie wurden bislang mehr als 3.500 Personen in 39 Ländern zu Experten für nachhaltiges Bauen qualifiziert. Der Anteil der DGNB Auditoren, Consultants und Registered Professionals im Ausland beträgt dabei 47 Prozent.

Feierlichkeit zum 10-jährigen Jubiläum auf der BAU 2019

Zahlreiche Auditoren der ersten Stunde werden dabei sein, wenn die DGNB Zertifizierung ihr zehnjähriges Jubiläum feiert. Hierzu findet im Rahmen der Messe BAU in München am Mittwoch, den 16. Januar 2019 ab 16:30 Uhr eine Veranstaltung statt. Zu den Teilnehmern zählt neben DGNB Präsident Prof. Alexander Rudolphi unter anderem Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Ort der Feierlichkeit ist die DGNB Sonderschau in Halle C2 an Stand 303, die in diesem Jahr unter dem Motto „Nachhaltig ist das neue Normal“ steht.

„10 Jahre DGNB Zertifizierung ist ein großartiger Meilenstein“, sagt Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGNB e.V., die selbst auf der BAU ihr zehnjähriges Jubiläum bei der DGNB feiert. „Es ist bemerkenswert, dass auch heute noch ein Großteil der frühen Mitstreiter mit dabei ist und über die eigenen Geschäftsinteressen hinaus mit uns gemeinsam aktiv an einem wichtigen Ziel arbeitet: der Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit.“


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Ein Spacer aus Glas: Mit „sedak isopure“ entstehen Isoliergläser, die Transparenz bis zur Fuge bieten. Foto: sedak GmbH & Co. KG | René

Fassade

Im Profilglas kommt die transluzente Wärmedämmung TIMax GL-PlusF und die Sonnenschutzeinlage TIMax Mesh in schwarz zum Einsatz. Fotograf: Meike Hansen, Hamburg

Fassade

Am von der Sto-Stiftung geförderten Praxis-Workshop nahmen 2018 Studierende aus insgesamt 10 Nationen teil und lernten den Umgang mit modernen Wärmedämmverbundsystemen. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Unternehmen

Schallschutz-Broschüre zur DIN 4109

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen