20
Jul

Industriearchitekt Albert Kahn

Albert Kahns Fabrikarchitektur wurde früh zum Wahrzeichen der industriellen Massenproduktion.Foto: FH Münster/Fachbereich Architektur

Fachliteratur

 

Im März 2019 wäre Albert Kahn 150 Jahre alt geworden. Für Prof. Dr. Thorsten Bürklin und Prof. Jürgen Reichardt vom Fachbereich Architektur der FH Münster, der Münster School of Achitecture (MSA), Grund genug, ein Buch über das Werk des deutschstämmigen amerikanischen Architekten herauszugeben. „Seine enormen Leistungen im Bereich des Industriebaus sind heutzutage wenig bekannt“, erklären die Herausgeber. Mit der Publikation möchten sie dazu beitragen, Kahns Werk in Erinnerung zu rufen.

Prof. Dr. Thorsten Bürklin und Prof. Jürgen Reichardt vom Fachbereich Architektur der FH Münster haben gemeinsam ein Buch über den Industriearchitekten Albert Kahn herausgegeben. Foto: FH Münster/Fachbereich Architektur
Prof. Dr. Thorsten Bürklin und Prof. Jürgen Reichardt vom Fachbereich Architektur der FH Münster haben gemeinsam ein Buch über den Industriearchitekten Albert Kahn herausgegeben. Foto: FH Münster/Fachbereich Architektur

 

Denn Kahn zählt zu den bedeutendsten Industriearchitekten seiner Zeit: Seine Büros planten über tausend industriell genutzte Anlagen vor allem in Nordamerika, Europa und der ehemaligen Sowjetunion. Dazu kamen zahlreiche Repräsentations- und Verwaltungsgebäude, Theater sowie Wohnhäuser und Villen, bei denen er überwiegend dem traditionellen Bauen folgte und neoklassizistische Stilelemente integrierte. Umso radikaler zeigten seine Fabrik- und Montagehallen dagegen das Verlangen nach Einfachheit, Reduktion und Sparsamkeit, aber auch nach Schnelligkeit, Effizienz und Anpassungsfähigkeit.

Die im Buch abgebildeten Modelle wurden von Studierenden der MSA angefertigt. Foto: FH Münster/Fachbereich Architektur
Die im Buch abgebildeten Modelle wurden von Studierenden der MSA angefertigt. Foto: FH Münster/Fachbereich Architektur

 

Kahns Fabrikarchitektur wurde früh zum Wahrzeichen der industriellen Massenproduktion. Sie stand für Standardisierung und kostengünstige Herstellung, welche durch die gleichzeitig eingeführte Fließbandfertigung ermöglicht wurde. In diesem Sinne begleiteten und förderten diese Industriebauten den ökonomischen, politischen und schließlich militärischen Aufstieg der USA zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Noch während des Kalten Kriegs dienten sie als Symbol für Freiheit, Demokratie und allgemeinen Wohlstand.

Studierende der MSA haben ebenfalls maßgeblich zu der Publikation beigetragen: Sie erstellten die analogen und virtuellen Modelle, die in dem Buch zu sehen sind.

www.fh-muenster.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Fotos: Serge Ferrari/Fotograf Cédric Widmer

Projekte (d)

Albert Kahns Fabrikarchitektur wurde früh zum Wahrzeichen der industriellen Massenproduktion.Foto: FH Münster/Fachbereich Architektur

Fachliteratur

Blick von der Zufahrt auf die Südfassade von Schloss Kummerow.

Fassade

Robotergesteuerte Super Spacer Applikation bei XXL-Isolierglaseinheiten. Foto: Rene Müller

Fassade

Makroaufnahme des Prototypen des innovativen Sonnenschutzes: Durch Spannung entstehen Öffnungen, die Licht durchlassen. Fotografin: Sandra Junker / TU Darmstadt

Fassade

Der Gewinnerentwurf des neuen Technologie-Zentrums auf dem Gelände der Firmenzentrale von Giesecke+Devrient stammt vom Architektenbüro HENN. Quelle G+D

Projekte (d)

Der Klinkerpavillon ist das neue Wahrzeichen vor dem Ausstellungszentrum des Hagemeister Ziegelwerks. Mit einer Verbindung aus Ziegel, Carbontextil sowie Betonmörtel konnte eine tragfähige „Schale“ mit einer weiten Auskragung realisiert werden. Foto: Karl Banski

Hochbau

Berg- und Talstation sind mit Annexbauten ausgestattet, die dem Besucher einen Zusatz an Komfort bieten. Die Mittelstation hingegen ist sehr puristisch, was den Blick freigibt auf die schöne Glaskonstruktion. Foto: Glas Marte

Fassade

Das von der Bausparkasse Schwäbisch Hall ins Leben gerufene und durch Deutschland tourende Wohnglück-Smarthaus soll zeigen, wie komfortabel es sich auf 25 Quadratmetern lebt. Eines der ausgewählten Produkte ist das WASHLET RX von TOTO. Das zeitlos-elegante Design, wie es für das japanische Unternehmen TOTO charakteristisch ist, ist für kleine Grundrisse geradezu prädestiniert. Auf Komfort muss nicht verzichtet werden – im Gegenteil. Foto: Studioraum

Gebäudetechnik

Die neue Stadtvilla greift die Elemente einer klassischen Gründerzeitvilla bewusst auf und interpretiert sie neu. Foto: Udo Schönewald

Hochbau

Mit der Versiegelung StoCryl BF 750 ermöglicht StoCryl BF 700 eine rutschhemmende Oberfläche und somit sichere Begehbarkeit. Bild: StoCretec

Innenausbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen