21
Mai

Objekt- und Produktdesign mit Holz

Nachrichten
Im Rahmen eines Semesterprojekts haben Studenten der Westsächsichen Hochschule Zwickau, Fachbereich Angewandte Kunst Schneeberg, um die Ecke gedacht, für mehr Leichtigkeit unterm Spiegelei.

Campingküche und Küchentisch wurden auf Diät gesetzt und zeichnen sich nun durch leichte Konstruktion, leichtes Aussehen, leichte Materialien oder leichten Gebrauch aus.

Design Anna NebelEine Küche auf Schienen...

Das System besteht aus einzelnen Elementen, die wahlweise eingehängt und angeordnet werden können.

Tassen-, Flaschen- oder Besteckhalter stehen zur Verfügung, ebenso wie
eine Sitzbank.

Der Esstisch wird nach einer einfachen Drehung zum Arbeitstisch.

Da die Schienen in langen wie in kurzen Maßen funktionieren, ist diese Küche
ideal für geringe Platzverhältnisse.

Design: Anna Nebel, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design Kay BodrichAlles in einem ...

Ein Küchenmöbel stellt sich vor.

Es besteht aus einer abnehmbaren Arbeitsplatte und funktioniert dadurch als Stehtisch ebenso wie als Esstisch.

An den Seiten befinden sich Schubfächer und Ausziehböden.

Die passenden Sitzgelegenheiten befinden sich im unteren Bereich.

Geöffnet ein Multifunktionstisch - geschlossen ein einfacher Kubus. 

Design: Kay Bodrich, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design Felix WissingTisch der vielen Möglichkeiten ...

Er ist so modifiziert, dass man verschiedene Module an der Tischplatte befestigen kann.

Es gibt Handtuch- und Kochbuchhalter, Flaschen- und Besteckhalter, sowie tragbare Tabletts und Einkaufs- oder Abfalltüten.

Die eigentliche Tischoberfläche befreit sich vom Gedeck.


Design: Felix Wissing, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design Tamara ZimmermannEingelassen..

Die Vertiefungen in der Tischoberfläche sind Blickfang und Aufbewahrung zugleich, denn sie beinhalten die zum Tisch passenden Schneidebrettchen.

Diese wiederum sind einerseits immer an ihrem Platz, andererseits dienen sie als Untersetzer für heisse Töpfe, Schalen, ect..

„brunch“, so der Name, ist auf alle Tischplatten anwendbar.


Design: Tamara Zimmermann, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design Tamara ZimmermannKüchenfront 2D_3D

2D_3D ist eine Variante des 2D_3D Küchenfrontsystems.

In die Oberschrankfronten sind verschiedene Hakenformen flächenbündig eingelassen.

Durch das Herausnehmen und Einstecken in die dafür vorgesehene Nut entstehen unterschiedlichste Aufbewahrungsvarianten für
diverse Küchenutensilien.


Design: Tamara Zimmermann, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design: Tamara ZimmermannKüchenfront 2D_3D

In die Unterschrankfronten sind Hockerteile flächenbündig eingelassen.

Durch Herausnehmen und Zusammenstecken entstehen flexible Sitzmöglichkeiten.


Design: Tamara Zimmermann, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Design Madlen Kluge 

Klems

Ein ganz anderer Blickwinkel entsteht bei dieser Variante der Geschirraufbewahrung.

Durch die Einfräsungen im Kubus verstecken sich Tassen und Teller nicht mehr hinter den Schranktüren, sondern ragen optisch in den Raum hinein.

Auf jede Größe erweiterbar können so ganze Gedecke präsentiert werden.


Design: Madlen Kluge, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design Robert MelcherImmer und Überall...

Zwei schmale Platten, leicht und handlich, absolut platzsparend und aufs Wesentliche reduziert, werden durch wenige Griffen zum praktischen Picknick-Begleiter.

Abwaschbecken und Geschirrablage sind nur die auffälligsten Merkmale der kleinen Küche.

Die frischen Zutaten dieses Entwurfs sind die grafischen Elemente und die witzige Idee.


Design: Robert Melcher, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design Romy FriedewaldGentleman...

Die bündig eingelassene, farblich abgesetzte Tischplatte ist Namensgeber für diesen Esstisch, denn der hitzebeständige Mittelpunkt ist gedacht für das schwere oder heiße Gedeck einer Mahlzeit.

Ohne Anstrengung können Töpfe und Schalen einfach herangedreht oder weitergeschoben werden.

Ein freundlicher Tisch, der Brandblasen verhindert.


Design: Romy Friedewald, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rahmenbedingungen...

Bilderrahmen ähnliche Schranktüren zieren in diesem Entwurf die Küchenfront.

Die dazu passenden Einsätze sind in Farbe und Funktion äußerst vielseitig.

Von der Magnetfläche, über die Tafel, bis hin zu Aufhängungen, Stecksystemen, Bilderrahmen und Schneidebrettchen kann alles untereinander ausgetauschen werden.

Jeder Einsatz passt in jeden Rahmen.


Design: Maria Maitschke, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Design Maria Maitschke 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Um die Exponate vor schädlichem Licht zu schützen, haben die Architekten die Zahl der Fenster eingeschränkt. Umso identitätsstiftender ist daher das große Fenster zum Dom, das von außen einen gezielten Einblick ins Innere des Museums bietet und umgekehrt von Innen am Ende des Rundgangs einen Blick in die historische Altstadt von Regensburg. Foto: Alexander Bernhard

Fassade

Flachdachentwässerung von A wie Attikaentwässerung bis S wie Sanierung. Umfangreiche Information und Praxisunterstützung in allen Einsatzbereichen.

Unternehmen

In Bad Homburg vor der Höhe entstand auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs ein modernes Bürogebäude in außergewöhnlichem Erscheinungsbild samt einer Fassade mit Wiedererkennungswert. Foto: Hopermann Fotografie/FREYLER

Fassade

Ein Spacer aus Glas: Mit „sedak isopure“ entstehen Isoliergläser, die Transparenz bis zur Fuge bieten. Foto: sedak GmbH & Co. KG | René

Fassade

Im Profilglas kommt die transluzente Wärmedämmung TIMax GL-PlusF und die Sonnenschutzeinlage TIMax Mesh in schwarz zum Einsatz. Fotograf: Meike Hansen, Hamburg

Fassade

Am von der Sto-Stiftung geförderten Praxis-Workshop nahmen 2018 Studierende aus insgesamt 10 Nationen teil und lernten den Umgang mit modernen Wärmedämmverbundsystemen. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Unternehmen

Schallschutz-Broschüre zur DIN 4109

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen