17
Jan

Absolvent gewinnt Design-Auszeichnung für Gehhilfe

Jonas Kathan hat für seine innovative Erfindung Lift den James Dyson Award in Deutschland gewonnen. Lift ist ein neuartiger Spazierstock, der nicht nur beim Gehen sondern auch beim Aufstehen hilft. Foto: Til Wagner

Design Kunst

 

Lift ist mehr als ein Gehstock: Jonas Kathan hat für sein innovatives Design Lift den James Dyson Award in Deutschland gewonnen. Neben der Unterstützung beim Gehen, hilft der Spazierstock auch beim Aufstehen. Durch seine einzigartige Form ist es ganz einfach, Lift ohne Umfallen an Wänden, Tischen oder im Auto zu platzieren. Das elegante Erscheinungsbild soll darüber hinaus dazu beitragen, die gesellschaftliche Akzeptanz für alle Gehhilfen zu erhöhen.

dyson award az02Foto: Til Wagner

Die Bevölkerungsentwicklung, insbesondere im Hinblick auf die Altersstruktur, hat Jonas Kathans Idee beeinflusst: „Wir stehen in den kommenden Jahrzehnten vor einem demografischen Wandel, durch den unsere Gesellschaft mehr Unterstützung benötigt. Dennoch haben Hilfsinstrumente für ältere Menschen in den vergangenen Jahren keine signifikanten Verbesserungen gezeigt“, erklärt der Absolvent der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Besonders wenn es um soziale Aspekte geht.

Die Verwendung eines Spazierstocks kann zum Beispiel emotionale Unannehmlichkeiten für den Benutzer verursachen. „Das Modernisieren des Gehstocks und seine Verwendung machen ihn zu einem begehrenswerten Modeaccessoire und nicht zu einem medizinischen Gerät“, sagt Kathan.

Foto: Til Wagner
Foto: Til Wagner

Lift ist eine moderne Form des Gehstocks. Der neue Griff sorgt nicht nur für einen festen Halt beim Gehen, sondern ermöglicht auch ein einfaches Aufstehen aus sitzender Position, ohne Kraft auf das Knie auszuüben. Wie ein Lift eben. Abhängig von der Seite der Verletzung, die Unterstützung benötigt, gibt es eine linke und eine rechte Version des Lifts, die jeweils das verletzte Bein entlastet.

Seine Form ermöglicht es, Lift sicher an Wänden, Tischen oder im Auto zu platzieren. Im Gegensatz zu anderen Stöcken, die dazu neigen, leicht umzufallen.

Beim James Dyson Award werden junge Designer inspiriert, ihre Kreativität und Designfähigkeiten zur Lösung eines Problems einzusetzen. Ziel des Preises ist es, dass junge Designer ihre Arbeiten auf globaler Ebene präsentieren können.

Weitere Informationen www.jamesdysonaward.org/de-de/home/


Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

Auf dem Handtuch-Grundstück positionierte Architektin Anja Engelshove das Gebäude an der hinteren Grundstücksgrenze im dicht bebauten Norden. So haben die Nutzer freien Blick in ihren Garten, in dem Logic Moon-Leuchten von Delta Light dezente Akzente setzen. Bildquelle: Arnd Haug für Delta Light

Beleuchtung

Das schwäbische Unternehmen LUX GLENDER hat ein „Licht-im-Handlauf-System“ entwickelt, dass die Brücke über den Walkegraben in Frankenberg (Eder) eindrucksvoll in Szene setzt. Bildquelle: lux-glender.com

Außenraum

Die von a+r Architekten geplante Neuapostolische Kirche Böblingen integriert sich mit ihrer charaktervollen Klinkerfassade harmonisch in das bauliche Umfeld und stellt Bezüge zu den umliegenden Gebäuden her. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Einladend und weitläufig ist das neue Arbeitsloft „M-Lab“ der Agentur Monsun Media in Bremen. Ein gutes akustisches Raumklima schaffen die dezent von der Decke abgehängten Rossoacoustic Pads der Nimbus Group. Foto: POPO Sitzmöbel und Stehschränke GmbH, Patrick Drescher

Innenausbau

Im Sinne der schützenswerten Architektur von Werner Kallmorgen übernahm Licht01 die vorhandenen Deckeneinbauringe soweit wie möglich. Die QR-CBCLampen wurden durch deckenbündig versenkbare LED-Multifunktionsstrahler mit Wechseloptiken und Wallwasher ersetzt. Bildquelle: Andreas Weiss

Projekte (d)

Das neu ausgebaute Dachgeschoss wird im Giebelbereich von geschickt unsichtbar montierten Underscore-Leuchten erhellt. Die Linearleuchten von iGuzzini betonen die Flächen und das Volumen des Giebels völlig schattenfrei und weiten den Raum nach oben auf. Bildquelle: David Franck, Stuttgart

Beleuchtung

Bildquelle: Mehmet & Kazim Akal und Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: Frank Kleinbach

Design Kunst

Bildquelle: Michael Tewes Photographie

Advertorials


Anzeige AZ-A3-600x300 R8

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.