02
Do, Feb

GlasHandbuch 2013

Fachliteratur

GlasHandbuch Flachglas MarkenKreisPünktlich zur BAU 2013 ist das neue »GlasHandbuch« erschienen. Traditionell aktualisiert der Flachglas MarkenKreis das Standardwerk der Branche jedes Jahr. Ein kostenloses Exemplar des »GlasHandbuch« kann online bestellt werden unter www.glashandbuchorder.de

Die überarbeitete Ausgabe des »GlasHandbuches« enthält die technischen Angaben und Erläuterungen zahlreicher Produktergänzungen bei »Fassadenglas« und »Raumglas«.

Neue »INFRASTOP« Aufbauten mit Ug-Werten unter 1,0 W/m2K und neue »INFRACLAD« Verbund-Fassadenplatten ergänzen das Sonnenschutzglas-Produktprogramm. Für »INFRAREFLECT« Jalousiegläser bietet der Flachglas MarkenKreis eine Steuerungszentrale mit Komfortfunktionen zur helligkeits- und temperaturabhängigen Steuerung der Jalousiesysteme an. Systeme für punktgehaltene Ganzglasfassaden und Vordächer mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung (AbZ) und Typenstatik ermöglichen eine zügige Realisierung solcher Ganzglaskonstruktionen. Neu ist auch ein System für französische Balkone mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung.

Im Bereich der Raumgläser ist mit »vetroRaling UA« ein typengeprüftes Ganzglasgeländersystem mit Aluminium-Profilen dokumentiert. »vetroSwitch«, das neue schaltbare Verbundglas verändert auf Knopfdruck seine Durchsicht von transluzent zu transparent und überzeugt mit seinen Verarbeitungsmöglichkeiten, durch die auch rahmenlose Konstruktionen möglich sind. Neue »Madras« Gläser sowie das ganzflächig emaillierte »DELOGCOLOR« Interieur erweitern die Gestaltungsmöglichkeiten. Zwei neue Duschsysteme für frei begehbare, barrierefreie Walk-In Duschen ergänzen die Systemgläser.


Die ins Auge fallende Dachkonstruktion greift das Thema der lebendigen Dachlandschaft des Bestandsgebäudes auf und setzt sie auf eine ganz eigene Weise um. Foto: Studio Jil Bentz

Projekte (d)

Solarfassade des neuen Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke Gronau. Bildquelle: Mario Brand Werbefotografie

Fassade

In Beelen ließ sich Oliver Spiekermann unter anderem von münsterländer Höfen inspirieren, wie er im Video erzählt. Foto: Architekten Spiekermann / KS-Original

Premium-Advertorial

Die 2800 m² große Fassade des Montblanc-Besucherzentrums ist mit einem geschichteten Relief ausgebildet, das hinterleuchtet ist und in den dunklen Stunden der Gebäudehülle ein noch spektakuläreres Erscheinungsbild verleiht. Bildquelle: Roland Halbe

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8