30
Jun

Von der Natur inspiriert

Design+Oberfläche

Die neue Kollektion »Silent Garden« von Création Baumann

Die neue Kollektion »Silent Garden« von Création Baumann bringt die Natur zurück in den urbanen Alltag. Herzstück der Kollektion sind die zwei floralen Dessins »Giverny« und »Semiramis«. Inspiriert durch die Gartenkunst bringt »Giverny« ein farbenreiches Gemälde aus blühenden Blumen vors Fenster. Die auf den halbtransparenten Stoff wie gemalt wirkenden Blumen befinden sich auf hellem oder dunklem Fond. Ein geringer Metallanteil verleiht dem Paneel Griffigkeit, sorgt für einen leichten Knittereffekt und einen eleganten Schimmer.

Inspiriert durch die Gartenkunst bringt »Giverny« ein farbenreiches Gemälde aus blühenden Blumen vors Fenster
»Semiramis« aus der Kollektion »Silent Garden« von Création Baumann

Der transparente Vorhangstoff „Semiramis“ zeigt Blüten und Ranken wild durcheinander wachsend. »Semiramis« ist in drei verschiedenen Farbvarianten erhältlich.

 

Tüll »Nobile«
Tüll »Nobile Mosaic«

Die abwechselnd gestickten oder gestanzten Kreise auf dem Tüll »Nobile« scheinen auf dem Stoff zu schweben, da sie mit ihrer Rückseite nur mittig auf den Stoff appliziert sind. Das macht das mit einer Ziernaht abgeschlossene Paneel beweglich und lebendig.

 

Die Spitze »Dentelle« erinnert an ein Netz aus grossen und kleinen blumigen Ornamenten

Die überdimensionale Spitze »Dentelle« erinnert an ein Netz aus grossen und kleinen blumigen Ornamenten. Der sogenannte Ausbrenner eignet sich besonders in Kombination mit anderen Dessins als Vorhang- oder Dekorationsstoff. Das Gewebe ist im Ausbrennverfahren, also ähnlich dem Siebdruck, gemustert.


Die App lässt sich auf dem Smartphone ebenso komfortabel nutzen wie auf Tablets. Foto: KS-Original

Premium-Advertorial

Wie sich die Ideen des Megatrends „Simplicity“ auf die komplexe Situation der Baubranche übertragen lassen und welche Rolle der Kalksandstein dabei spielt, beleuchtet KS-Original mit der dritten Auflage von massiv weiß. Bild: KS-ORIGINAL

Fachliteratur

Courtesy: Jan Zöller und Kunstverein Friedrichshafen. Fotograf: Kilian Blees

Design Kunst

70 speziell auf die Wolfsburger Brücke zugeschnittene Leuchten wurden in den Edelstahlhandläufen verbaut, um die Brücke zu jeder Tages- und Nachtzeit sicher nutzbar zu machen. Foto: Stadt Wolfsburg

Außenraum

Ran an die Materialien und losgebaut: Am 26. Juni können sich Kinder und Eltern als Architekten versuchen. Foto: Sven Helle

Menschen

Um den Baukörper zu gliedern, entschieden sich die Architekten für eine versetzte Anordnung der beiden Hallen. Diese erheben sich oberhalb eines Sockelbandes aus Beton und lassen aufgrund ihrer versetzten Anordnung zwei geschützte Freibereiche entstehen: den Eingangshof und den Vereinshof mit integrierter Sportgaststätte. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8