30
Jun

Red Dot Award für Corepel

 

Die Fussbodeninnovation COREPEL wurde beim ‘Red Dot Award’ mit der höchsten Auszeichnung in der Kategorie Brands & Communication Design ausgezeichnet. Das preisgekrönte Konzept wurde gemeinsam mit der Designagentur Martin et Karczinski erarbeitet und entwickelt.

corepel fussboden architektur 02

Mit dem "Best of the Best" ausgezeichnet wurde der cross-mediale Auftritt von COREPEL. COREPEL ermöglicht dem Bauherrn, sich nicht mehr zwischen einem wasserfesten oder einem robusten Fussboden entscheiden zu müssen. Es vereint beide Produktvorteile in einer überzeugenden Ästhetik. Das Konzept von Martin et Karczinski greift eine moderne, minimalistische Ästhetik auf und kombiniert sie mit einer kraftvollen Bildwelt.

corepel fussboden architektur 03

COREPEL ist nach Unternehmenseinschätzung der robusteste Designboden am Markt. Er hält fünfmal höhere Belastungen aus als andere Designböden, erweist sich als absolut formstabil und ist äusserst resistent gegen Kratzer und Dellen. Der Boden ist ausgesprochen wasserfest und sehr widerstandsfähig.

www.corepel.com


Die App lässt sich auf dem Smartphone ebenso komfortabel nutzen wie auf Tablets. Foto: KS-Original

Premium-Advertorial

Wie sich die Ideen des Megatrends „Simplicity“ auf die komplexe Situation der Baubranche übertragen lassen und welche Rolle der Kalksandstein dabei spielt, beleuchtet KS-Original mit der dritten Auflage von massiv weiß. Bild: KS-ORIGINAL

Fachliteratur

Courtesy: Jan Zöller und Kunstverein Friedrichshafen. Fotograf: Kilian Blees

Design Kunst

70 speziell auf die Wolfsburger Brücke zugeschnittene Leuchten wurden in den Edelstahlhandläufen verbaut, um die Brücke zu jeder Tages- und Nachtzeit sicher nutzbar zu machen. Foto: Stadt Wolfsburg

Außenraum

Ran an die Materialien und losgebaut: Am 26. Juni können sich Kinder und Eltern als Architekten versuchen. Foto: Sven Helle

Menschen

Um den Baukörper zu gliedern, entschieden sich die Architekten für eine versetzte Anordnung der beiden Hallen. Diese erheben sich oberhalb eines Sockelbandes aus Beton und lassen aufgrund ihrer versetzten Anordnung zwei geschützte Freibereiche entstehen: den Eingangshof und den Vereinshof mit integrierter Sportgaststätte. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8