12
Dez

InterfaceFlorInterfaceFLOR hat nach eigenen Angaben als erster Anbieter in Europa eine Umwelt-Produktdeklaration (Environmental Product Declaration – EPD) für Teppichfliesen entwickelt. Die in Zusammenarbeit mit der »Gemeinschaft umweltfreundlicher Teppichboden« (GUT) entstandene EPD bietet detaillierte Dokumentation über die Umweltverträglichkeit der Produkte des Herstellers.
Weiterlesen: Umweltfreundliche Teppichfliesen

Siedle SteelDer frühere Sitz des amerikanischen Generalkonsuls wurde 1955 vom Chicagoer Büro Skidmore Owings und Merril LLP im Frankfurter Westend erbaut. Die Planer entwickelten für das Gebäude eine auffallende Vorhangfassade, ein Novum in der Nachkriegsarchitektur, die den Bau zu einem Glanzstück der klassischen Moderne machte.

Weiterlesen: Stählerne Individualität

Lounge-Sessel VelasVelas ist ein Sessel für halböffentliche Bereiche wie Wartezonen, Foyers oder Lounges. Die reduzierte Metallrahmenstruktur und die Linienführung der flachen Sitz- und Rückenflächen nimmt Bezug auf die leichten Stahlmöbel der Klassischen Moderne.

Das filigrane Fußgestell wird mit einem fließenden Übergang von Vorderbeinen, Seitenteilen und hinterer Querstrebe akzentuiert. Gleiches gilt für den schwebend erscheinenden Sitzrahmen mit dem kragenförmigen Rückenlehnenabschluss.

Die reduzierte Konstruktion trägt durch die innovative Ausführung der Bespannung auch ergonomischen Ansprüchen Rechnung: Der unterfütterte Bezug ist in dreidimensionaler Formstricktechnik aus einem Stück gefertigt. Er bietet in Sitzfläche und Lordosebereich Abstützung, im oberen Rückenbereich dagegen weichere Elastizität. So wird ein ebenso komfortables wie gesundes Sitzen gefördert. Das Fußgestell aus Aluminium und Stahl gibt es glanzverchromt oder matt pulverbeschichtet, die Bezüge stehen in verschiedenen Farben zur Wahl. Der Sessel wird durch einen Fußhocker sowie durch einen passenden, dreibeinigen Beistelltisch ergänzt und ist zu Preisen ab 850 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich.

Wilkhahn Wilkening + Hahne GmbH+Co.KG, www.wilkhahn.de

Sanitärkeramit Vero von DuravitSchwarz war als Sanitärfarbe in den Sechzigerjahren in nicht wenigen Bädern präsent, später erschienen von Duravit in den Siebziger- und Achtzigerjahren Farben wie Sorrentoblau, Curry, Moosgrün, Carneol, Granat, Braun, Lilac, Key West, Greenwich. In den darauf folgenden Jahren kehrte sich der Mut zur Farbigkeit vollständig um: Bei Sanitärkeramik ist seit mehr als einem Jahrzehnt Weiß der unangefochtene Dauerbrenner, immer häufiger kontrastiert von warmen Holztönen bis zu farbigen Fronten.
Weiterlesen: Man trägt wieder Schwarz

Aus dem Mineralstoff «Corian» lassen sich von der geschwungenen Theke bis hin zu großflächigen Wand- und Fassadenverkleidungen Oberflächen gestalten.

Weiterlesen: Formbar

Argeton FassadeDie energetische Sanierung öffentlicher Bauten, die Wahl nachhaltiger Baumaterialien und Konstruktionen ist auch in den Niederlanden ein zentrales Thema. Als das aus den achtziger Jahren stammende Verwaltungsgebäude der niederländischen Provinz Flevoland in Lelystad um einen zusätzlichen Gebäudetrakt erweitert werden sollte, überraschten die Architekten van den Oever, Zaaijer & Partners architecten aus Amsterdam die Stadtverwaltung mit einem unerwarteten Konzept.
Weiterlesen: Sanierung Provinzverwaltung Flevoland in Lelystad

Als Stehleuchte bezeichnet man bei Lumini die in Handarbeit produzierte, neue Leuchtenkreation »Lift«. Dabei ist man etwas unpräzise, denn die »Lift« steht nicht, sie lehnt.
Weiterlesen: Anlehnleuchte Lift

Antonio Citterio AC4 VitraMit seiner reduzierten Form markiert der von Antonio Citterio entworfene Bürostuhl »AC 4« eine neue Richtung in der Entwicklung von Büro- und Konferenzstühlen. Waren bislang entweder Komfort oder funktionale Eigenschaften besonders betont, integriert der »AC 4« seine ergonomischen Eigenschaften auf eine unaufdringliche Art und Weise.
Weiterlesen: Ergonomische Eleganz

… ist wahr geworden: eine Leuchte aus Beton!

Betonleuchte TrabantEndlich gibt’s Sichtbeton nicht nur an der Wand - ein architektonisches Highlight, das schon so mancher »Häuslebauer« mit astlochhaltigen Nut- und Feder-Kiefernholzbrettern aus dem Baumarkt »verschönern« wollte - sondern auch über dem massiven Eichenholzesstisch oder neben dem Barcelona Chair.
Weiterlesen: Der Traum der Architekten

»Ego« heißt das glasierte Feinsteinzeug, dass aus einer Fliese im Großformat 33,3 x 100 cm und einer Mosaikfliese im Format 33,3 x 33,3 cm besteht. Die beiden Fliesenformate werden in acht leicht strukturierten Unifarben angeboten.

Weiterlesen: Feinsteinzeug

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen