23
Nov

Schallabsorber als raumbildende Elemente

 

Als raumbildende Elemente erfüllen Schallabsorber gleich mehrere Anforderungen: Raumgliederung, Zonierung und Strukturierung sowie Schallabsorption. Dadurch schaffen sie abgetrennte Arbeitsbereiche und Privatsphäre. Mit den Elementen der VarioLine-Serien C/D/R/W lassen sich Teamzonen und Rückzugsmöglichkeiten im Großraum bilden.

silentrooms varioline 02

Die Schallabsorber können als Wand- oder Deckenabsorber, rund, eckig, als Freiform, als Raumteiler an Seilen abgehängt oder als Stellwand installiert oder montiert werden.

VarioLine Schallabsorber sind laut Unternehmensangaben WHO-Faser frei, komplett recycelbar, B1 nach DIN 4102 (schwer entflammbar). Sie haben das Öko-Tex Standard 100 Zertifikat und werden in Deutschland hergestellt. Die Bezüge der Serie sind abnehmbar und waschbar.

silentrooms varioline 03

Die Wandmontage erfolgt mittels einem Klettband oder an der Decke mit einer Magnetbefestigung. Natürlich kann VarioLine auch an Seilen abgehängt werden.

Die Schallabsorber gibt es in vielen unterschiedlichen Formaten und 23 Uni-Farben.

silentrooms.de

silentrooms varioline 04


Eine bessere Ausleuchtung der Warenlager mit zugleich weniger Energieaufwand für Beleuchtung und Klimatisierung: Dies bildete den Ausgangspunkt für die Sanierung der Leuchten bei Alliance Healthcare am Standort Osnabrück. Foto: Emslicht

Beleuchtung

Das neue Eigenheim des Architekten besteht aus drei ineinander geschobenen Kuben: zwei kleine Kuben für Garage und Büro und ein großer mittiger, zweigeschossiger Kubus mit Satteldach, der sich über die beiden anderen schiebt. Foto: Daniel Vieser. Architekturfotografie

Hochbau

Die Revitalisierung der bedeutendsten und ältesten Stadt an der Südwestküste Zyperns beinhaltete ein neues Beleuchtungskonzept. In der Bietergemeinschaft überzeugten LDPi und iGuzzini. Foto: Maria Efthymiou - Creative Photo Room

Advertorials

Den Bürotrakt trennt eine in warmem hellem Holz gehaltene Rezeption dezent von dem halböffentlichen Showroom, der eine Kombination aus Ausstellungs- und Eventfläche, Co-Working-Bereich und Espresso-Lounge darstellt. Bild: Lukas Palik

Beleuchtung

Kusch+Co stattet als Industriepartner im Rahmen des KARMIN Forschungsprojekts ein Muster-Patientenzimmer mit aus, das erstmals auf dem World-Health Summit Ende Oktober vorgestellt wurde. Neben der hygienischen Qualität trug auch die Gestaltung dazu bei, dass der Stuhl Arn (Design by Scaffidi & Johansen) als Masterprodukt dient. Foto: Tom Bauer / IIKE TU Braunschweig

Einrichtung

Anzeige AZ-A3-600x300 R8

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.