23
Jan

Aufbewahrung pur

Nachrichten

 

In Anlehnung an finnische und italienische Trockenschränke und einer Lösungsfindung für überfüllte herkömmliche Trockengitter, entwarf die Studentin Hannah Steinmetz das Trockenregal »Nou«.

Nach ihrer Meinung ist die Konsequenz einer momentanen gesellschaftlichen Entwicklung, dass sich immer mehr Großstädter »auf Zeit« einrichten. So weicht die bisherige feste und langfristig angelegte Einrichtung dem Wunsch, flexibel zu sein. Das Bedürfnis nach Ästhetik und Individualität soll dennoch im Mittelpunkt stehen.

Hannah Steinmetz Entwurfskonzept gründet auf diesen Gedanken. Zudem wollte sie nach eigener Aussage das aufkommende reflektierende Bewusstsein für den Besitz von Dinge und ihre Wertschätzung aufgreifen.

Konzipiert ist das Trockengitter für kleinere Haushalte, Wohngemeinschaften und Officeküchen, wodurch es zu dem Maß von maximal sechs Tellern kommt. Es soll ein Ort sein, an dem das Lieblingsgeschirr, das geerbte Teeservice oder das tägliche Frühstücksgeschirr Platz und Aufmerksamkeit findet - auch in einer weitläufigen und großzügigen Küche.

Der Aspekt, dass das Geschirr mit dem Trocknen auch verstaut ist, entspricht der heutigen schnelllebigen Zeit und verdeutlicht durch die begrenzte Stückzahl die Reduktion aufs Nötige - diese Reduktion ist auch im Materialeinsatz zu spüren.

Entwurf: Hannah Steinmetz
Projekt: Welt aus Draht
SS 2013 Leitung: Prof. Winfried Scheuer, AM Susanne Hoffmann
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Hanna Steinmetz zeigt nicht zum ersten Mal eine sehr gute Arbeit: Auf der letzten Light+Building in Frankfurt präsentierte sie ihren Entwurf einer »Furnierleuchte« (Link)

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Geberit ONE WC zeigt ein kompaktes Äußeres und eine ebene, geschlossene Form. Es fügt sich in große und kleine Bäder ideal ein. Foto: Geberit

Gebäudetechnik

Plug & Go ist die vorkonfektionierte Lösung für die einfache, schnelle und saubere Installation in Möbel oder Hohlwandsysteme.

Gebäudetechnik

Das Einfamilienhaus "Woodiy" kann mit dem Bausystem SimpliciDIY größtenteils in Eigenleistung gebaut werden. Grafik: Michael Lautwein und Max Salzberger/TH Köln

Projekte (d)

Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Fachartikel

Um bei der Umstrukturierung von fossilen auf regenerative Energien ein dauerhaft stabiles Netz zu gewährleisten, muss auch in effiziente Speicher investiert werden. Das Bauwerk von eins und THEE in Chemnitz gilt daher als bedeutender Baustein für die Energiewende. Foto: Simon Wegener

Fassade

An allen vier Seiten der Säulen sind Uplights mit einer von Studio DL entwickelten Spezialabdeckung montiert. Sie sorgt für Blendungsminimierung und lässt etwa 50 Prozent Direktlicht bis weit in das Gewölbe strahlen. Der Rest des Lichts ist diffus. Foto: Dirk-Andre Betz, Kaffee, Milch & Zucker

Beleuchtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen