30
Jun

BAU2013: Einbrennlackierung mit changierender Oberfläche

Hochbau

Anlässlich der BAU 2013 bringt der Beschichtungsspezialist HD Wahl mit »Flip Flop« eine neue »Duraflon«-Oberfläche auf den Markt. Je nach Blickwinkel und Lichteinfall changiert der Farbton von warmem Crémeweiß zu bläulichem Kaltweiß. Die neue Farbnuance wurde für das österreichische Architekturbüro Zieser speziell für die Gebäudehülle eines Bankobjekts entwickelt.

Die neue HD Wahl Oberfläche changiert je nach Blickwinkel und Lichteinfall in kühlen oder warmen Weißtönen. Foto: Reinhold Bader

Die zweischichtige Einbrennlackierung kann auf alle Fassadenbauteile aus Aluminium oder Stahl und nahezu sämtliche Oberflächenformen aufgetragen werden. »Flip Flop« veredelt nicht nur Blechverkleidungen sondern auch filigrane Profile in Pfosten-Riegel-Fassaden. Die irisierende Beschichtung ist sehr beständig gegen Witterungseinflüsse und UV-Licht und darüber hinaus sehr schmutzabweisend. Dank der »easy-to-clean"«-Technologie ist laut Unternehmensangaben selbst die Entfernung von Graffitis kein Problem. »Duraflon« ist die bislang einzige Beschichtung mit einer EPD (Umweltproduktdeklaration). Durch die hohe Beständigkeit bewahrt »Flip Flop« lange Zeit seine brillante Wirkung – und sorgt damit für nachhaltige, gestalterisch hochwertige Fassaden.

HD Wahl GmbH, 
www.hdwahl.de


Die App lässt sich auf dem Smartphone ebenso komfortabel nutzen wie auf Tablets. Foto: KS-Original

Premium-Advertorial

Wie sich die Ideen des Megatrends „Simplicity“ auf die komplexe Situation der Baubranche übertragen lassen und welche Rolle der Kalksandstein dabei spielt, beleuchtet KS-Original mit der dritten Auflage von massiv weiß. Bild: KS-ORIGINAL

Fachliteratur

Courtesy: Jan Zöller und Kunstverein Friedrichshafen. Fotograf: Kilian Blees

Design Kunst

70 speziell auf die Wolfsburger Brücke zugeschnittene Leuchten wurden in den Edelstahlhandläufen verbaut, um die Brücke zu jeder Tages- und Nachtzeit sicher nutzbar zu machen. Foto: Stadt Wolfsburg

Außenraum

Ran an die Materialien und losgebaut: Am 26. Juni können sich Kinder und Eltern als Architekten versuchen. Foto: Sven Helle

Menschen

Um den Baukörper zu gliedern, entschieden sich die Architekten für eine versetzte Anordnung der beiden Hallen. Diese erheben sich oberhalb eines Sockelbandes aus Beton und lassen aufgrund ihrer versetzten Anordnung zwei geschützte Freibereiche entstehen: den Eingangshof und den Vereinshof mit integrierter Sportgaststätte. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8